Category: Rezepte

Der Pizza Mug Cake ist der ideale Snack, für alle, die nicht viel Zeit zum Kochen haben. Er schmeckt fast wie eine echte Pizza, enthält aber weder ungesunde Transfette, noch Soja oder Gluten, versorgt Deine Muskeln mit reichlich Eiweiß und das Beste: es dauert nur zwei Minuten um ihn zuzubereiten.

Pizza Mug Cake (glutenfrei)Der Pizza Mug Cake ist der ideale Snack, für alle, die nicht viel Zeit haben. Er schmeckt fast wie eine echte Pizza, enthält aber weder ungesunde Transfette, noch Soja oder Gluten, versorgt Deine Muskeln mireichlich Eiweiß und das Beste: es dauert nur zwei Minuten um ihn zuzubereiten. Das Rezept findest Du auf www.mybodyartist.de

Zutaten für eine Portion:

  • 4 EL geriebener Käse Deiner Wahl
  • 3 EL Magerquark
  • 3 EL Wasser
  • 1 EL gemahlene glutenfreie Haferflocken (Du kannst alternativ auch Dinkelmehl verwenden)
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Oregano
  • etwas Salz und Pfeffer
  • zum Garnieren: Zutaten Deiner Wahl (z.B. 1 EL Minisalami und 2 Cherrytomaten)

Zubereitung:

Verrühre alle Zutaten für den Teig in einer Tasse und belege den Teig danach mit der Minisalami und den Cherrytomaten. Stell dann die Tasse zwei bis drei Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle. Behalte dabei den Pizza Mug Cake im Auge, damit er nicht überläuft. Lass ihn vor dem Verzehr etwas abkühlen. Guten Appetit!

Ungefähre Nährwerte:
Eiweiß: 28,5 g
Kohlenhydrate: 15 g
Fett: 24,5 g
Kalorien: 406 kcal

Dir hat der Pizza Mug Cake gefallen und Du möchtest gerne noch mehr schnelle Rezepte ausprobieren? Dann habe ich hier noch etwas für Dich:
Low Carb Kokos-Tassenkuchen
Protein Brownies
Süßkartoffel Toast
Frühstückspizza

Und wenn Du noch rechtzeitig zum Sommeranfang in Topform kommen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen. Darin erwarten Dich u.a. über 300 leckere Kochrezepte, ein Trainings- & Ernährungsplan, der Deine Problemzonen zum Schmelzen bringt sowie unbegrenzte persönlich Betreuung durch unsere Coaches. Hier bekommst Du mehr Infos dazu!

Wenn Du auf Kokos stehst, dann solltest Du unbedingt mal diese leckeren Low Carb Raffaello probieren.
Für mich gehören sie jetzt schon zu meinen lieblings gesunden Süßigkeiten, denn sie schmecken nicht nur fast so gut wie das Original, sondern sind auch mega proteinreich, zuckerfrei und enthalten nur natürliche Zutaten.
Da die Kokosnuss allerdings nicht gerade kalorienarm ist, würde ich Dir aber empfehlen diese Raffaellos nur in Maßen zu verzehren, wenn Du auf Deine Figur achten willst.
So jetzt möchte ich Dich nicht länger auf die Folter spannen.
Hier hast Du das Rezept:

Diese Low Carb Raffaello gehören zu meinen absoluten lieblings gesunden Süßigkeiten. Du findest das Rezept auf unserem Blog auf www.mybodyartist.de!Low Carb Raffaello

Zutaten für 6 Stück:

  • 50 ml Kokoscreme (einfach nur kalte, feste Kokosmilch)
  • 25 g Kokosraspel
  • 30 g Whey Protein (mit Kokos- oder Vanillegeschmack)
  • 6 geschälte Mandeln
  • 50 g Magerquark
  • noch einmal ca. 50 g Kokosrapseln zum Einrollen (je weniger Du nimmst desto besser, denn Kokosrapseln sind schon ziemlich kalorienreich)

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Mandeln miteinander vermengen und dann für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen (nicht länger als 10 Minuten). Dann aus dem Teig 6 Kugeln formen und jeweils eine Mandel in der Mitte platzieren. Schließlich die Low Carb Raffaello Kugeln in den restlichen Kokosraspeln wälzen und noch einmal in den Kühlschrank stellen. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (pro Rezept / pro Low Carb Raffaello Kugel):
Eiweiß: 38 g / 6,5
Kohlenhydrate: 10 g / 1,5 g
Fett: 60 g / 10 g
Kalorien: 732 kcal / 122 kcal

Dir haben die Low Carb Raffaello geschmeckt?
Dann solltest Du auch mal diese Leckereien ausprobieren:

Low Carb Raffaello Creme

Low Carb Bounty

Protein Schokobons

Low Carb Twix

Und wenn Du jetzt schon ins Schwitzen kommst, weil der Frühling schon wieder vor Tür steht und Du noch nicht richtig in Form bist, kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.

Dieses beinhaltet nicht nur ein hocheffektives Trainings- & Ernährungsprogramm mit über 300 leckeren Rezepten, sondern auch persönliche Betreuung. Egal, ob du 5 oder 50 kg abnehmen willst – wir begleiten Dich so lange bis Du Dein Ziel erreicht hast!

Klingt gut?
Dann melde Dich hier an!

Wenn Du auf der Suche nach fitnessgerechten Kuchenrezepten bist, dann solltest Du unbedingt mal diesen Low Carb Erdbeerkuchen ausprobieren. Denn der schmeckt nicht nur mega lecker, sondern ist auch echt kalorienarm und zudem reich an natürlichen Proteinen sowie satt machenden Ballaststoffen.
Lass ihn Dir schmecken :)

Low Carb Erdbeerkuchen

Wenn Du auf der Suche nach fitnessgerechten Kuchenrezepten bist, dann solltest Du unbedingt mal diesen Low Carb Erdbeerkuchen ausprobieren. Denn der schmeckt nicht nur mega lecker, sondern ist auch echt kalorienarm und zudem reich an natürlichen Proteinen sowie satt machenden Ballaststoffen.Zutaten für ca. 8 Portionen:

für den Boden:

für die Creme:

  • 100 g Sahne
  • 250 g Magerquark
  • 50 g Erythrit
  • 250 g Erdbeeren (in kleine Würfel geschnitten)
  • 2 Blätter Gelatine

Zubereitung:

Vermenge zunächst die Eier mit dem Erythrit und rühre sie schaumig.
Hebe danach die restlichen Zutaten unter und gib den Teig in eine 18 cm Backform.
Backe den Boden schließlich ca. 30 Minuten bei 170 Grad Heißluft im Ofen.

In der Zwischenzeit vermenge die Sahne mit dem Erythrit und schlage sie steif.
Hebe danach den Quark und die Erdbeeren unter.
Weiche dann die Gelatineblätter ein, erhitze sie und gib sie ebenfalls zu der Sahnecreme dazu.

Spanne den fertiggebackenen Boden wieder in die Backform ein und bestreiche ihn mit der Creme.
Garniere ihn schließlich noch mit ein paar Erdbeeren und stell ihn dann für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank.
Fertig!

Ungefähre Nährwerte (ganzer Kuchen / pro Stück):
Eiweiß: 121 g / 15 g
Kohlenhydrate: 38 g / 5 g
Fett: 50 g / 6 g
Kalorien: 1.086 kcal / 136 kcal

Dir hat dieser Low Carb Erdbeerkuchen geschmeckt?
Dann solltest Du unbedingt auch mal diese Rezepte probieren:

Low Carb Franzbrötchen

Low Carb Pflaumenkuchen

Einfacher Low Carb Käsekuchen

2 Zutaten Schokokuchen

Protein Kirschkuchen

Und wenn Du schon lange mit Deiner Figur haderst und Dir vorgenommen hast jetzt endlich etwas zu ändern, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Dies beinhaltet nicht nur einen hocheffektiven Trainings- und Ernährungsplan, mit dem Du schon in kurzer Zeit tolle Erfolge erzielen kannst, sondern Du hast auch einen Coach an Deiner Seite, der dafür sorgt, dass Du es durchziehst und den Du bei Fragen jederzeit kontaktieren kannst – egal, wie lange Du dabei bleibst.
Klick hier für mehr Infos dazu!!!

Wenn Du auch an Ostern auf Deine schlanke Linie achten willst, dann darf unser selbstgemachter Schoko-Osterhase natürlich nicht auf Deinem Frühstückstisch fehlen. Dieser ist nämlich nicht nur gesünder als der aus dem Supermarkt, sondern macht auch schneller satt. Probier es doch mal aus. Hier findest Du das Rezept:

Selbstgemachter Schoko-Osterhase (low carb, glutenfrei und ohne Zucker) in weisser oder dunkler Schokolade - Rezept auf www.mybodyartist.de

Selbstgemachter Schoko-Osterhase

Zutaten für einen 12 cm großen Osterhasen:

  • 60 g Milchpulver (entrahmt)
  • 2 EL Kakaobutter
  • 10 Tropfen natürliches Vanillearoma (oder Vanille Flavdrops)
  • 20 g Erythrit (gemahlen)
  • für dunkle Schokolade: 1 EL Backkakao
  • eine Osterhasenform

Zubereitung:

Gib zunächst das Magermilchpulver zusammen mit dem Erythrit in einen Mixer und mixe es so lange durch bis es so fein wie möglich gemahlen ist. Bring danach die Kakaobutter in einem Wasserbad zum Schmelzen und gib die Milch-Erythrit-Mischung löffelweise dazu. Füge dann auch noch das Vanillearoma sowie – falls Du einen dunklen Hasen machen möchtest – den Backkakao hinzu. Erhitze alle Zutaten weiterhin in dem Wasserbad und rühre dabei gelegentlich um bis eine Masse entsteht.
Gieß anschließend die Schokosoße in die Osterhasenform und verschließe sie. Schwenke dann die Form ca. 10 Minuten lang umher, damit sich die Schokosoße gut in der Form verteilen kann. (Ich weiß, das ist schon fast eine Trainingseinheit, aber muss sein)
Lass schließlich die Form ca. sechs Stunden lang bei Zimmertemperatur stehen, damit die Schokolade gut abkühlen kann. Stell sie nicht in den Kühlschrank, da sich sonst die Schokolade verfärben könnte. Das hat zwar geschmacklich keine Auswirkungen, sieht dann aber nicht mehr so schick aus.
Nachdem die Schokolade fest ist, kannst Du sie mit einem leichten Klopfen vorsichtig aus der Form lösen. Und fertig ist Dein selbstgemachter Schoko-Osterhase!
Tipp: Falls Du keine Hasenform hast, kannst Du auch einfach die Schokolade in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben und darin abkühlen lassen.

Übrigens: wenn Du auch mal ein anderes Rezept für selbstgemachte Schokolade ausprobieren willst, dann solltest Du Dir mal das hier anschauen:
Zuckerfreie Schokolade mit Chili

Außerdem kann ich Dir auch noch unsere Low Carb Bounty und Kinder Country empfehlen!

Und wenn Du noch nach einem Weg suchst, um auf gesunde Weise abzunehmen ohne hungern oder auf Süßes verzichten zu müssen, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen. Dieses umfasst u.a. einen Trainings- & Ernährungsplan über 12 Wochen, mehr als 300 Kochrezepte und persönliche Betreuung durch unsere Coaches. Alle Infos dazu findest Du hier!

 

Diese Süßkartoffel Croissants sind der ideale Snack für alle, die sich gerne etwas nährstoffreicher ernähren, aber dabei nicht auf Süßes verzichten wollen. Denn sie sind nicht nur kalorienarm, sondern auch reich an
Vitaminen und Mineralstoffen und lassen sich zudem mega leicht zubereiten.

Ich hoffe sie schmecken sie Dir genauso gut wie mir.

So funktioniert’s:
Diese Süßkartoffel Croissants sind der ideale Snack für alle, die sich gerne etwas nährstoffreicher ernähren, aber dabei nicht auf Süßes verzichten wollen. www.mybodyartist.de
Süßkartoffel Croissants

Zutaten für 6 kleine Croissants:

  • 200 g gekochte Süßkartoffel
  • 1 rohes Ei
  • 25 g Honig
  • 30 g Kokosmehl
  • 60 g Tapiokastärke
  • 1 EL Olivenöl (zum Bestreichen)

Zubereitung:

Koche zunächst die Süßkartoffel bis sie schön weich ist.
Zerstampfe sie danach und vermische sie mit dem Ei, Honig, Kokosmehl und der Tapiokastärke.
Rolle den Teig danach auf einem mit Backpapier ausgekleideten Backblech aus und forme sechs dünne Dreiecke. Rolle dann die Dreiecke von der großen Seite her auf und forme sie zu Croissants.
Backe die Süßkartoffel Croissants anschließend ca. 15 Minuten bei 180 Grad im Ofen.
Nimm sie danach kurz raus und bepinsel sie mit etwas Olivenöl und backe sie dann fünf weitere Minuten. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (ganzes Rezept / pro Croissant):
Eiweiß: 17 g / 3 g
Kohlenhydrate: 114,5 g / 19 g
Fett: 12,5 / 2 g
Kalorien: 639 kcal / 107 kcal

Dir haben die Süßkartoffel Croissants geschmeckt?
Dann probiere doch auch mal diese Rezepte aus:
Süßkartoffel Toast

Low Carb Hähnchen Curry mit Blumenkohlreis

Low Carb Spinat Pizza (vegetarisch)

Und wenn Du Dir jetzt angesichts der Corona Epidemie vorgenommen hast Dein Gewicht zu reduzieren und etwas mehr für Deine Gesundheit zu tun, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 leckeren, nährstoffreichen Rezepten, hocheffektiven Workouts, die Du auch zu Hause durchführen kannst und unbegrenzer persönlicher Betreuung ans Herz legen!

Klick hier für mehr Infos!!

Du möchtest gerne abnehmen, aber wirst schnell zur Diva, wenn Du kein Snickers essen darfst? Kein Problem, denn dieses leckere Rezept für Protein Snickers schmeckt nicht nur fast genauso lecker wie das Original, sondern sind auch protein- und ballaststoffreich – also der perfekte Snack für zwischendurch. Hier das Rezept:

Protein Snickers
Du möchtest gerne abnehmen, aber wirst schnell zur Diva, wenn Du keine Snickers essen darfst? Kein Problem mit diesem leckeren Rezept für Protein Snickers. www.mybodyartist.de
Zutaten:

  • 100 g Schoko Whey
  • 30 g Kokosmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 Flavdrops Vanille
  • ca. 250 ml Mandelmilch
  • 100 g Datteln
  • 2 EL Honig
  • 3 EL gehackte Cashewnüsse
  • 80 g Zartbitterschokolade (min. 70 % Kakaoanteil)

Zubereitung:

Vermische das Whey Protein mit dem Kokosmehl, gemahlenen Mandeln, Flavdrops sowie der Mandelmilch. Wie viel Mandelmlich Du brauchst, hängt auch davon ab, welches Whey Protein Du verwendest. Wenn der Teig zu flüssig wird, dann nimm entweder weniger Mandelmilch oder verwende mehr Kokosmehl. Forme dann zehn Riegel und breite sie auf Backpapier aus. Hacke anschließend die Datteln klein, vermische sie mit dem Honig und den gehackten Nüssen und gib schließlich die gesamte Mischung auf die bereits angefertigten Riegel. Stell nun die Riegel ca. zwei Stunden lang in den Kühlschrank. Zum Schluss bring etwas Zartbitterschokolade in einem Topf zum Schmelzen und nutze einen Backpinsel um damit die Riegel zu bestreichen. Fertig!!!

Dir haben die Protein Snickers geschmeckt? Dann könnten Dich vielleicht auch diese Rezepte interessieren:
Low Carb Bounty Riegel

Low Carb Oreo Cookies

Low Carb Twix

Und wenn Du auch noch schnell in Topform kommen willst, dann kann ich Dir unser perfekt auf den weiblichen Körper abgestimmtes Trainings- & Ernährungsprogramm mit über 300 Kochrezepten und unbegrenzter persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Hier bekommst Du alle Infos dazu!!!

Diese Low Fat Zimtschnecken sind der ideale Snack für alle, die gerade einen Refeed machen oder sich einfach mal etwas Süßes gönnen wollen. Denn sie sind kalorienarm, enthalten kein Fett und Du brauchst für die Zubereitung nur 3 Zutaten.

Diese Low Fat Zimtschnecken sind der ideale Snack für alle, die gerade einen Refeed machen oder sich einfach mal etwas Süßes gönnen wollen. www.mybodyartist.deLow Fat Zimtschnecken

Zutaten für 9 Zimtschnecken:

  • 3 große Bananen (schön gelbe, aber nicht überreif, möglichst gerade Bananen)
  • 10 Datteln
  • 75 ml Wasser
  • Ceylon Zimt*
  • optional zum Garnieren: Rosinen oder Früchte Deiner Wahl (wie z.B. Kirschen)

Zubereitung:

Heize zunächst den Backofen auf 120°C Ober- und Unterhitze vor.
Schneide dann die Bananen längsseitig in lange Scheiben (3 Scheiben pro Banane).
Lege nun die Bananenscheiben auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Bachblech und backe sie eine Stunde lang im Ofen.
In der Zwischenzeit vermenge die Datteln mit dem Wasser in einem Mixer, so dass eine braune Soße entsteht.
Wenn die Bananenscheiben fertig gebacken sind, lass sie kurz etwas abkühlen und löse sie dann mit Hilfe eines Messers vom Backpapier. Bestreiche die Bananenscheiben danach mit der Dattelcreme, streue etwas Zimt drüber und rolle die Scheiben ein. Nun müssen die Low Fat Zimtschnecken noch eimal für ca. 90 Minuten in den Ofen und dann kannst Du sie auch schon verzehren!

Ungefähre Nährwerte (ganzes Rezept / pro Zimtschnecke):
Eiweiß: 6 g / 0,5 g
Kohlenhydrate: 131 g / 14,5 g
Fett: 1,5 / <0,5 g
Kalorien: 576 kcal / 64 kcal

*Zimt ist ein sehr gesundes Gewürz, das Dir auch beim Abnehmen helfen kann. Denn Zimt ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, die Krebs vorbeugen können, kurbelt Deinen Stoffwechsel an und reguliert Deinen Blutzuckerspiegel, was Dir wiederum hilft Deinen Heißhunger zu kontrollieren.
Aber Vorsicht, wenn Du jetzt jeden Tag zu Zimt greifen willst: Zimt kann Deinem Körper nämlich auch schaden. Schuld darin sind die in Zimt enthaltenen Phenylpropanoide wie z.B. Cumarin, die zwar Tumore bekämpfen können, aber bei manchen Menschen in Studien auch zu Leberschäden führten. Du solltest daher nicht mehr als 0,1 mg pro kg Körpergewicht Cassia-Zimt pro Tag zu Dir nehmen oder alternativ zu Ceylon-Zimt greifen, da dieser kein Cumarin enthält.

Zurück zu den Low Fat Zimtschnecken.. haben sie Dir geschmeckt?
Dann solltest Du unbedingt auch einmal diese Rezepte ausprobieren:
Low Carb Rocher

Low Fat Brownies

Low Carb Bananenbrot

Und wenn Du Deinem Weihnachtsspeck den Kampf ansagen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 Rezepten und unbegrenzter persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Hier bekommst Du alle Infos dazu!

Bevor ich Dir das Rezept für diese leckeren Low Carb Rumkugeln verrate, mal etwas Grundsätzliches zum Thema Fitness und Alkohl trinken:

Während Alkohol das Muskelwachstum bei Männern stark beeinträchtigt, müssen sich Frauen keine allzu großen Sorgen um ihre “Gains” machen. Selbst, wenn Du Alkohol in größeren Mengen zu Dir nimmst oder Dir direkt nach dem Training ein paar Shots genehmigst, wird dadurch nicht Dein Muskelaufbau beeinträchtigt, da der Körper in dem Fall mehr Testosteron und Östrogen produziert (siehe dazu die Studien von Mc Leay et. al 2017, Duplanty et. al 2017, Hirko et. al 2014).

Das solltest Du jetzt allerdings nicht als Freifahrtschein ansehen Dich jedes Wochenende zu besaufen, denn regelmäßiger Alkoholkonsum steht auch mit einer Vielzahl von Erkrankungen (wie z.B. Brustkrebs und Leberschäden) in Verbindung und bringt zudem Deinen Hormonhaushalt durcheinander.
Alkoholhaltige Drinks sind zudem alles andere als kalorienarm und steigern Dein Hungergefühl.
Eine durchzechte Nacht kann daher schnell die Fortschritte einer ganzen Wochen zunichte machen.
Trinke daher nur in Maßen und versuche sehr kalorienreiche Getränke wie Cocktails durch kalorienärmere Getränke.

So das dazu. Jetzt möchte ich Dich nicht weiter auf die Folter spannen.
Hier das Rezept für unsere Low Carb Rumkugeln!

Low Carb Rumkugeln (glutenfrei, laktosefrei)
Diese Low Carb Rumkugeln kannst Du wirklich komplett ohne Reue naschen, denn sie sind nicht nur kalorienarm, sondern der Alkohol...
Zutaten für ca. 7 kleine Rumkugeln:

Zubereitung:

Vermenge einfach alle Zutaten bis auf die Schokostreusel in einem Topf und forme anschließend mit Deinen Händen kleine Kugeln.
Sollte sich der Teig nicht richtig kneten lassen, gib ein paar Schlücke Milch oder je nach Geschmack noch etwas Rum dazu.
Wälze danach die Low Carb Rumkugeln in den Schokostreuseln und stell sie anschließend ein paar Stunden in den Kühlschrank, damit sie schön fest werden.
Anstatt der Schokostreusel kannst Du auch einfach ein paar Stückchen Schokolade oder Xucker Schokodrops in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen und darin dann die Kügelchen wenden.

Ungefähre Nährwerte (ganzes Rezept / pro Kugel):
Eiweiß: 46 g / 6,5 g
Kohlenhydrate: 15 g / 2,5 g
Fett: 26 g / 4,5 g
Kalorien: 548 kcal / 78 kcal

Dir haben die Low Carb Rumkugeln gefallen?
Dann solltest Du auch unbedingt mal diese Rezepte ausprobieren:
Low Carb Zupfkuchen Muffins (ohne Eiweißpulver)

Low Carb Red Velvet Kuchen

Protein Schokobons

Low Carb Donauwelle

Und wenn Du schnellstmöglich Deine Weihnachtspfunde wieder loswerden willst, kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen. Dies beinhaltet nicht nur Ernährungspläne mit über 300 leckeren Rezepten und einen umfangreichen Abnehmguide, in dem Du alles erfährst, was Du wissen musst um schnellst möglich zu Deiner Traumfigur zu kommen und Dein Gewicht hinterher auch zu halten, sondern neuerdings auch 2 effektive Trainingsprogramme (für zu Hause oder das Fitnessstudio).

Klick hier für mehr Informationen dazu!!

 

Der Tassenkuchen (auch Mug Cake genannt) ist das ideale Frühstück für alle Naschkatzen. Er schmeckt wie ein Kuchen, ist aber dennoch zuckerfrei, versorgt Deine Muskeln mit reichlich Eiweiß und das Beste: es dauert nur zwei Minuten ihn zuzubereiten. Probier es doch einfach mal aus. Hier das Rezept aus unserem Bikinibodyprogramm.

Tassenkuchen (für die Mikrowelle)

Zutaten:

Der Tassenkuchen ist das ideale Frühstück für alle Naschkatzen. Er schmeckt wie ein Kuchen, ist aber zuckerfrei und es dauert nur 2 Minuten ihn zuzubereiten. www.mybodyartist.de

für das Topping:

  • 50 g Naturjoghurt (oder Kokosjoghurt)
  • 50 g Himbeeren

Zubereitung:

Vermenge zunächst alle trockenen Zutaten in einem Topf und hebe danach den Joghurt, die Mandelmilch, das Vanille-Extrakt sowie die Himbeeren unter. Knete den Teig dann richtig durch und forme aus ihm eine Kugel. Gib schließlich die Kugel in eine Tasse, drücke sie am Boden etwas fest und erhitze den Mug Cake zwei bis drei Minuten in der Mikrowelle.
In der Zwischenzeit vermenge den restlichen Joghurt mit den Himbeeren in einem Mixer und garniere damit anschließend den Tassenkuchen. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (mit Naturjoghurt):
Eiweiß: 30 g
Kohlenhydrate: 25 g
Fett: 14,5 g
Kalorien: 360 kcal

Tassenkuchen klingt gut, aber Du möchtest gerne auch mal einen richtigen Kuchen backen? Dann haben wir hier noch ein paar tolle, zuckerfreie Rezepte für Dich:

XXL Low Carb Yogurette
Low Carb Schoko-Kuchen mit Himbeerfüllung
Low Carb Marmorkuchen mit Himbeercreme

Und wenn Du noch mehr Rezepte ausprobieren und gleichzeitig auch noch für den Sommer in Topform kommen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen. Dort bekommst Du u.a. auch drei Kochbücher (für jede Abnehmphase eines) mit über 300 leckeren Kochrezepten (auch vegetarisch, laktose- und glutenfrei). Hier bekommst Du alle Infos zu unserem Programm!

Diese Low Carb Vanillekipferl sind der ideale Snack für alle, die in der Weihnachtszeit noch an ihrer Traumfigur arbeiten, aber dennoch nicht auf Süßes verzichten wollen. Denn sie sind nicht nur kalorienarm, sondern auch mega protein- und ballaststoffreich.
Lass sie Dir schmecken!
Diese Low Carb Vanillekipferl sind der ideale Snack für alle, die in der Weihnachtszeit noch an ihrer Traumfigur arbeiten, aber dennoch nicht auf Süßes verzichten wollen. Das Rezept findest Du auf unserem Blog www.mybodyartist.de!
Low Carb Vanillekipferl

Zutaten für ca. 25 Stück:

  • 7 gehäufte Esslöffel gemahlene Mandeln (ca. 100 g)
  • 4 gehäufte Esslöffel entöltes Mandelmehl (ca. 65 g)
  • 30 g Vanille Whey Protein
  • 3 EL Xucker light oder Xucker (je nachdem wie süß Du es magst)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 125 g Butter (geschmolzen)
  • 2 Eigelb
  • anschließend zum Garnieren: ca. 2 EL Puder-Xucker (Erythrit)

Zubereitung:

Vermische zunächst alle trockenen Zutaten in einem großen Topf. Bring dann die Butter kurz in der Mikrowelle zum Schmelzen und gib sie zusammen mit dem Eigelb zu den anderen Zutaten.
Rühre danach gut um und knete den Teig anschließend mit den Händen richtig durch.
Sollte der Teig noch zu flüssig sein, gib noch etwas mehr Mandelmehl oder gemahlene Mandeln hinzu, sollte er zu trocken sein, noch etwas Butter.
Gib dann den Teig in einen Gefrierbeutel und stelle ihn für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
Heize danach den Backofen auf 160°C vor und forme in der Zwischenzeit mit Deinen Händen kleine Vanillekipferl.
Breite diese dann auf einem mit Backpapier ausgekleidetem Backblech aus und backe sie ca. 10 Minuten lang bis sie schön goldig aussehen. Bestreue sie anschließend mit dem Puder-Xucker und stell sie noch mal für einen paar Stunden in den ausgeschalteten Backofen, damit sie noch etwas fester werden. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (pro Rezept / pro Low Carb Vanillekipferl):
Eiweiß: 93,5 g / 4 g
Kohlenhydrate: 15 g / 0,5 g
Fett: 190,5 g / 7,5 g
Kalorien: 2.216 kcal / 89 kcal

Dir haben die Low Carb Vanillekipferl geschmeckt und Du möchtest noch ein paar weitere Rezepte ausprobieren?
Dann habe ich hier noch etwas für Dich:

Low Carb Christstollen

Low Carb x-mas Brownies

Low Carb Chocolate Chip Cookies

Und wenn Du noch nach einem Weg suchst um möglichst schnell in Form zu kommen und Dein Gewicht im Anschluss auch zu halten, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 Rezepten und und unbegrenzter Betreuung ans Herz legen.
Hier bekommst du alle Infos dazu!

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffe eine Auswahl, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst Du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück