Category: Rezepte

Da ja bald die Grill-Saison wieder startet, haben wir heute mal ein leckeres Finger-Food-Rezept für Dich: gedrehte Pizzastangen! Das Rezept ist ganz einfach und auch für Laktoseintolerante geeignet. So funktioniert’s:

Gedrehte Pizzastangen

Zutaten:Pizzastangen - der perfekte Snack für jede Grillparty! Das Rezept findest Du auf www.mybodyartist.de!!

  • 200 g Dinkelmehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Oregano
  • 100 g Reibekäse/Gratinkäse light (es geht auch laktosefreier Käse)
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 1/2 TL Muskat
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 150 ml Milch (es geht auch Mandelmilch)

Zubereitung:

Vermenge zunächst das Mehl mit der Milch, der Hefe und einem halben Teelöffel Salz. Knete dann den Teig gut durch und lass ihn abgedeckt ca. 30 Minuten lang stehen.
In der Zwischenzeit verrühre die passierten Tomaten zusammen mit dem Oregano, Muskat, einem halben Teelöffel Salz und dem Käse in einer Schüssel.
Rolle danach den Hefeteig aus und schneide ihn in 10 cm lange und 3 cm breite Streifen. Bestreiche diese Streifen nun gleichmäßig mit der Tomatensoße und lege dann immer zwei Streifen aufeinander.
Dreh die Streifen jetzt ein und lege sie schließlich auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech.
Jetzt musst Du sie nur noch ca. 15 bis 20 Minuten be 160 °C im Ofen backen lassen und schon sind Deine Pizzastangen fertig!

Dir haben die Pizzastangen geschmeckt und Du möchtest gerne noch mehr Rezepte ausprobieren? Dann habe ich hier noch ein paar Leckereien für Dich:

Pizza Mug Cake
Sushi Burger
Hawaii Burger
Low Carb Gemüserolle

Und alle Infos zu unserem Bikinibodyprogramm mit über 300 Rezepten und unbegrenzter persönlicher Betreuung findest Du hier!!

 

Du bist noch auf der Suche nach einer gesunden Beilage für Deine Grillparty? Dann solltest Du unbedingt mal diesen leckeren Spargelsalat mit Rucola und Erdbeerdressing probieren!

Spargelsalat mit Rucola und Erdbeerdressing

Du bist noch auf der Suche nach einer gesunden Beilage für Deine Grillparty? Dann solltest Du unbedingt mal diesen leckeren Spargelsalat mit Rucola und Erdbeerdressing probieren! www.mybodyartist.de

Zutaten:

  • 50 g Rucola
  • 50 g Cherrytomaten
  • ein paar Erdbeeren (oder andere Beeren Deiner Wahl)
  • 5 bis 10 Stangen grüner Spargel

Zutaten für das Dressing:

  • 50 g Erdbeeren
  • 1 TL Honig
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

Brate zunächst den Spargel kurz in einer Pfanne an.
In der Zwischenzeit schneide die Erdbeeren klein und koche sie zusammen mit dem Honig ca. fünf Minuten lang in einem Topf. Gib dann das Balsamicoessig sowie das Olivenöl hinzu und rühre gut um.
Lass das Dressing schließlich etwas abkühlen bevor Du es zu dem Spargelsalat mit Rucola servierst. Fertig!

Übrigens:
Spargel ist nicht nur kalorienarm, sondern bietet Dir auch viele gesundheitliche Vorteile:

  • Spargel ist reich an Vitaminen, Antioxidantien sowie Mineralstoffen und stärkt dadurch das Immunsystem und wirkt gegen Entzündungen.
  • Spargel enthält außerdem den Ballaststoff Inulin, welcher eine gesunde Darmflora fördert.
  • Aufgrund seines hohen Vitamin E Gehalts hilft Spargel zudem bei der Entgiftung der Leber nach dem Du Alkohol getrunken hast und wirkt sich aufgrund der Produktion von Sexualhormonen auch positiv auf Dein Liebesleben aus.
  • Des Weiteren fördert Spargel die Nierentätigkeit und hilft Dir dabei Deinen Körper zu entwässern.

Am Gesündesten ist übrigens grüner Spargel – auch wenn weißer Spargel wahrscheinlich beliebter ist. Dieser wächst nämlich im Gegensatz zu weißem Spargel nicht unter der Erde und enthält daher mehr Vitamin C, B-Vitamine und Chlorophyll.

Dir hat das Rezept für unseren Spargelsalat mit Rucola und Erdbeerdressing gefallen und Du möchtest gerne noch mehr gesunde Rezepte ausprobieren? Dann habe ich hier noch etwas für Dich:

Glutenfreie Pizza mit Rote Bete Boden

Low Carb Gemüserolle

Sushi Burger

Low Carb Eis am Stiel

Und wenn Du noch rechtzeitig zu Deinem Sommerurlaub in Topform kommen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 Rezepten und unbegrenzter Betreuung ans Herz legen.
Alle Infos dazu bekommst Du hier!

Bevor ich Dir gleich das Rezept für unsere Einhorn Smoothie Bowl Rezept verrate, noch etwas zur Motivation:
Nashorn oder Einhorn – was wärest Du lieber?

Ob wir dick oder dünn sind, ist nicht eine Frage unserer Gene, sondern unserer Lebensgewohnheiten.
Selbst, wenn Du aus einer Familie kommst, in der alle übergewichtig sind, musst das noch nicht heißen, dass Du es auch sein musst. Zwar gibt es ein Gen, das Übergewicht begünstigt – aber nicht in dem Maße, dass Du gleich 10 oder 20 kg zu viel auf die Waage bringst.
Wenn Du abnehmen willst, kommt es im Wesentlichen nur auf einen einzigen Punkt an: Dein DURCHHALTEVERMÖGEN!
Es lässt sich so einfach herunterbrechen, doch leider setzen viele Diäten und Abnehmprogramme meist ganz woanders an: der Kalorienreduzierung.
Es stimmt, wer abnehmen will, der sollte weniger Kalorien essen. Doch ist weniger essen wirklich die Lösung?
Nein, denn …
… wenn Du auf intuitive Weise abnehmen willst, dann kommt es nicht so sehr darauf an WIE VIEL Du isst, sondern WAS Du isst. Ungesunde Lebensmittel sind meist sehr kalorienreich. Das heißt, wenn Du Dir eine sehr kalorienreiche Fast Food Mahlzeit gegönnt hast, müsstest Du den Rest des Tages hungern oder zumindest weniger essen, weil Du ansonsten Deinen Kalorienbedarf überschreitest.
… Zuckerhaltige Lebensmittel lösen zudem Heißhungerattacken aus und bringen Deinen ganzen Hormonhaushalt durcheinander. Ein bisschen naschen kann daher schnell in einer großen Fressorgie ausarten.
…Wenn Du Dich ungesund ernährst, brauchst Du viel Disziplin und musst alles abwiegen und zählen, was Du isst, um sicher zu gehen, dass Du weiterhin im Kaloriendefizit bist.

Wie kann es Dir also gelingen eine Diät durchzuziehen ohne dass Du nach wenigen Wochen gleich wieder aufgibst?
Ganz einfach: indem Du gar keine Diät machst, sondern Dich gesünder ernährst!

  • Gesunde Lebensmittel haben von naturaus weniger Kalorien. Dadurch kannst Du große Portionen essen, aber trotzdem abnehmen.
  • Wenn Du Dich gesund ernährst, dann bedeutet es nicht, dass Du auf Süßes verzichten musst. Viele süße Gerichte lassen sich auch mit gesunden Zutaten zubereiten. So kannst Du Heißhungerattacken vermeiden und naschen ohne es am nächsten Tag zu bereuen.
  • Wenn Du Dich gesund ernährst, nimmst Du automatisch weniger Kalorien zu Dir. Cheatest Du dann einmal, ist es nicht ganz so schlimm, als wenn Du Dich den ganzen Tag lang ungesund ernährst.

Also in dem Sinne: Iss nicht weniger, sondern gesünder!

Nun wünsche ich Dir viel Spaß mit unserer Einhorn Smoothie Bowl – die übrigens ohne Zucker ist, viel Eiweiß enthält und sich so auch super zum Frühstück eignet!

Einhorn Smoothie Bowl

Zutaten für eine Portion:Einhorn-Fans aufgepasst: Diese Einhorn Smoothie Bowl ist nicht nur unheimlich lecker, sondern auch noch zuckerfrei und eiweißreich. So macht abnehmen Spaß! www.mybodyartist.de

  • 2x je 100 g griechischer Joghurt
  • 2 Erdbeeren
  • 20 g Erdbeer Proteinpulver
  • 2 bis 3 g Magic Blue Pulver (natürlicher Farbstoff aus der Spirulina Alge)
  • optional: Früchte, Nüsse, Kokosraspeln oder essbare Blüten Deiner Wahl

Zubereitung:

Für die rosa Schicht püriere zunächst die Erdbeeren und vermische sie dann mit 100 g Griechischen Joghurt. Danach vermische den restlichen Joghurt mit dem Magic Blue Pulver um eine bläuliche Schicht zu bekommen. Nun gib zuerst den rosa Joghurt in eine Schüssel, platziere in der Mitte eine Erdbeere und gieße die bläuliche Schicht musterförmig dazu. Schließlich noch mit Früchten, Nüssen oder essbaren Blüten verzieren und schon ist Deine Einhorn Smoothie Bowl fertig.

Tipp: Deiner Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Das Magic Blue Pulver ist vielseitig einsetzbar und Du kannst damit anstatt einer Smoothie Bowl auch leckere Einhorn-Torten oder sogar Eiscreme kreieren.

Du hast Spaß am Clean Eating?
Hier findest Du ein paar weitere leckere Rezepte ohne Zucker:
Low Carb Yogurette

Low Carb Schokokuchen mit Himbeercreme

Protein Milchschnitte

Und alle Infos zu unserem Bikinibodyprogramm mit über 300 leckeren Rezepten und unbegrenzter persönlicher Betreuung, bekommst Du hier: KLICK MICH!

Der Pizza Mug Cake ist der ideale Snack, für alle, die nicht viel Zeit zum Kochen haben. Er schmeckt fast wie eine echte Pizza, enthält aber weder ungesunde Transfette, noch Soja oder Gluten, versorgt Deine Muskeln mit reichlich Eiweiß und das Beste: es dauert nur zwei Minuten um ihn zuzubereiten.

Pizza Mug CakeDer Pizza Mug Cake ist der ideale Snack, für alle, die nicht viel Zeit haben. Er schmeckt fast wie eine echte Pizza, enthält aber weder ungesunde Transfette, noch Soja oder Gluten, versorgt Deine Muskeln mireichlich Eiweiß und das Beste: es dauert nur zwei Minuten um ihn zuzubereiten. Das Rezept findest Du auf www.mybodyartist.de

Zutaten für eine Portion:

  • 4 EL geriebener Käse Deiner Wahl
  • 3 EL Magerquark
  • 3 EL Wasser
  • 1 EL gemahlene glutenfreie Haferflocken (Du kannst alternativ auch Dinkelmehl verwenden)
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Oregano
  • etwas Salz und Pfeffer
  • zum Garnieren: Zutaten Deiner Wahl (z.B. 1 EL Minisalami und 2 Cherrytomaten)

Zubereitung:

Verrühre alle Zutaten für den Teig in einer Tasse und belege den Teig danach mit der Minisalami und den Cherrytomaten. Stell dann die Tasse zwei bis drei Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle. Behalte dabei den Pizza Mug Cake im Auge, damit er nicht überläuft. Lass ihn vor dem Verzehr etwas abkühlen. Guten Appetit!

Ungefähre Nährwerte:
Eiweiß: 28,5 g
Kohlenhydrate: 15 g
Fett: 24,5 g
Kalorien: 406 kcal

Dir hat der Pizza Mug Cake gefallen und Du möchtest gerne noch mehr schnelle Rezepte ausprobieren? Dann habe ich hier noch etwas für Dich:
Low Carb Kokos-Tassenkuchen
Protein Brownies
Süßkartoffel Toast
Frühstückspizza

Und wenn Du noch rechtzeitig zum Sommeranfang in Topform kommen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen. Darin erwarten Dich u.a. über 300 leckere Kochrezepte, ein Trainings- & Ernährungsplan, der Deine Problemzonen zum Schmelzen bringt sowie unbegrenzte persönlich Betreuung durch unsere Coaches. Hier bekommst Du mehr Infos dazu!

Wenn Du auch an Ostern auf Deine schlanke Linie achten willst, dann darf unser selbstgemachter Schoko-Osterhase natürlich nicht auf Deinem Frühstückstisch fehlen. Dieser ist nämlich nicht nur gesünder als der aus dem Supermarkt, sondern macht auch schneller satt. Probier es doch mal aus. Hier findest Du das Rezept:

Selbstgemachter Schoko-Osterhase (low carb, glutenfrei und ohne Zucker) in weisser oder dunkler Schokolade - Rezept auf www.mybodyartist.de

Selbstgemachter Schoko-Osterhase

Zutaten für einen 12 cm großen Osterhasen:

  • 60 g Milchpulver (entrahmt)
  • 2 EL Kakaobutter
  • 10 Tropfen natürliches Vanillearoma (oder Vanille Flavdrops)
  • 20 g Erythrit (gemahlen)
  • für dunkle Schokolade: 1 EL Backkakao
  • eine Osterhasenform

Zubereitung:

Gib zunächst das Magermilchpulver zusammen mit dem Erythrit in einen Mixer und mixe es so lange durch bis es so fein wie möglich gemahlen ist. Bring danach die Kakaobutter in einem Wasserbad zum Schmelzen und gib die Milch-Erythrit-Mischung löffelweise dazu. Füge dann auch noch das Vanillearoma sowie – falls Du einen dunklen Hasen machen möchtest – den Backkakao hinzu. Erhitze alle Zutaten weiterhin in dem Wasserbad und rühre dabei gelegentlich um bis eine Masse entsteht.
Gieß anschließend die Schokosoße in die Osterhasenform und verschließe sie. Schwenke dann die Form ca. 10 Minuten lang umher, damit sich die Schokosoße gut in der Form verteilen kann. (Ich weiß, das ist schon fast eine Trainingseinheit, aber muss sein)
Lass schließlich die Form ca. sechs Stunden lang bei Zimmertemperatur stehen, damit die Schokolade gut abkühlen kann. Stell sie nicht in den Kühlschrank, da sich sonst die Schokolade verfärben könnte. Das hat zwar geschmacklich keine Auswirkungen, sieht dann aber nicht mehr so schick aus.
Nachdem die Schokolade fest ist, kannst Du sie mit einem leichten Klopfen vorsichtig aus der Form lösen. Und fertig ist Dein selbstgemachter Schoko-Osterhase!
Tipp: Falls Du keine Hasenform hast, kannst Du auch einfach die Schokolade in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform geben und darin abkühlen lassen.

Übrigens: wenn Du auch mal ein anderes Rezept für selbstgemachte Schokolade ausprobieren willst, dann solltest Du Dir mal das hier anschauen:
Zuckerfreie Schokolade mit Chili

Außerdem kann ich Dir auch noch unsere Low Carb Bounty und Kinder Country empfehlen!

Und wenn Du noch nach einem Weg suchst, um auf gesunde Weise abzunehmen ohne hungern oder auf Süßes verzichten zu müssen, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen. Dieses umfasst u.a. einen Trainings- & Ernährungsplan über 12 Wochen, mehr als 300 Kochrezepte und persönliche Betreuung durch unsere Coaches. Alle Infos dazu findest Du hier!

 

Diese Low Fat Zimtschnecken sind der ideale Snack für alle, die gerade einen Refeed machen oder sich einfach mal etwas Süßes gönnen wollen. Denn sie sind kalorienarm, enthalten kein Fett und Du brauchst für die Zubereitung nur 3 Zutaten.

Diese Low Fat Zimtschnecken sind der ideale Snack für alle, die gerade einen Refeed machen oder sich einfach mal etwas Süßes gönnen wollen. www.mybodyartist.deLow Fat Zimtschnecken

Zutaten für 9 Zimtschnecken:

  • 3 große Bananen (schön gelbe, aber nicht überreif, möglichst gerade Bananen)
  • 10 Datteln
  • 75 ml Wasser
  • Ceylon Zimt*
  • optional zum Garnieren: Rosinen oder Früchte Deiner Wahl (wie z.B. Kirschen)

Zubereitung:

Heize zunächst den Backofen auf 120°C Ober- und Unterhitze vor.
Schneide dann die Bananen längsseitig in lange Scheiben (3 Scheiben pro Banane).
Lege nun die Bananenscheiben auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Bachblech und backe sie eine Stunde lang im Ofen.
In der Zwischenzeit vermenge die Datteln mit dem Wasser in einem Mixer, so dass eine braune Soße entsteht.
Wenn die Bananenscheiben fertig gebacken sind, lass sie kurz etwas abkühlen und löse sie dann mit Hilfe eines Messers vom Backpapier. Bestreiche die Bananenscheiben danach mit der Dattelcreme, streue etwas Zimt drüber und rolle die Scheiben ein. Nun müssen die Low Fat Zimtschnecken noch eimal für ca. 90 Minuten in den Ofen und dann kannst Du sie auch schon verzehren!

Ungefähre Nährwerte (ganzes Rezept / pro Zimtschnecke):
Eiweiß: 6 g / 0,5 g
Kohlenhydrate: 131 g / 14,5 g
Fett: 1,5 / <0,5 g
Kalorien: 576 kcal / 64 kcal

*Zimt ist ein sehr gesundes Gewürz, das Dir auch beim Abnehmen helfen kann. Denn Zimt ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, die Krebs vorbeugen können, kurbelt Deinen Stoffwechsel an und reguliert Deinen Blutzuckerspiegel, was Dir wiederum hilft Deinen Heißhunger zu kontrollieren.
Aber Vorsicht, wenn Du jetzt jeden Tag zu Zimt greifen willst: Zimt kann Deinem Körper nämlich auch schaden. Schuld darin sind die in Zimt enthaltenen Phenylpropanoide wie z.B. Cumarin, die zwar Tumore bekämpfen können, aber bei manchen Menschen in Studien auch zu Leberschäden führten. Du solltest daher nicht mehr als 0,1 mg pro kg Körpergewicht Cassia-Zimt pro Tag zu Dir nehmen oder alternativ zu Ceylon-Zimt greifen, da dieser kein Cumarin enthält.

Zurück zu den Low Fat Zimtschnecken.. haben sie Dir geschmeckt?
Dann solltest Du unbedingt auch einmal diese Rezepte ausprobieren:
Low Carb Rocher

Low Fat Brownies

Low Carb Bananenbrot

Und wenn Du Deinem Weihnachtsspeck den Kampf ansagen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 Rezepten und unbegrenzter persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Hier bekommst Du alle Infos dazu!

Der Tassenkuchen (auch Mug Cake genannt) ist das ideale Frühstück für alle Naschkatzen. Er schmeckt wie ein Kuchen, ist aber dennoch zuckerfrei, versorgt Deine Muskeln mit reichlich Eiweiß und das Beste: es dauert nur zwei Minuten ihn zuzubereiten. Probier es doch einfach mal aus. Hier das Rezept aus unserem Bikinibodyprogramm.

Tassenkuchen (für die Mikrowelle)

Zutaten:

Der Tassenkuchen ist das ideale Frühstück für alle Naschkatzen. Er schmeckt wie ein Kuchen, ist aber zuckerfrei und es dauert nur 2 Minuten ihn zuzubereiten. www.mybodyartist.de

für das Topping:

  • 50 g Naturjoghurt (oder Kokosjoghurt)
  • 50 g Himbeeren

Zubereitung:

Vermenge zunächst alle trockenen Zutaten in einem Topf und hebe danach den Joghurt, die Mandelmilch, das Vanille-Extrakt sowie die Himbeeren unter. Knete den Teig dann richtig durch und forme aus ihm eine Kugel. Gib schließlich die Kugel in eine Tasse, drücke sie am Boden etwas fest und erhitze den Mug Cake zwei bis drei Minuten in der Mikrowelle.
In der Zwischenzeit vermenge den restlichen Joghurt mit den Himbeeren in einem Mixer und garniere damit anschließend den Tassenkuchen. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (mit Naturjoghurt):
Eiweiß: 30 g
Kohlenhydrate: 25 g
Fett: 14,5 g
Kalorien: 360 kcal

Tassenkuchen klingt gut, aber Du möchtest gerne auch mal einen richtigen Kuchen backen? Dann haben wir hier noch ein paar tolle, zuckerfreie Rezepte für Dich:

XXL Low Carb Yogurette
Low Carb Schoko-Kuchen mit Himbeerfüllung
Low Carb Marmorkuchen mit Himbeercreme

Und wenn Du noch mehr Rezepte ausprobieren und gleichzeitig auch noch für den Sommer in Topform kommen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen. Dort bekommst Du u.a. auch drei Kochbücher (für jede Abnehmphase eines) mit über 300 leckeren Kochrezepten (auch vegetarisch, laktose- und glutenfrei). Hier bekommst Du alle Infos zu unserem Programm!

Der größte Vorteil, wenn man eine mexikanische Freundin hat: man bekommt die Tacos serviert :)
Nee im Ernst die Tacos waren wirklich mega lecker und da sie zudem auch unheimlich kalorienarm sind, möchte ich Dir das Rezept nicht vorenthalten.
Lass es Dir schmecken!

Diese Tacos sind ideal für alle, die lecker essen, aber gleichzeitig auch ein bisschen auf ihre Figur achten wollen. Denn sie sind nicht nur kalorienarm, sondern auch echt sattmachend. www.mybodyartist.deEchte mexikanische Tacos

Zutaten für 5 Stück:

für die Füllung:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 große rote Zwiebel (gewürfelt)
  • jeweils eine halbe rote, grüne und gelbe Paprika
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Olivenöl für die Pfanne
  • Saft einer halben Zitrone
  • 300 g Rinderfilet (in Würfel geschnitten)
  • etwas Pfeffer

für die Wraps:

Low Carb Version:

  • ein paar große Salatblätter Deiner Wahl

High Carb Version:

  • 150 g Maismehl
  • 200 ml Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • etwas Öl (für die Pfanne)

Zubereitung:

Schneide zunächst die Zutaten für die Füllung klein.
Erhitze dann das Öl in einer Pfanne und brate darin das Gemüse und das Fleisch bis es durch ist. Würze es dann mit etwas Salz und Pfeffer und gib den Zitronensaft dazu.
Gib danach alles in die Salatblätter oder bereite die Mais Tacos zu.
Vermenge dazu das Maismehl mit dem Wasser und dem Salz und lass den Teig etwa fünf Minuten lang ziehen. Forme dann mit Deinen Händen kleine Tacos und brate diese von beiden Seiten in einer eingefetteten Pfanne. Verteile dann etwas von der Gemüse-Fleisch-Füllung auf die Tacos und garniere sie mit etwas Koriander. Fertig!

Ungefähre Nährwerte Low Carb Version (ganzes Rezept / pro Taco)
Eiweiß: 65,5  g / 13 g
Kohlenhydrate: 14 g / 3 g
Fett: 17 g / 5,5 g
Kalorien: 484 kcal / 97 kcal

Ungefähre Nährwerte High Carb Version (ganzes Rezept / pro Taco)
Eiweiß: 76,5 g / 15 g
Kohlenhydrate: 127 g / 25,5 g
Fett: 24,5 g / 5 g
Kalorien: 1.062 kcal / 212 kcal

Ich hoffe Dir haben die Tacos geschmeckt.
Wenn Du noch mehr fitnessgerechte Rezepte ausprobieren willst, dann schau Dir auch mal diese hier an:
Suhi Pizza mit Lachs

Low Carb Donauwelle

Low Carb Gemüserolle

Protein Schokobons

Und wenn Du nicht nur auf der Suche nach einem effektivem Trainings- & Ernährungsplan bist, sondern auch jemanden an Deiner Seite haben möchtest, der Dich persönlich auf dem Weg zu Deinem Traumbody begleitet, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Wie genau das funktioniert, erfährst Du hier!

 

Du möchtest gerne mit Freunden grillen, aber weißt nicht, welche Snacks Du servieren sollst? Kein Problem! Mit diesen zehn Sommersnacks wirst Du Deine Freunde happy machen:

1. Schoko-Erdbeeren
10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Schokoerdbeeren, Melone und Co.: www.mybodyartist.de
Auch, wenn Du abnehmen willst musst Du nicht auf Schokolade verzichten. Denn Schokolade hat viele gute Eigenschaften. Sie ist reich an Antioxidantien (was gut ist, um unseren Alterungsprozess zu verlangsamen), das darin enthaltene Serotin hellt unsere Stimmung auf und der Kakao macht uns schneller satt. Leider gelten diese positiven Eigenschaften nicht für alle Schokoladensorten. Insbesondere Vollmilchschokolade z.B. hat nur einen geringen Kakaoanteil und enthält sehr viel Zucker (siehe dazu meinen Blogartikel “Ist Schokolade gesund?”). Besser ist es daher, wenn Du Dich für eine Schokolade entscheidest, die min. 75 % Kakao enthält. Je höher nämlich der Kakaoanteil einer Schokolade ist, desto weniger Zucker enthält sie und desto schneller macht sie satt.
Für unsere Schoko-Erdbeeren haben wir beispielsweise die Lindt Excellence 85 % Edelbitterschokolade verwendet.
So klappt die Zubereitung:
Bring die Schokolade in einem Topf oder einer Mikrowelle zum Schmelzen. Wende dann die Erdbeeren in der Schokosoße und tauche sie mit der Spitze in Kokosraspel ein. Fertig!

2. Melone mit Prosciutto10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Schokoerdbeeren, Melone mit Prosciutto und Co.: www.mybodyartist.de
Zum Sommer gehören neben Erdbeeren natürlich auch Melonen. Doch Melone essen bedeutet auch immer viel Sabberei. Deswegen haben wir uns gedacht, machen wir doch einfach mal Melone-Spieße daraus. Schneide dazu einfach eine Cantaloupe Melone in kleine Stückchen und umwickele sie mit etwas Prosciutto – und schon hast Du ein ansehnliches Dessert, das sich auf jeder Party gut macht.

3. Räucherlachs mit Honigmelone10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Schokoerdbeeren, Lachs mit Honigelone und Co.: www.mybodyartist.de
Auch Lachs passt gut zu Melone – wobei ich finde, dass Honigmelone in diesem Fall besser geeignet ist als Cantaloupe. Bezüglich der Zubereitung gehst Du hier genauso vor wie eben beschrieben: die Melone klein schneiden, dann mit Lachs umwickeln und am besten mit einem Zahnstocher fixieren.

 

4. Mon Cherie Eiskonfekt
10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Schokoerdbeeren, Low Carb Mon Cherie und Co.: www.mybodyartist.de Wenn Du Deine Gästen so richtig verwöhnen willst, dann solltest Du sie auch unbedingt von unserem Low Carb Mon Cherie Eiskonfekt kosten lassen. Das Rezept dazu findest Du hier!

 

5. Lemon Curd
Lemon Curd ist eine englische Zitronencreme, die zwar eine wunderbare Erfrischung im Sommer ist, aber leider auch super viel Zucker enthält. Aus diesem Grund haben wir uns mal daran gemacht und eine gesündere Version entworfen. So funktioniert’s:

Zutaten für eine Portion:
10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Schokoerdbeeren, Lemon Curd und Co.: www.mybodyartist.de

  • 50 ml Zitronensaft (ca. 2 Zitronen)
  • 30 g Xucker light
  • ein paar Vanille Flavdrops
  • 25 g Butter (oder Kokosöl)
  • ein mittelgroßes, rohes Ei
  • 1/2 TL Speisestärke

Zubereitung:

Wasche die Zitronen gut ab und schäle sie anschließend. Presse dann den Saft aus und gib Saft sowie Schale in einen Topf. Füge jetzt die restlichen Zutaten hinzu und bring die Soße bei mittlerer Hitze zum Kochen. Rühre dabei mit einem Schneebesen gut um. Gieße dann den Saft in ein Glas, das Du mit einem Schraubdeckel verschließen kannst und lass ihn danach im Kühlschrank abkühlen. Fertig!

6. Sushi Burger
10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Schokoerdbeeren, Sushi Burger und Co.: www.mybodyartist.de
Wenn es ums Abnehmen geht, hat Sushi leider ein paar Nachteile. Die Portionen sind meist so klein, dass man davon kaum satt wird und was viele nicht wissen: die meisten Sushi Restaurants peppen das Sushi auch noch mit Zucker und Geschmacksverstärkern auf. Da Du aber Deinen Partygästen Sushi nicht vorenthalten möchtest, findest Du hier eine gesunde Version unseres Sushi-Burgers.

7. Joghurt-Erdbeeren
10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Joghurterdbeeren, Melone und Co.: www.mybodyartist.deJoghurt-Erdbeeren zählen zu meinen liebsten Sommersnacks.
Für die Zubereitung brauchst Du nur drei Dinge: eine Herzsilikonform, Erdbeeren und griechischen Joghurt.
Wasche zunächst die Erdbeeren, entferne das Grün und halbiere sie. Gieße dann den griechischen Joghurt in die Silikonform und platziere die Erdbeerenhälften darin. Nun müssen sie noch ein bis zwei Stunden in die Tiefkühltruhe und schon kannst Du sie servieren.

8. Eis am Stiel10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Schokoerdbeeren, Eis am Stiel nd Co.: www.mybodyartist.de
Griechischer Joghurt eignet sich übrigens auch gut um Eis selber zu machen. Wie genau funktioniert erfährst Du hier: Low Carb Eis am Stiel.

 

9. Spargel mit Schinken
10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Schokoerdbeeren, Spargel im Schinkenmantel und Co.: www.mybodyartist.deIm Frühsommer eignet sich auch Spargel super als Partysnack.
So bereitest Du ihn zu:
Bring etwas Wasser in einem Topf zum Kochen, gib dann den Spargel dazu und lass ihn je nach Dicke 7 bis 10 Minuten lang ziehen. Lass ihn dann kurz etwas abkühlen und umwickele ihn mit Schinken. Fertig!

10. Eiswürfel mit Früchten
10 Sommersnacks für den kleinen Hunger. Hier geht es zu den Rezepten für Schokoerdbeeren, Eiswürfel mit Früchten und Co.: www.mybodyartist.de
Und zum Abschluss noch ein erfrischender Sommersnack: Eiswürfel mit Obst.
Gib einfach Beeren Deiner Wahl in eine Eiswürfelform und bedecke sie anschließend mit Wasser. Nun musst Du sie nur noch ein paar Stunden lang in die Tiefkühltruhe tun und schon hast Du fruchtige Eiswürfel!

Der Sommerurlaub steht vor der Tür und Du bist noch nicht in Topform?
Was nicht passt, wird passend gemacht! Mit Hilfe von intensiven Trainingseinheiten, einer perfekt auf Deinen Stoffwechseltyp abgestimmten Ernährung sowie persönlichem Coaching bringen wir Deine Problemzonen zum Schmelzen. Du musst bei uns weder hungern, noch Kalorien zählen oder auf Süßes verzichten und egal, wie lange Du das Programm absolvierst, Du kannst immer auf unsere Unterstützung zählen.
Melde Dich jetzt an!!!

Diese Protein Peanut Butter Cups sind der ideale Snack für alle, die Erdnussbutter lieben, aber eigentlich gerade ein paar Kalorien einsparen wollen. Der Trick: anstatt Erdnussbutter haben wir einfach Powdered Peanut Butter verwendet. Diese hat nämlich viel weniger Fett und ist zugleich reich an Ballaststoffen, die Dein Sättigungsgefühl erhöhen.

Lass es Dir schmecken!

Diese Protein Peanut Butter Cups sind der ideale Snack für alle, die Erdnussbutter lieben, aber eigentlich gerade ein paar Kalorien einsparen wollen. Der Trick: anstatt Erdnussbutter haben wir einfach Powdered Peanut Butter verwendet. Diese hat nämlich viel weniger Fett und ist zugleich reich an Ballaststoffen, die Dein Sättigungsgefühl erhöhen. www.mybodyartist.deProtein Peanut Butter Cups

Zutaten für 4 Stück:

für die Peanut Butter:

für die Schokoglasur:

  • 4-5 EL ungesüßte Mandelmilch
  • 75 ml griechischer Joghurt
  • 2 EL ungesüßter Kakao
  • 2 EL Schoko-Eiweißpulver (es geht auch eine andere Geschmacksrichtung wie z.B. Vanille)
  • 1 EL Xucker light
  • alternativ: eine Tafel Schokolade mit etwas Kokosöl in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen (die Schokolade wird dann härter, hat dann aber auch mehr Kalorien)

Zubereitung:

Vermenge zunächst die Zutaten für die Peanut Butter in einer Schale bis eine erdnussbutterartige Creme entsteht. Wenn Du möchtest, dass die Erdnussbutter etwas süßer schmeckt, kannst Du auch noch eine kleine Banane dazugeben. Zerdrücke dann die Banane einfach mit einer Gabel und verrühre sie dann mit den anderen Zutaten. Gib dann die Creme in die Silikonförmchen, so dass die Hälfte der Form mit der Erdnussbutter bedeckt ist. Stell nun die Förmchen für eine halbe Stunde ins Tiefkühlfach, damit die Creme etwas fester wird.
In der Zwischenzeit vermenge die Zutaten für die Schokoglasur.
Wenn Du Joghurt verwendest, wird die Glasur später von der Konsistenz her etwas cremiger sein. Wenn Du lieber eine richtig feste Glasur haben willst, dann erhitze einfach eine Tafel Schokolade in einem Wasserbad und vermenge sie mit einem bis zwei Esslöffel Kokosöl sowie Eiweißpulver. Beachte dann aber, dass die Protein Peanut Butter Cups in dem Fall wesentlich mehr Kalorien haben werden.
Sobald die Glausur fertig ist, gieß sie auf die Erdnussbuttercreme in die Silikonförmchen und stell die Protein Peanut Butter Cups danach ca. zwei Stunden lang in die Tiefkühltruhe. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (ganzes Rezept / pro Protein Peanut Butter Cup):
Eiweiß: 53 g / 13 g
Kohlenhydrate: 18,5 g /4,5 g
Fett: 18,5 / 4,5 g
Kalorien: 465 kcal /116 kcal

Dir haben die Protein Peanut Butter Cups geschmeckt und Du möchtest gerne noch mehr fitnessgerechte Rezepte ausprobieren? Dann habe ich hier noch etwas für Dich:

Schoko-Milchreis mit Erdbeeren

Low Carb Raffaello Creme

Protein Schoko Bons

Und wenn Du noch Last Minute bis zum Start Deines Sommerurlaubs ein paar Kilos loswerden willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 leckeren Rezepten, hocheffektiven Fat Burning Workouts und unbegrenzter persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Klick hier für mehr Infos dazu!!

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffe eine Auswahl, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst Du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück