Author: tommy

Das Abnehmen ist wäh­rend der Wechseljahre nicht un­be­dingt schwie­ri­ger als vor der Peri-Menopause, da die­se al­ler­dings mit be­deu­ten­den Veränderungen Deiner Hormonproduktion ein­her­ge­hen, gibt es ei­ni­ge Dinge, die Du un­be­dingt be­ach­ten soll­test, wenn Du wäh­rend der Wechseljahre ab­neh­men willst.

Wir ha­ben uns mal die Mühe ge­macht und Dir die wich­tigs­ten Infos in die­sem Blogartikel zusammengefasst.

In die­sem Artikel er­fährst Du u.a:
-wel­che Symptome dar­auf hin­deu­ten kön­nen, dass Du be­reits in den Wechseljahren bist,
-in­wie­fern sich die Produktion Deiner Sexualhormone wäh­rend der Wechseljahre verändert,
-wie sich die Wechseljahre auf Deinen Fettabbau und Deinen Muskelaufbau auswirken,
-wel­che Blutwerte Du un­be­dingt re­gel­mä­ßig che­cken las­sen soll­test, um das Risiko von Erkrankungen zu re­du­zie­ren und
-in­wie­fern Du Dich wäh­rend der Wechseljahre an­ders er­näh­ren und was Du beim Training un­be­dingt be­ach­ten solltest.

Viel Spaß beim Lesen!
(Wenn Dir der Artikel ge­fal­len hat, lei­te ihn ger­ne an Deine Freunde und Bekannte weiter.)

Wann beginnen die Wechseljahre und welche Symptome sind für die Wechseljahre typisch?

Als „Menopause“ wird der Zeitpunkt der letz­ten Regelblutung be­zeich­net, auf die in den nächs­ten 12 Monaten kei­ne wei­te­ren Blutungen folgen.
Sie tritt meist im Alter zwi­schen 48 und 52 Jahren ein.

Die „Wechseljahre“ be­gin­nen ca. vier bis zehn Jahre vor Eintritt der Menopause. In man­chen Fällen kön­nen sie al­ler­dings auch schon mit Anfang 30 be­gin­nen (z.B. bei ho­hem Unter- oder Übergewicht, Vorerkrankungen wie Diabetes oder Hashimoto-Thyreoiditis oder ei­nem ho­hen Zigarettenkonsum).

Die Wechseljahre wer­den auch als Peri-Menopause be­zeich­net und sind meist mit di­ver­sen Symptomen verbunden:

  • 20 bis 30 % al­ler Frauen be­rich­ten von ei­ner Gewichtszunahme wäh­rend der Wechseljahre (ins­be­son­de­re im Bauchbereich)
  • 70 bis 80 % lei­den un­ter Hitzewallungen
  • 50 bis 60 % ha­ben Schlafstörungen
  • 30 bis 40 % lei­den psy­chisch un­ter den Wechseljahren (sie er­le­ben häu­fig Stimmungsschwankungen, nei­gen zu Wutausbrüchen, ha­ben Konzentrationsschwierigkeiten oder be­kom­men gar Depressionen)
  • 20 bis 30 % lei­den wäh­rend der Wechseljahre un­ter va­gi­na­ler Trockenheit und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Des Weiteren sind die Wechseljahre oft auch mit Schmerzen ver­bun­den wie z.B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Gelenkschmerzen.

Frauen über 30 ver­lie­ren zu­dem 3 bis 8 % Muskelmasse pro Dekade, was das Risiko für Verletzungen und Erkrankungen wie Diabetes Typ 2 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht.

Aus das Risiko an Osteoporose zu er­kran­ken oder zu stür­zen und sich Knochenbrüche zu­zu­zie­hen, steigt wäh­rend der Wechseljahre, da Frauen ab Mitte 40 bis zu 1,5 % ih­rer Knochenmasse verlieren.

Wie sich Deine Hormonproduktion während der Wechseljahre verändert

Während der Peri-Menopause nimmt die Produktion der Sexualhormone „Östrogen“ und „Progesteron“ deut­lich ab (sie­he Grafik), was mit der Zeit zum Ende Deiner Fruchtbarkeit führt.

Das Abnehmen ist während der Wechseljahre nicht unbedingt schwieriger als vor der Peri-Menopause, da diese allerdings mit bedeutenden Veränderungen Deiner Hormonproduktion einhergehen, gibt es einige Dinge, die Du unbedingt beachten solltest, wenn Du während der Wechseljahre abnehmen willst. www.mybodyartist.deBis zum Eintritt der Peri-Menopause pro­du­ziert Dein Körper von al­len Dingen das Östrogen „Östradiol (E2)“, wel­ches ei­ne Vielzahl von phy­sio­lo­gi­schen Prozessen steuert.

Östradiol re­gu­liert u.a. Deinen Menstruationszyklus und Deine Körpertemperatur, sorgt für feuch­te Vaginalwände, er­höht Dein Sättigungsgefühl und Deine Stressresistenz und spielt ei­ne ent­schei­den­de Rolle für die Aufrechterhaltung Deiner Knochendichte und Knochengesundheit.

Mit Beginn der Peri-Menopause sinkt die Produktion von Östradiol, was u.a. zu Stimmungsschwankungen, Schmerzen beim Sex, Heißhunger, Hitzewallungen und un­re­gel­mä­ßi­gen Perioden füh­ren kann.

Auch die Produktion des Sexualhormons „Progesteron“ sinkt im Laufe der Wechseljahre, was Entzündungen und den Abbau von Muskelmasse zur Folge ha­ben kann.
Zudem steigt da­durch das Risiko für Bänderverletzungen und es ver­än­dert sich Deine Körperfettverteilung.
Während Dein Körper vor der Menopause Körperfett vor­wie­gend in den Beinen und der Hüfte ge­spei­chert hat, wird nun ein grö­ße­rer Anteil des Körperfetts im Bauchbereich ein­ge­la­gert, was auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöht.

Des Weiteren steigt in der Peri-Menopause auch die Produktion des Östrogens „Östron (E1)“.
Dies kann zu Wassereinlagerungen und ei­ner schlech­te­ren Verdauung füh­ren und so­mit eben­falls zu ei­ner Gewichtszunahme beitragen.

Aufgrund all die­ser Veränderungen steigt ab der Menopause auch das Risiko für ernst­haf­te Erkrankungen wie Osteoporose, Brustkrebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Leider kön­nen man­che die­ser Beschwerden bis zu 20 Jahre lang an­hal­ten, doch die gu­te Nachricht ist: Du kannst auch et­was da­ge­gen unternehmen!

Was Du unbedingt tun solltest, wenn Du in die Wechseljahre kommst

Du kannst auch wäh­rend der Wechseljahre ab­neh­men, Muskelmasse auf­bau­en, Deine Knochen stär­ken und Erkrankungen vorbeugen.
Aber wie sagt man so schön „von nichts kommt nichts“. Du musst auch be­reit sein et­was da­für zu tun.

Auf die fol­gen­den Dinge soll­test Du Dich wäh­rend der Wechseljahre stär­ker fokussieren:

1. Lass Dich re­gel­mä­ßig bei Deinem Arzt durchchecken!
Geh jähr­lich zur Brustkrebsvorsorge, lass re­gel­mä­ßig ein Blutbild an­fer­ti­gen und Deinen Blutdruck che­cken, be­hal­te Deine Schilddrüsen-, Cholesterin- und Entzündungswerte im Blick und nimm Nahrungsergänzungsmittel ein, wenn Dir Dein Arzt da­zu rät!

2. Trainiere Deine Muskeln mit schwe­re­ren Gewichten!
Krafttraining trägt da­zu bei Muskel- und Knochenmasse zu er­hal­ten, kur­belt Deinen Stoffwechsel an, ver­bes­sert die Insulinsensitivität, stärkt Deine Gelenke und re­du­ziert das Risiko für Osteoporose.

3. Achte auf ei­ne nähr­stoff­rei­che Ernährung!
Insbesondere Eiweiß, Calcium, Ballaststoffe, Omega-3-Fettsäuren so­wie Probiotika sind wäh­rend der Wechseljahre be­son­ders wichtig.

4. Reduziere Deinen Stress und ver­bes­se­re Deine Schlafqualität!

5. Hol Dir Hilfe, wenn Du al­lei­ne nicht weiterkommst!
Seit 10 Jahren hel­fen wir Frauen al­ler Altersklassen da­bei ab­zu­neh­men, sich ge­sün­der zu er­näh­ren, ef­fek­ti­ver zu trai­nie­ren und ei­ne bes­se­re Einstellung zum Essen zu entwickeln.

Wenn Du möch­test, dass wir auch Dir hel­fen, mel­de Dich ger­ne bei uns.

Der Ablauf wür­de dann so aus­se­hen, dass wir zu­nächst ei­nen Fitness-Check per Fragebogen ma­chen (dort kannst Du auch rein­schrei­ben, dass Du in den Wechseljahren bist und was Deine Ziele und größ­ten Schwierigkeiten sind) und dar­auf ba­sie­rend be­kommst Du von uns die für Dich pas­sen­den Pläne.

Konkret er­war­ten Dich:

  • Trainingspläne spe­zi­ell für Dein Trainings-Level (für zu Hause oder das Fitnessstudio, mit Video-Anleitungen)
    Wenn Du in den Wechseljahren bist, kannst Du ei­nen Trainingsplan spe­zi­ell für die Wechseljahre be­kom­men, der nicht nur Deinen Stoffwechsel an­kur­belt, son­dern auch den Aufbau von Muskel- und Knochenmasse för­dert. Dieser ent­hält auch ply­o­me­tri­sche Übungen so­wie Übungen zur Stärkung Deines Beckenbodens und Cores so­wie zur Erhöhung Deiner Beweglichkeit
  • über 350 nähr­stoff­rei­che Kochrezepte, die sich schnell zu­be­rei­ten las­sen, Dich lan­ge satt ma­chen und Deinen Kalorienverbrauch erhöhen
  • ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne für 12 Wochen
  • Ernährungs- und Trainingsguides, in de­nen wir Dir er­klä­ren, was Du wäh­rend der Wechseljahre zu­sätz­lich be­ach­ten soll­test, wie Du oh­ne Jo-Jo-Effekt und oh­ne Hungern schnel­ler ab­neh­men kannst, wor­auf es an­kommt, wenn Du Dich wirk­lich ge­sund er­näh­ren willst und wie Du Stress re­du­zie­ren und Deine Schlafqualität ver­bes­sern kannst.
  • Persönliche Betreuung: Du kannst Dich bei Fragen je­der­zeit an uns wenden!

Für mehr Infos da­zu, klick hier!!
(Bei Fragen kannst Du uns auch ger­ne über das Kontaktformular ei­ne Nachricht schicken!)

Dieser Low Carb Erdbeer Maulwurfkuchen eig­net sich per­fekt für al­le, die sich wäh­rend ih­rer Diät auch mal et­was Süßes gön­nen wollen.
Denn er schmeckt me­ga le­cker und ist oben­drein sehr ka­lo­rien­arm und eiweißreich.

Lass ihn Dir schmecken :)

Low Carb Erdbeer Maulwurfkuchen

Dieser Low Carb Erdbeer Maulwurfkuchen eignet sich perfekt für alle, die sich während ihrer Diät auch mal etwas Süßes gönnen wollen. Denn er schmeckt mega lecker und ist obendrein sehr kalorienarm und eiweißreich. www.mybodyartist.deZutaten:

für den Schoko-Teig:

für die Creme:

  • 300 g Magerquark oder Skyr
  • 30 g Vanille Whey Protein (kannst Du auch weg­las­sen, dann wür­de ich aber Quark oder Skyr mit Geschmack nehmen)
  • 1 EL Wasser
  • 10 g Flohsamenschalen
  • 30 g Erythrit
  • op­tio­nal kannst Du auch noch Vanille Flavour Drops oder Geschmackspulver dazugeben
  • 100 g Erdbeeren
  • 3 g zu­cker­freie Schokoraspel

Zubereitung:

Trenne zu­nächst die Eier und schla­ge in ei­ner Schale das Eiweiß steif.
In ei­ner se­pa­ra­ten Schale ver­men­ge zu­nächst die tro­cke­nen Zutaten und gib an­schlie­ßend auch die feuch­ten Zutaten (das Eigelb, den Quark, Butter, Schokolade und die zer­mansch­te Banane) hinzu.
Verrühre al­les gut und he­be an­schlie­ßend das Eiweiß unter.
Gib den Teig dann in ei­ne mit Backpapier aus­ge­leg­te Springform und ba­cke ihn ca. 25 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze.

In der Zwischenzeit ver­men­ge die Zutaten für die Creme und schnei­de die Erdbeeren klein.

Zerbrösel nun den ge­ba­cke­nen Schokoteig.
Gib 1/​3 der Schokostreusel in ei­ne Dessertschale und strei­che dar­auf die Quarkcreme.
Drücke in die­se dann die Erdbeeren und streue da­nach die rest­li­chen Schokokrümel darüber.
Garniere den Low Carb Erdbeer Maulwurfkuchen mit et­was ge­ras­pel­ter Schokolade. Fertig :)

Nährwerte (gan­zes Rezept /​pro 100 g):
Eiweiß: 107 g /​14,5 g
Kohlenhydrate: 31 g /​4 g
Fett: 47 g /​6,5 g
Kalorien: 975 kcal /​132 kcal

Dir hat der Low Carb Erdbeer Maulwurfkuchen geschmeckt?
Dann ha­ben wir hier noch ein paar wei­te­re Rezepte für Dich, die Dir be­stimmt ge­fal­len werden:

Low Carb Solero Käsekuchen

Low Carb Chocolate Chip Kuchen

Low Carb Yogurette Käsekuchen

Low Carb Karottenkuchen

Und wenn Du Deinen Abnehm-Erfolg nicht mehr dem Zufall über­las­sen willst, dann kön­nen wir Dir un­ser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Dies bie­tet Dir al­les, was Du be­nö­tigst um Deine Ziele schnellst mög­lich zu er­rei­chen: ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne, über 350 le­cke­re Kochrezepte, die Dich lan­ge satt ma­chen und die Du schnell zu­be­rei­ten kannst, hoch­ef­fek­ti­ve Trainingspläne mit Videoanleitungen (für zu Hause oder das Fitnessstudio), ei­nen um­fang­rei­chen Bikinibodyguide mit Unmengen an Hintergrundwissen und de­tail­lier­ten Anleitungen für ei­ne ge­sun­de Ernährungsumstellung und Du hast auch noch ei­nen Coach an Deiner Seite, an den Du Dich bei Fragen je­der­zeit wen­den kannst.
Klingt super?
Dann klick hier für mehr Infos!!
(Bis ein­schließ­lich Mittwoch gibt es mit dem Code traumbody2024 gan­ze 50 € Rabatt an­läss­lich un­se­res 10-jäh­ri­gen Jubiläums!!)

Dieser Low Carb Yogurette Käsekuchen ge­hört jetzt zu mei­nen Lieblings-Abnehm-Snacks.
Denn er schmeckt nicht nur un­glaub­lich le­cker, son­dern ist auch to­tal ka­lo­rien­arm und zu­dem reich an Eiweiß.

Lass ihn Dir schmecken :)

Low Carb Yogurette Käsekuchen

Dieser Low Carb Yogurette Käsekuchen gehört jetzt zu meinen Lieblings-Abnehm-Snacks. Denn er schmeckt nicht nur unglaublich lecker, sondern ist auch total kalorienarm, zuckerfrei und zudem reich an Eiweiß. www.mybodyartist.deZutaten:

für das Topping:

Zubereitung:

Heize zu­nächst den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

In der Zwischenzeit ver­men­ge al­le Zutaten für den Käsekuchenteig au­ßer die Erdbeeren mit ei­nem Handmixer.

Wasche dann die Erdbeeren, ent­fer­ne die Blätter und schnei­de sie in sehr klei­ne Stückchen.
Tupfe sie da­nach mit Küchenpapier ab, da­mit der Käsekuchen nicht zu viel Flüssigkeit aufnimmt.

Low Carb Yogurette Käsekuchen - perfekt zum Abnehmen! www.mybodyartist.deLege dann ei­ne klei­ne Springform mit Backpapier aus und gie­ße in die­se den Cheesecake-Teig.
Rühre nun die klein ge­schnit­te­nen Erdbeeren un­ter und ba­cke den Kuchen dann ca. 70 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen.
Lass den Kuchen da­nach im ge­schlos­se­nen Ofen ab­küh­len und stell ihn an­schlie­ßend über Nacht in den Kühlschrank.

Schmelze dann am nächs­ten Tag die Schokolade in ei­nem Wasserbad oder der Mikrowelle und ver­men­ge sie an­schlie­ßend mit dem Schokopudding.
Streiche schließ­lich die Schokocreme auf den Low Carb Yogurette Käsekuchen und gar­nie­re ihn an­schlie­ßend mit ein paar Erdbeeren. Fertig :)

Nährwerte (gan­zes Rezept /​pro 100 g):
Eiweiß: 114,5 /​8 g
Kohlenhydrate: 83,5 g /​6 g
Fett: 44,5 g /​3 g
Kalorien: 1.193 kcal /​87 kcal

Dir hat der Low Carb Yogurette Käsekuchen geschmeckt?
Dann ha­ben wir hier noch ein paar wei­te­re Rezepte für Dich, die Dir be­stimmt ge­fal­len werden:

Low Carb Solero Käsekuchen

Low Carb Chocolate Chip Kuchen

Low Carb Carrot Cake Bananabread

Low Carb Karottenkuchen

Und wenn Du Deinen Abnehm-Erfolg nicht mehr dem Zufall über­las­sen willst, dann kön­nen wir Dir un­ser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Dies bie­tet Dir al­les, was Du be­nö­tigst um Deine Ziele schnellst mög­lich zu er­rei­chen: ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne, über 350 le­cke­re Kochrezepte, die Dich lan­ge satt ma­chen und die Du schnell zu­be­rei­ten kannst, hoch­ef­fek­ti­ve Trainingspläne mit Videoanleitungen (für zu Hause oder das Fitnessstudio), ei­nen um­fang­rei­chen Bikinibodyguide mit Unmengen an Hintergrundwissen und de­tail­lier­ten Anleitungen für ei­ne ge­sun­de Ernährungsumstellung und Du hast auch noch ei­nen Coach an Deiner Seite, an den Du Dich bei Fragen je­der­zeit wen­den kannst.
Klingt super?
Dann klick hier für mehr Infos!!
(Bis ein­schließ­lich Mittwoch gibt es mit dem Code traumbody2024 gan­ze 50 € Rabatt an­läss­lich un­se­res 10-jäh­ri­gen Jubiläums!!)

Dieser Brownie Cheesecake ist ei­ne tol­le Alternative, wenn Du mal Bock auf den Geschmack von Brownies hast, aber auch ein paar Kalorien spa­ren willst.
Da er reich an Proteinen, Ballaststoffen und un­ge­sät­tig­ten Fettsäuren ist, macht er zu­dem schnel­ler satt.

Lass ihn Dir schmecken :)

Brownie Cheesecake mit Himbeeren

Dieser Brownie Cheesecake ist eine tolle Alternative, wenn Du mal Bock auf den Geschmack von Brownies hast, aber auch ein paar Kalorien sparen willst. Da er reich an Proteinen, Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren ist, macht er zudem schneller satt.Zutaten:

für den Schokoteig:

für den Cheesecaketeig:

  • 150 g Frischkäse light
  • 40 g Puder-Erythrit
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 100 g Himbeeren oder an­de­re Früchte Deiner Wahl

Zubereitung:

Vermenge zu­nächst die Zutaten für den Schokoteig und gib die­sen in ei­ne mit Backpapier aus­ge­leg­te Backform.
Vermische da­nach auch die Zutaten für den Käsekuchenteig und gib die­sen über den Schokoteig.
Schnappe Dir dann ei­nen Zahnstocher und ver­men­ge die bei­den Teige.
Drücke schließ­lich die Beeren in den Teig und ba­cke den Brownie Cheesecake ca. 30 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen. Fertig :)

Nährwerte (gan­zes Rezept /​pro 100 g):
Eiweiß: 93,5 g /​12 g
Kohlenhydrate: 74,5 g /​10 g
Fett: 45 g /​6 g
Kalorien: 1.077 kcal /​140 kcal

Dir hat der Brownie Cheesecake geschmeckt?
Dann ha­ben wir hier noch ein paar wei­te­re Rezepte für Dich, die Dir mit Sicherheit ge­fal­len werden:

Low Carb Chocolate Chip Kuchen

Tiramisu Cheesecake

Skyr Grießschnitten mit Erdbeersoße

Protein Pizzabrötchen

Und wenn Du Deinen Abnehmerfolg nicht mehr dem Zufall über­las­sen willst, kön­nen wir Dir un­ser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Dies bie­tet Dir al­les, was Du be­nö­tigst um Deine Ziele schnellst mög­lich zu er­rei­chen: ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne, über 350 le­cke­re Kochrezepte, die Dich lan­ge satt ma­chen und die Du schnell zu­be­rei­ten kannst, hoch­ef­fek­ti­ve Trainingspläne mit Videoanleitungen (für zu Hause oder das Fitnessstudio), ei­nen um­fang­rei­chen Bikinibodyguide mit Unmengen an Hintergrundwissen und de­tail­lier­ten Anleitungen für ei­ne ge­sun­de Ernährungsumstellung und Du hast auch noch ei­nen Coach an Deiner Seite, an den Du Dich bei Fragen je­der­zeit wen­den kannst.
Klingt super?
Dann klick hier für mehr Infos!!

Dieser Low Carb Solero Käsekuchen ist der per­fek­te zum Sommersnack zum Abnehmen.
Denn er schmeckt nicht nur un­glaub­lich le­cker, son­dern ist auch me­ga ka­lo­rien­arm, ei­weiß­reich und macht gut satt.
Lass ihn Dir schmecken :)

Low Carb Solero Käsekuchen

Dieser Low Carb Solero Käsekuchen ist der perfekte zum Sommersnack zum Abnehmen. Denn er schmeckt nicht nur unglaublich lecker, sondern ist auch mega kalorienarm, eiweißreich und macht gut satt. www.mybodyartist.deZutaten:

für das Topping:

  • 100 g Ananas
  • 50 ml Ananassaft
  • 80 g Mango
  • 60 g Pfirsich
  • 1 Passionsfrucht
  • et­was Zitronensaft
  • 2 EL Erythrit
  • 2 g Agar Agar

Zubereitung:

Heize den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Vermenge dann die Zutaten für den Käsekuchen mit ei­nem Handmixer.
Lege nun ei­ne klei­ne Springform mit Backpapier aus und gie­ße in die­se den Cheesecake Teig.

Backe den Kuchen nun ca. 60 Minuten im Ofen (wenn die Ränder noch nicht rich­tig fest­ge­wor­den sind, lass ihn noch et­was län­ger drin).
Schalte dann den Backofen aus und lass den Cheesecake im ge­schlos­se­nen Backofen ab­küh­len. Gib ihn an­schlie­ßend über Nacht in den Kühlschrank.

Am nächs­ten Tag schä­le das Obst und schnei­de es in klei­ne Stückchen.
Püriere da­nach die Mango, Ananas und den Pfirsich und gib die Soße zu­sam­men mit dem Anananassaft, dem Erythrit und den Maracujasamen in ei­nen Kochtopf.
Erhitze die Soße auf mitt­le­rer Stufe bis sie an­fängt zu köcheln.

In der Zwischenzeit wei­che das Agar Agar in et­was Wasser ein, da­mit sich das Pulver auflöst.
Gib es dann in die Soße und lass es bei schwa­cher Hitze 2 Minuten weiterköcheln.
Rühre da­bei gut um und ent­fer­ne grö­ße­re Fruchtstückchen.

Lass die Soße da­nach et­was ab­küh­len bis sie et­was ein­ge­dickt ist und ver­tei­le sie an­schlie­ßend über dem Kuchen.
Stell den Low Carb Solero Käsekuchen schließ­lich noch mal in den Kühlschrank bis die Glasur fest ge­wor­den ist. Fertig :)

Nährwerte (gan­zes Rezept /​pro 100 g):
Eiweiß: 97,5 g /​9 g
Kohlenhydrate: 78 g /​7 g
Fett: 16,5 g /​1,5 g
Kalorien: 851 kcal /​78 kcal

Dir hat der Low Carb Solero Käsekuchen geschmeckt?
Dann ha­ben wir hier noch ein paar wei­te­re Rezepte für Dich, die Dir mit Sicherheit ge­fal­len werden:

Low Carb Chocolate Chip Kuchen

Low Carb Carrot Cake Bananabread

Low Carb Raffaello Creme

Low Carb Karottenkuchen

Und wenn Du schnel­ler und mit we­ni­ger Zeitaufwand ab­neh­men und Muskeln auf­bau­en möch­test, dann kön­nen wir Dir un­ser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Dies bie­tet Dir al­les, was Du be­nö­tigst um Deine Ziele schnellst mög­lich zu er­rei­chen: ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne, über 350 le­cke­re Kochrezepte, die Dich lan­ge satt ma­chen und die Du schnell zu­be­rei­ten kannst, hoch­ef­fek­ti­ve Trainingspläne mit Videoanleitungen (für zu Hause oder das Fitnessstudio), ei­nen um­fang­rei­chen Bikinibodyguide mit Unmengen an Hintergrundwissen und de­tail­lier­ten Anleitungen für ei­ne ge­sun­de Ernährungsumstellung und Du hast auch noch ei­nen Coach an Deiner Seite, an den Du Dich bei Fragen je­der­zeit wen­den kannst.
Klingt super?
Dann klick hier für mehr Infos!!
(Bis ein­schließ­lich Mittwoch gibt es mit dem Code traumbody2024 gan­ze 50 € Rabatt an­läss­lich un­se­res 10-jäh­ri­gen Jubiläums!!)

Dieses Protein Spaghetti Eis Tiramisu ist ei­ne tol­le Alternative, wenn Du Dir mal et­was Süßes gön­nen, aber gleich­zei­tig auch auf ei­ne ka­lo­rien­ar­me und pro­te­in­rei­che Ernährung ach­ten willst.

Lass es Dir schmecken :)

Protein Spaghetti Eis Tiramisu

Dieses Protein Spaghetti Eis Tiramisu ist eine tolle Alternative, wenn Du Dir mal etwas Süßes gönnen, aber gleichzeitig auch auf eine kalorienarme und proteinreiche Ernährung achten willst.Zutaten für ei­ne Portion:

  • 50 ml fett­ar­me Milch
  • 6 Löffelbiskuits
  • 150 g Protein Vanille Pudding
  • 120 g Erdbeeren
  • 1 EL Erythrit
  • 3 g zu­cker­freie wei­ße Schokolade

Zubereitung:

Tunke drei Löffelbiskuits in et­was Milch ein.
Gib sie da­nach in ei­ne Schale oder ein Glas und ver­tei­le dar­auf 75 g Pudding
Schneide dann 50 g Erdbeeren sehr klein und ver­tei­le die­se auf dem Pudding.
Tunke da­nach die rest­li­chen Löffelbiskuits in der Milch ein und le­ge sie über die Erdbeer-Pudding-Mischung.

Gib über die­se nun den rest­li­chen Pudding.
Püriere nun die rest­li­che Erdbeeren und ver­men­ge sie mit dem Erythrit.
Koche sie da­nach in ei­nem Topf bis die Soße et­was ein­ge­dickt ist.
Gib schließ­lich die Soße über das Tiramisu und stell das Protein Spaghetti Eis Tiramisu über Nacht in den Kühlschrank.

Raspel dann am nächs­ten Tag die Schokolade klein und streue sie oben drü­ber. Fertig :)

Nährwerte:
Eiweiß: 23 g
Kohlenhydrate: 62
Fett: 6,5 g
Kalorien: 399 kcal

Dir hat das Protein Spaghetti Eis Tiramisu geschmeckt?
Dann ha­ben wir hier noch mehr Rezepte für Dich, die Dir ge­fal­len würden:

Overnight Oats Tiramisu

Skyr Grießschnitten mit Erdbeersoße

Low Carb Chocolate Chip Kuchen

Low Carb Karottenkuchen

Und wenn Du Deinen Abnehmerfolg nicht mehr dem Zufall über­las­sen willst, dann kön­nen wir Dir un­ser All-in­clu­si­ve Bikinibodyprogramm ans Herz legen!
Dieses bie­tet Dir al­les, was Du be­nö­tigst, um schnellst mög­lich Deine Ziele zu erreichen:
Du be­kommst über 350 satt­ma­chen­de Kochrezepte, die Deinen Stoffwechsel an­kur­beln, Dich lan­ge satt ma­chen und die Du schnell zu­be­rei­ten kannst, hoch­ef­fek­ti­ve Trainingspläne mit Video-Anleitungen (für zu Hause oder das Fitnessstudio), ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne (Low Carb, Moderate Carb oder High Carb), um­fang­rei­che Ernährungsguides mit 300 Seiten Hintergrundwissen und Du hast zu­dem ei­nen top aus­ge­bil­de­ten Coach an Deiner Seite, an den Du Dich bei Fragen je­der­zeit wen­den kannst.
Klingt super?
Dann klick jetzt hier für mehr Informationen!!

Unser selbst­ge­mach­tes Knäckebrot ist ei­ne tol­le Alternative für al­le, die sich mög­lichst na­tür­lich er­näh­ren wollen.
Es ist zu­cker­frei, reich an ge­sun­den Fetten und zu­dem nicht all­zu kalorienreich.
Lass es Dir schmecken :)

Selbstgemachtes Knäckebrot

Unser selbstgemachtes Knäckebrot ist eine tolle Alternative für alle, die sich möglichst natürlich ernähren wollen. Es ist zuckerfrei, reich an gesunden Fetten und zudem nicht allzu kalorienreich. www.mybodyartist.deZutaten für ca. 12 Stück:

  • 120 g Dinkelvollkornmehl (al­ter­na­tiv glu­ten­frei­es Mehl wie z.B. Buchweizenmehl)
  • 120 g zar­te Haferflocken
  • 40 g Sonnenblumenkerne (oder Kürbiskerne)
  • 25 g Sesam
  • 25 g Leinsamen
  • 1/​2 TL Salz
  • 15 ml ex­tra vir­gi­nes Olivenöl
  • 350 ml war­mes Wasser

Zubereitung:

Einfach al­le Zutaten in ei­nem Topf ver­men­gen und da­nach 15 Minuten quel­len lassen.
Dann dünn auf ein mit Backpapier aus­ge­stat­te­tes Backblech strei­chen und an­schlie­ßend 15 Minuten bei 170 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen backen.
Nach 15 Minuten kurz aus dem Ofen neh­men und in 12 Stücke schneiden.
Dann das Knäckebrot für 40 bis 45 wei­te­re Minuten in den Ofen ge­ben. Fertig :)

Nährwerte (gan­zes Rezept /​pro Scheibe):
Eiweiß: 50,5 g /​4 g
Kohlenhydrate: 162 g /​13,5 g
Fett: 66,5 g /​5,5 g
Kalorien: 1.449 kcal /​121 kcal

Dir hat un­ser selbst­ge­mach­tes Knäckebrot geschmeckt?
Dann ha­ben wir hier noch ein paar wei­te­re Rezepte für Dich, die Dir ge­fal­len werden:

Dinkel Eiweißbrot

Low Carb Chocolate Chip Kuchen

Low Carb Zwiebelkuchen

Low Carb Cheeseburger Auflauf

Und wenn Du Deinen Abnehmerfolg nicht mehr dem Zufall über­las­sen willst, dann kön­nen wir Dir un­ser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Dies bie­tet Dir al­les, was Du be­nö­tigst um Deine Ziele schnellst mög­lich zu er­rei­chen: ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne, über 350 le­cke­re Kochrezepte, die Dich lan­ge satt ma­chen und die Du schnell zu­be­rei­ten kannst, hoch­ef­fek­ti­ve Trainingspläne mit Videoanleitungen (für zu Hause oder das Fitnessstudio), ei­nen um­fang­rei­chen Bikinibodyguide mit Unmengen an Hintergrundwissen und de­tail­lier­ten Anleitungen für ei­ne ge­sun­de Ernährungsumstellung und Du hast auch noch ei­nen Coach an Deiner Seite, an den Du Dich bei Fragen je­der­zeit wen­den kannst.
Klingt super?
Dann klick hier für mehr Infos!!

Diese Protein Franzbrötchen sind ei­ne tol­le Alternative zu nor­ma­len Franzbrötchen.
Denn sie sind nicht nur me­ga ei­weiß­reich, son­dern auch zu­cker­frei und deut­lich ka­lo­rien­är­mer als nor­ma­le Franzbrötchen.
(by the way: Franzbrötchen sind ei­ne Hamburger Spezialität und sind mit Zimtschnecken vergleichbar).

Lass sie Dir schmecken :)

Übrigens falls Du Dich glu­ten­frei er­näh­ren musst, ha­ben wir hier auch noch ei­ne Low Carb Variante mit Mandelmehl:
Low Carb Franzbrötchen

Hier nun das Rezept für die Protein Franzbrötchen:

Protein Franzbrötchen

Diese Protein Franzbrötchen sind eine tolle Alternative zu normalen Franzbrötchen. Denn sie sind nicht nur mega eiweißreich, sondern auch zuckerfrei und deutlich kalorienärmer als normale Franzbrötchen. www.mybodyartist.deZutaten für ca. 7 Stück:

  • 200 g Dinkelmehl Typ 630
  • 60 g Whey Protein (am bes­ten mit Zimtgeschmack, al­ter­na­tiv geht auch Vanille-Geschmack oder ge­schmacks­neu­tra­les Whey Protein)
  • 1/​2 Packung Trockenhefe (14 g)
  • 125 ml lau­war­me un­ge­süß­te Mandelmilch (oder fett­ar­me Milch)
  • 30 g Datteln oh­ne Stein
  • 40 g Halbfettbutter
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • op­tio­nal kannst Du auch noch et­was zu­cker­frei­es Geschmackspulver da­zu geben

für die Füllung:

  • 30 g ge­schmol­ze­ne Halbfettbutter (al­ter­na­tiv Apfelmus)
  • 45 g Erythrit
  • 10 g Ceylon Zimt

zum Bestreichen:

  • 2 EL ka­lo­rien­ar­me Milch

Zubereitung:

Gib zu­nächst die Datteln zu­sam­men mit der Milch in ei­nen Mixer.
Vermische da­nach die rest­li­chen Zutaten in ei­ner Schüssel und gib an­schlie­ßend die Dattelmilch hinzu.
Knete den Teig nun mit den Knethacken fünf Minuten lang gut durch.

Lege dann ein Küchentuch über die Schüssel und lass den Teig min­des­tens ei­ne Stunde lang an ei­nem war­men Ort aufgehen.

Gib dann et­was Mehl auf ein Küchenbrett und rol­le den Teig dar­auf aus.
Sollte der Teig stark kle­ben, gib noch et­was mehr Mehl hinzu.

Forme dann aus dem Teig ein dün­nes Rechteck und be­strei­che die­ses mit der Butter.
Vermische da­nach das Erythrit mit dem Zimt und streue die Mischung darüber.

Roll dann den Teig von der län­ge­ren Seite aus ein und schnei­de ihn an­schlie­ßend in sie­ben Stückchen.
Drücke dann mit ei­nem Stab oder Kochlöffel ei­ne Kuhle in die Mitte des Teiges, da­mit das Franzbrötchen sei­ne cha­rak­te­ris­ti­sche Form annimmt.

Stell den Teig nun ca. 15 Minuten in den Kühlschrank, da­mit er noch et­was wei­ter aufgeht.
Bestreiche die Protein Franzbrötchen da­nach mit et­was Milch und ba­cke sie schließ­lich ca. 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen.
Gerne kannst Du an­schlie­ßend noch et­was Apfelmus mit Ceylon Zimt oder zu­cker­ar­me Schokolade dar­über ge­ben, da­mit die Franzbrötchen ei­nen noch in­ten­si­ve­ren Geschmack bekommen.

Nährwerte (gan­zes Rezept /​pro Stück):
Eiweiß: 83,5 g /​12 g
Kohlenhydrate: 166,5 g /​24 g
Fett: 46,5 g /​6,5 g
Kalorien: 1.419 kcal /​203 kcal

Dir ha­ben die Protein Franzbrötchen geschmeckt?
Dann ha­ben wir hier noch ein paar wei­te­re Rezepte für Dich, die Du un­be­dingt ein­mal aus­pro­bie­ren solltest:

Low Carb Chocolate Chip Kuchen

Skyr Grießschnitten mit Erdbeersoße

Protein Pizzabrötchen

Und wenn Du Deinen Abnehmerfolg nicht mehr dem Zufall über­las­sen willst, dann kön­nen wir Dir un­ser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Dies bie­tet Dir al­les, was Du be­nö­tigst um Deine Ziele schnellst mög­lich zu er­rei­chen: ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne, über 350 le­cke­re Kochrezepte, die Dich lan­ge satt ma­chen und die Du schnell zu­be­rei­ten kannst, hoch­ef­fek­ti­ve Trainingspläne mit Videoanleitungen (für zu Hause oder das Fitnessstudio), ei­nen um­fang­rei­chen Bikinibodyguide mit Unmengen an Hintergrundwissen und de­tail­lier­ten Anleitungen für ei­ne ge­sun­de Ernährungsumstellung und Du hast auch noch ei­nen Coach an Deiner Seite, an den Du Dich bei Fragen je­der­zeit wen­den kannst.
Klingt super?
Dann klick hier für mehr Infos!!
(Bis ein­schließ­lich Mittwoch gibt es mit dem Code traumbody2024 gan­ze 50 € Rabatt an­läss­lich un­se­res 10-jäh­ri­gen Jubiläums!!)

Dieser Low Carb Erdbeerkuchen eig­net sich per­fekt für al­le, die noch recht­zei­tig zu ih­rem Sommerurlaub ein paar Kilos ver­lie­ren möch­ten, aber sich gleich­zei­tig auch mal ab und zu et­was Süßes gön­nen wol­len. Denn er schmeckt nicht nur me­ga le­cker, son­dern hat auch ge­ra­de ein­mal 81 kcal pro 100 g. Da er oh­ne Gelatine zu­be­rei­tet wird, ist er zu­dem für Vegetarier geeignet.

Also un­be­dingt ein­mal ausprobieren!!

Low Carb Erdbeerkuchen

Dieser Low Carb Erdbeerkuchen eignet sich perfekt für alle, die noch rechtzeitig zu ihrem Sommerurlaub ein paar Kilos verlieren möchten, aber sich gleichzeitig auch mal ab und zu etwas Süßes gönnen wollen. www.mybodyartist.deZutaten für den Boden:

für das Topping:

  • 200 g High Protein Vanille Pudding (al­ter­na­tiv Puddingpulver nach der Verpackungsanleitung zubereiten)
  • 200 g fri­sche Erdbeeren
  • 1 EL Erythrit
  • 125 ml Rote Beeren Saft
  • 2 g Agar Agar

Zubereitung:

Trenne zu­nächst das Ei und schla­ge das Eiklar in ei­ner Schale steif.
Zerdrücke dann in ei­ner an­de­ren Schüssel die Banane und ver­men­ge sie an­schlie­ßend mit dem Quark so­wie dem Eigelb und Erythrit.
Füge nun auch das Mehl so­wie das Eiweiß- und Backpulver hin­zu, rüh­re gut um und he­be da­nach den Eischnee unter.

Fette dann ei­ne Backform ein und gib in die­se den Teig.
Backe den Boden nun ca. 15 bis 20 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze.

Wenn der Teig gold­braun ge­ba­cken ist, nimm ihn aus dem Ofen und lass ihn et­was abkühlen.
In der Zwischenzeit ent­fer­ne den Stunk aus den Erdbeeren, hal­bie­re sie und be­streue sie da­nach mit dem Erythrit.

Verteile dann den Pudding über dem Teig und plat­zie­re an­schlie­ßend die Erdbeerstückchen in der Puddingcreme.

Gib nun den Saft in ei­nen Topf und lö­se in die­sem das Agar Agar Pulver auf.
Erhitze den Saft dann zwei bis fünf Minuten und rüh­re da­bei gut um.

Gieße schließ­lich den Saft über die Erdbeeren und stel­le den Low Carb Erdbeerkuchen an­schlie­ßend in den Kühlschrank, da­mit er fest wird (soll­te ziem­lich schnell ge­hen). Fertig :)

Nährwerte (gan­zes Rezept /​pro 100 g):
Eiweiß: 58 g /​8 g
Kohlenhydrate: 43 g /​6 g
Fett: 22 g /​3 g
Kalorien: 602 kcal /​81 kcal

Dir hat der Low Carb Erdbeerkuchen geschmeckt?
Dann ha­ben wir hier noch ein paar wei­te­re Rezepte, die Dir ge­fal­len könnten:

Low Carb Maulwurf­ku­chen

Low Carb Chocolate Chip Kuchen

Low Carb Karottenkuchen

Low Carb Marmor Bananenbrot

Und wenn Du Deinen Abnehmerfolg nicht mehr dem Zufall über­las­sen willst, dann kön­nen wir Dir un­ser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Dies bie­tet Dir al­les, was Du be­nö­tigst um Deine Ziele schnellst mög­lich zu er­rei­chen: ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne, über 300 le­cke­re Kochrezepte, die Dich lan­ge satt ma­chen und die Du schnell zu­be­rei­ten kannst, hoch­ef­fek­ti­ve Trainingspläne mit Videoanleitungen (für zu Hause oder das Fitnessstudio), ei­nen um­fang­rei­chen Bikinibodyguide mit Unmengen an Hintergrundwissen und de­tail­lier­ten Anleitungen für ei­ne ge­sun­de Ernährungsumstellung und Du hast auch noch ei­nen Coach an Deiner Seite, an den Du Dich bei Fragen je­der­zeit wen­den kannst.
Klingt super?
Dann klick hier für mehr Infos!!
(Bis ein­schließ­lich Mittwoch gibt es mit dem Code traumbody2024 gan­ze 50 € Rabatt an­läss­lich un­se­res 10-jäh­ri­gen Jubiläums!!)

Dieser Tiramisu Cheesecake ist zwar nicht ganz zu­cker­frei, eig­net sich aber trotz­dem her­vor­ra­gend für Deine Diät.
Denn er ist mit nur 134 kcal pro 100 g echt ka­lo­rien­arm und ent­hält zu­dem reich­lich Eiweiß, das Deinen Stoffwechsel an­kur­belt und Dein Sättigungsgefühl erhöht.

Lass ihn Dir schmecken :)

Tiramisu Cheesecake

Dieser Tiramisu Cheesecake ist zwar nicht ganz zuckerfrei, eignet sich aber trotzdem hervorragend für Deine Diät. Denn er ist mit nur 134 kcal pro 100 g echt kalorienarm und enthält zudem reichlich Eiweiß, das Deinen Stoffwechsel ankurbelt und Dein Sättigungsgefühl erhöht. www.mybodyartist.deZutaten:

für den Boden:

  • 90 g Löffelbiskuits
  • 1 EL Backkakao
  • 40 g Halbfettbutter (ge­schmol­zen)

für die Cheesecake Creme:

  • 2 ro­he Eier
  • 250 g Frischkäse light
  • 300 g Skyr
  • 90 g Puder Erythrit (al­ter­na­tiv 3 g Tiramisu Geschmackspulver)
  • 1 TL Vanille Extrakt

für die Tränke:

  • 100 ml kal­ter Kaffee
  • 2 EL Amaretto (op­tio­nal)
  • 1 EL Erytrhrit
  • 80 g Löffelbiskuits

für das Topping:

  • 60 g Schlagsahne light
  • 1/​2 TL Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung:

Zerbrösel die Löffelbiskuits und ver­men­ge sie an­schlie­ßend mit der Butter und dem Kakao.
Gib den Teig da­nach in ei­ne mit Backpapier aus­ge­leg­te Springform.

Trenne nun die Eier.
Schlage das Eiweiß steif und ver­rüh­re das Eigelb mit dem Erythrit so­wie an­schlie­ßend den rest­li­chen Zutaten.
Hebe zum Schluss das Eiweiß un­ter und gib dann die Hälfte des Teiges über den Kuchenboden.

Verrühre nun den Kaffee mit dem Amaretto und dem Erythrit und tau­che die rest­li­chen Löffelbiskuits dort ein.
Gib die­se dann auf den Cheesecake Teig und be­de­cke sie an­schlie­ßend mit der rest­li­chen Cheesecake Creme.

Backe den Tiramisu Cheesecake dann 50 Minuten bei 160 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen.
Lass ihn da­nach gut ab­küh­len und gar­nie­re ihn an­schlie­ßend mit der Sahne und et­was Kakao. Fertig :)

Nährwerte (gan­zes Rezept /​pro 100 g):
Eiweiß: 88,5 g /​7,5 g
Kohlenhydrate: 189 g /​16 g
Fett: 52 g /​4,5 g
Kalorien: 1.578 kcal /​134 kcal

Dir hat der Tiramisu Cheesecake gefallen?
Dann ha­ben wir hier noch ein paar wei­te­re Rezepte für Dich, die Du un­be­dingt ein­mal aus­pro­bie­ren solltest:

Low Carb Karottenkuchen

Low Carb Zitronenkuchen

Low Carb Chocolate Chip Kuchen

Marmorkuchen mit Cheesecake Füllung

Und wenn Du Deinen Abnehmerfolg nicht mehr dem Zufall über­las­sen willst, dann kön­nen wir Dir un­ser All-in­clu­si­ve Bikinibodyprogramm ans Herz legen!
Dieses bie­tet Dir al­les, was Du be­nö­tigst, um schnellst mög­lich Deine Ziele zu erreichen:
Du be­kommst über 350 satt­ma­chen­de Kochrezepte, die Deinen Stoffwechsel an­kur­beln, Dich lan­ge satt ma­chen und die Du schnell zu­be­rei­ten kannst, hoch­ef­fek­ti­ve Trainingspläne mit Video-Anleitungen (für zu Hause oder das Fitnessstudio), ein­fach um­setz­ba­re Ernährungspläne (Low Carb, Moderate Carb oder High Carb), um­fang­rei­che Ernährungsguides mit 300 Seiten Hintergrundwissen und Du hast zu­dem ei­nen top aus­ge­bil­de­ten Coach an Deiner Seite, an den Du Dich bei Fragen je­der­zeit wen­den kannst.
Klingt super?
Dann klick jetzt hier für mehr Informationen!!
(Bis ein­schließ­lich Mittwoch gibt es mit dem Code traumbody2024 gan­ze 50 € Rabatt an­läss­lich un­se­res 10-jäh­ri­gen Jubiläums!!)