Author: tommy

Dieser Low Carb Red Velvet Kuchen gehört jetzt zu meinen Lieblingstorten. Denn in letzter Zeit hatte ich echt viele Torten in den Sand gesetzt. Entweder war der Kuchen zu trocken oder es hatte mit der Beschichtung einfach nicht so richtig geklappt. Bei diesem Low Carb Red Velvet Kuchen hat jetzt Gott sei Dank alles kinderleicht funktioniert :)
Neben der einfachen Zubereitung und dem tollen Geschmack, ist bei dem Kuchen noch hervorzuheben, dass er relativ kalorienarm und gleichzeitig auch reich an Proteinen und Ballaststoffen ist, welche Dein Sättigungsgefühl erhöhen. Also top Voraussetzungen für ein fitnessgerechtes Dessert.
Ich hoffe er schmeckt Dir genauso gut wie mir!

Low Carb Red Velvet Kuchen

Dieser Low Carb Red Velvet Kuchen gehört jetzt zu meinen Lieblingstorten. Denn sie lässt sich nicht nur kinderleicht zubereiten, sondern ist auch reich an Proteinen und Ballaststoffen, die Dein Sättigungsgefühl erhöhen. www.mybodyartist.deZutaten (ergibt ca. 12 Stück):

  • etwas Butter für die Backform

für die rote Schicht:

für die Crème:

Zubereitung:

Heize zunächst Deinen Backofen auf 160°C vor und fette eine kleine Springform ein.
Vermenge dann in einem Topf die Butter mit dem Erythrit und gib nach und nach die Eier sowie das Vanille-Extrakt hinzu.
Stell das dann erst einmal beiseite und vermenge in einer separaten Schüssel das Kokos- und Mandelmehl, Backpulver, Kakao, Eiweißpulver und Salz.
Vermische alles gut und gib dann die trockenen Zutaten zu den flüssigen Zutaten hinzu.
Rühre gut um und mische danach auch den Skyr sowie die rote Lebensmittelfarbe unter.
Nun hast Du zwei Optionen:
Entweder Du backst einen Kuchen mit nur einer Schicht oder mit zwei Schichten.
Wenn Du eine Schicht machen willst, dann gib den ganzen Teig in die Springform und backe ihn ca. 20 bis 30 Minuten im Ofen.
Wenn Du zwei Schichten machen willst, dann backe erstmal nur die Hälfe des Teiges und danach die andere.
Dieser Low Carb Red Velvet Kuchen gehört jetzt zu meinen Lieblingstorten. Denn sie lässt sich nicht nur kinderleicht zubereiten, sondern ist auch reich an Proteinen und Ballaststoffen, die Dein Sättigungsgefühl erhöhen. www.mybodyartist.de
Während der Teig im Ofen backt, bereite die Crème vor.
Vermische dazu die Butter mit dem Frischkäse und gib anschließend auch das Vanille-Extrakt sowie das Puderzucker-Erythrit hinzu. Stell die Crème dann eine zeitlang in den Kühlschrank damit sie etwas fester wird.

Sobald der Kuchen fertig gebacken und auch gut abgekühlt ist, streiche die Crème auf den Boden.
Wenn Du möchtest, dass der Kuchen aus mehreren Schichten besteht, dann streiche die Crème erst auf einen Boden, platziere darauf dann den anderen Boden und auf diesen wiederum die restliche Crème. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (ganzes Rezept / pro Stück):
Eiweiß: 103 g / 8,5 g
Kohlenhydrate: 44 g / 3,5 g
Fett: 113,5 g / 9,5 g
Kalorien: 1.658 kcal / 138 kcal

Dir hat der Low Carb Red Velvet Kuchen geschmeckt?
Dann solltest Du auch mal diese Rezepte ausprobieren:
Protein Schokobons

Low Carb Donauwelle

Low Carb Maulwurfkuchen

Low Carb Marmorkuchen

Und wenn Du endlich den Teufelskreis aus Diät und Jo-Jo-Effekt durchbrechen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 leckeren Rezepten, hocheffektiven Workouts und persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Klick hier für mehr Infos!!!

Diese Low Carb Vanillekipferl sind der ideale Snack für alle, die in der Weihnachtszeit noch an ihrer Traumfigur arbeiten, aber dennoch nicht auf Süßes verzichten wollen. Denn sie enthalten nicht nur fast gar keine Kohlenhydrate, sondern sind auch mega protein- und ballaststoffreich.
Lass sie Dir schmecken!
Diese Low Carb Vanillekipferl sind der ideale Snack für alle, die in der Weihnachtszeit noch an ihrer Traumfigur arbeiten, aber dennoch nicht auf Süßes verzichten wollen. Das Rezept findest Du auf unserem Blog www.mybodyartist.de!
Low Carb Vanillekipferl

Zutaten für ca. 25 Stück:

  • 7 gehäufte Esslöffel gemahlene Mandeln (ca. 100 g)
  • 4 gehäufte Esslöffel entöltes Mandelmehl (ca. 65 g)
  • 30 g Vanille Whey Protein
  • 3 EL Xucker light oder Xucker (je nachdem wie süß Du es magst)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 125 g Butter (geschmolzen)
  • 2 Eigelb
  • anschließend zum Garnieren: ca. 2 EL Puder-Xucker (Erythrit)

Zubereitung:

Vermische zunächst alle trockenen Zutaten in einem großen Topf. Bring dann die Butter kurz in der Mikrowelle zum Schmelzen und gib sie zusammen mit dem Eigelb zu den anderen Zutaten.
Rühre danach gut um und knete den Teig anschließend mit den Händen richtig durch.
Sollte der Teig noch zu flüssig sein, gib noch etwas mehr Mandelmehl oder gemahlene Mandeln hinzu, sollte er zu trocken sein, noch etwas Butter.
Gib dann den Teig in einen Gefrierbeutel und stelle ihn für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank.
Heize danach den Backofen auf 160°C vor und forme in der Zwischenzeit mit Deinen Händen kleine Vanillekipferl.
Breite diese dann auf einem mit Backpapier ausgekleidetem Backblech aus und backe sie ca. 10 Minuten lang bis sie schön goldig aussehen. Bestreue sie anschließend mit dem Puder-Xucker und stell sie noch mal für einen paar Stunden in den ausgeschalteten Backofen, damit sie noch etwas fester werden. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (pro Rezept / pro Low Carb Vanillekipferl):
Eiweiß: 93,5 g / 4 g
Kohlenhydrate: 15 g / 0,5 g
Fett: 190,5 g / 7,5 g
Kalorien: 2.216 kcal / 89 kcal

Dir haben die Low Carb Vanillekipferl geschmeckt und Du möchtest noch ein paar weitere Rezepte ausprobieren?
Dann habe ich hier noch etwas für Dich:

Low Carb Christstollen

Low Carb x-mas Brownies

Low Carb Chocolate Chip Cookies

Und wenn Du noch nach einem Weg suchst um möglichst schnell in Form zu kommen und Dein Gewicht im Anschluss auch zu halten, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 Rezepten und und unbegrenzter Betreuung ans Herz legen.
Hier bekommst du alle Infos dazu!

Dieser Low Carb Flammkuchen ist nicht nur etwas für Gourmets, sondern auch für alle Abnehmwilligen. Denn er ist sowohl reich an Eiweiß und sattmachenden Ballaststoffen als auch relativ kalorienarm. Da wir für den Boden eine Mischung aus Mandelmehl und Blumenkohl (den man übrigens nicht herausschmeckt) verwendet haben, eignet er sich zudem gut für alle mit einer Glutenunverträglichkeit.
Lass ihn Dir schmecken :)

Low Carb Flammkuchen

Dieser Low Carb Flammkuchen ist nicht nur etwas für Gourmets, sondern auch für alle Abnehmwilligen. Denn er ist sowohl reich an Eiweiß und sattmachenden Ballaststoffen als auch relativ kalorienarm. www.mybodyartist.deZutaten für 3 bis 4 Portionen:

  • 1/2 Blumenkohl (250 g)
  • etwas Salz, Knoblauchpulver und Pfeffer
  • 2 rohe Eier
  • 4 EL Mandelmehl
  • 2 EL Quark
  • 4 EL geriebener Käse light
  • 170 g Crème Fraiche
  • 1 bis 2 Feigen (kannst Du auch weglassen, wenn Du keine Feigen magst)
  • 50 g Ziegenkäse (der in der Rolle)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 50 g Schinkenwürfel light

Zubereitung:

Entferne zunächst die Blätter vom Blumenkohl und wasche ihn gründlich.
Zerkleinere ihn dann mit Hilfe einer Küchenmaschine oder raspel ihn klein, so dass er nur noch ein bisschen größer als ein Reiskorn ist.
Dünste den Blumenkohl danach 5 Minuten in der Mikrowelle oder brate ihn kurz in einer beschichteten Pfanne an.
Würze nun den Blumenkohlreis mit etwas Salz, Knoblauchpulver und Pfeffer und vermenge ihn anschließend mit dem Mandelmehl, Quark, geriebenen Käse und den Eiern.
Breite danach den Teig auf Backpapier aus, so dass eine rechteckige Form ensteht.
Backe dann den Low Carb Flammkuchen bei 180°C ca. 20 Minuten lang im Ofen.

Sobald er goldbraun aussieht, hole ihn aus dem Ofen und bestreiche ihn mit der Crème fraiche.
Belege danach den Flammkuchen mit Zutaten Deiner Wahl (ich habe Ziegenkäse, Feigen, Lauchzwiebeln und ein paar Schinkenwürfel genommen).
Backe schließlich den Flammkuchen noch einmal 10 bis 15 Minuten bis der Käse verlaufen ist. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (ganzes Rezept / ein Drittel):
Eiweiß: 98,5 g / 33 g
Kohlenhydrate: 33,5 g / 11 g
Fett: 94 g / 31,5 g
Kalorien: 1.415 kcal / 472 kcal

Dir hat der Low Carb Flammkuchen geschmeckt und Du möchtest gerne noch weitere Rezepte ausprobieren? Dann habe ich hier noch etwas für Dich:

Gefüllter Butternutkürbis

Low Carb Hähnchen Curry mit Blumenkohlreis

Vegetarische Spinatpizza (ebenfalls low carb und glutenfrei)

Protein Schokobons

Und wenn Du noch rechtzeitig zu Deinem Weihnachtsurlaub in Form kommen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 Rezepten, hocheffektiven Workouts und unbegrenzter persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Klick hier für mehr Infos dazu!!

Gefüllter Butternutkürbis ist mein neues Lieblingsrezept in diesem Herbst.
Denn er ist nicht nur kalorienarm, sondern dank seines hohen Gehalts an Vitamin C, Beta-Carotin, Calcium und Magnesium auch eine wahre Nährstoffbombe. Zudem ist Butternutkürbis reich an Kalium (was die Entwässerung fördert) und Kieselsäure, welche gut für unsere Haare, Haut und Nägel ist.
Ich habe den Butternutkürbis mit Hackfleisch zubereitet. Du kannst aber auch genauso gut Schafskäse verwenden, wenn Du Dich lieber vegetarisch ernähren möchtest.
Ich hoffe Dir schmeckt er genauso gut wie mir :)

Gefüllter Butternutkürbis

Gefüllter Butternutkürbis ist mein neues Lieblingsrezept in diesem Herbst. Denn er ist nicht nur kalorienarm, sondern dank seines hohen Gehalts an Vitamin C, Beta-Carotin, Calcium und Magnesium auch eine wahre Nährstoffbombe. Zudem ist Butternutkürbis reich an Kalium (was die Entwässerung fördert) und Kieselsäure, welche gut für unsere Haare, Haut und Nägel ist.Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Butternutkürbis (1,5 kg)
  • 2 EL Olivenöl (für den Kürbis)
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl (für die Pfanne)
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Rinderhack (fettreduziert)
  • etwas Pfeffer und Oregano
  • 1 Fleischtomate (100 g)
  • 1 kleine rote Paprika (100 g)
  • 3 EL passierte Tomaten
  • 3 EL geriebener Käse (light)

Zubereitung:

Heize zunächst den Backofen auf 180°C vor.
Wasche dann den Kürbis und halbiere ihn längsseitig.
Entferne danach mit einem Esslöffel die Samen und Fasern des Kürbis. Das Fruchtfleisch entferne bitte erstmal noch nicht.
Streu dann das Salz über die Kürbishälften und beträufle sie mit dem Olivenöl.
Gib dann den Kürbis auf ein Backblech, so dass die offenen Seiten nach oben zeigen und backe ihn 45-55 Minuten im Ofen (bis er weich ist).

In der Zwischenzeit schneide die Zwiebel, Knoblauchzehe, Tomate und Paprika in kleine Würfel.
Erhitze dann etwas Olivenöl in einer Pfanne und brate darin zunächst die Zwiebel und den Knoblauch.
Sobald die Zwiebel glasig ist, füge auch das Hackfleisch hinzu und brate es bei mittlerer Hitze gut durch.
Würze dann das Fleisch mit etwas Pfeffer und Oregano und gib danach die Tomate, Paprika sowie die passierten Tomaten hinzu.
Brate das Ganze so lange bis die Soße nicht mehr allzu flüssig ist.

Hole danach den Kürbis aus dem Ofen und tupfe ihn mit einem Küchentuch das Öl ab.
Entferne nun das Kürbisfleisch und schneide es in kleine Stückchen.
Vermenge diese danach mit der Hackfleischpfanne und gib alles wieder zurück in die Kürbishälften.
Bestreue dann die Kürbishälften mit dem Käse und stell sie anschließend noch einmal für 5 bis 10 Minuten in den Ofen.

Hol den Butternutkürbis schließlich aus dem Ofen und garniere ihn mit etwas Petersilie. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (pro Rezept / pro Portion):
Eiweiß: 57,5 g / 29 g
Kohlenhydrate: 50 g / 25 g
Fett: 50 g / 25 g
Kalorien: 906 kcal / 453 kcal

Dir hat das Rezept für den gefüllten Butternutkürbis gefallen und Du möchstest gerne noch mehr Rezepte ausprobieren?
Dann habe ich hier noch etwas für Dich:
Low Carb Hähnchencurry mit Blumenkohlreis

Low Carb Spinatpizza (vegetarisch)

Low Carb Donauwelle

Und wenn Du es trotz unzähliger Versuche es einfach nicht schaffst Dein Gewicht dauerhaft zu reduzieren oder zu halten, kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen.
Dort erfährst Du alles, was Du wissen musst um schnellst möglich Deine Ziele zu erreichen und hast die Möglichkeit Dich bei Fragen jederzeit an unsere Coaches zu wenden.
Klick hier für mehr Infos dazu!

Heute möchte ich eines meiner Lieblingsrezepte mit euch teilen: Low Carb Hähnchen Curry mit Blumenkohlreis!
Ich finde das Rezept deswegen so toll, weil es wirklich alle Kriterien für ein fitnessgerechtes Mittagessen erfüllt: es ist relativ kalorienarm, mega eiweißreich, enthält mit Blumenkohl, Spinat und Kurkuma drei echte Nährstoffbomben und schmeckt darüber hinaus auch noch wahnsinnig lecker.
Probier es doch mal aus!

Low Carb Hähnchen Curry

Low Carb Hähnchen Curry mit BlumenkohlreisZutaten für 2 Portionen:

  • 1/3 Blumenkohl (ca. 200 g)
  • Saft von 2 Limetten
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 300 g Hähnchenbrustfilet (in kleine Stücke geschnitten)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 rote Zwiebel (gewürfelt)
  • 100 g frischer Spinat
  • 300 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Garam Masala Pulver
  • 3 TL Curry Pulver
  • 2 TL Kurkuma Pulver
  • etwas geriebener Ingwer
  • 1 -2 EL rote Currypaste (je nach Geschmack)
  • optional: 1 Mango (ist dann aber nicht mehr low carb)
  • optional: etwas Koriander

Zubereitung:

Wasche zunächst den Blumenkohl, entferne dann die Blätter und den Stiel und schneide ihn auf Reiskorngröße klein (am besten geht das mit einer Küchenmaschine, ansonsten musst Du ihn mit einem Messer kleinschneiden).
Gib den Blumenkohlreis dann für 5 Minuten in eine beschichtete Pfanne und lass ihn bei mittlerer Hitze etwas vor sich garen. Gib ihn dann schon einmal auf zwei Teller und beträufle ihn mit dem Saft einer der Limetten sowie etwas Pfeffer.
Erhitze danach das Olivenöl in einer Pfanne und brate daran das Hähnchenbrustfilet bis es durch ist. Füge dann auch die Zwiebel und Knoblauchzehe hinzu und lösche anschließend alles mit der Kokosmilch sowie dem Saft der verbleibenden Limette ab.
Gib nun auch die restlichen Zutaten hinzu und lass das Curry ca. 20 Minuten vor sich hinköcheln bis die Soße etwas eindickt. Serviere schließlich das Low Carb Hähnchen Curry zu dem Blumenkohlreis und garniere es anschließend optional mit etwas Koriander. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (pro Rezept / pro Portion):
Eiweiß: 74 g / 37 g
Kohlenhydrate: 34,5 g / 17 g
Fett: 73 g / 36,5 g
Kalorien: 1.124 kcal / 562 kcal

Übrigens: wenn Du jetzt auf den Geschmack von Blumenkohlreis gekommen bist, dann solltest Du unbedingt auch einmal unser Low Carb Sushi mit Blumenkohlreis ausprobieren.
Klick hier für das Rezept!

Und wenn Du es satt hast, dass Du trotz unzähliger Diätversuche immer noch nicht Deine Traumfigur erreicht hast, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 fitnessgerechten Rezepten, einem hocheffektiven Trainingsplan mit Videoanleitungen und persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Klick hier für mehr Infos dazu!!

Erfahrungsberichte zum Programm findest Du hier!

Diese Protein Schoko Bons sind ideal für alle, die wie ich einfach nicht genug von Schoko Bons kriegen können. Ich liebe Kinder Schoko Bons wirklich über alles, aber wenn ich einmal mit dem Naschen beginne, fällt es mir wirklich schwer aufzuhören und es bei einer Handvoll Schoko Bons zu belassen. Daher habe ich gestern mal versucht die Schoko Bons selber zu machen und habe dafür extra sehr proteinreiche und zuckerarme Zutaten verwendet, die das Sättigungsgefühl erhöhen.
Natürlich schmecken diese Protein Schoko Bons nicht 1:1 wie das Original, aber ich finde sie kommen dem schon sehr nahe. Probier sie doch einfach mal aus ;)

Für diese Protein Schoko Bons habe ich extra Zutaten verwendet, die Dein Sättigungsgefühl erhöhen. Denn mal ehrlich wer kriegt von Schoko Bons schon genug?!Protein Schoko Bons

Zutaten für ca. 30 Pralinen:

Zubereitung:

Zwar kannst Du die Protein Schokobons auch mit den Händen formen, aber dann brauchst Du später für die Glasur mehr Schokolade und dann werden die Bonbons am Ende kalorienreicher. Ich würde Dir daher empfehlen eine Silikonform zu verwenden.
Gehe dann wie folgt vor:
Bringe zunächst 50 g der Vollmilchschokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen. Stell dazu einfach einen kleine Kasserole in einen Topf mit kochendem Wasser und gib dort die Schokolade hinein.
Sobald die Schokolade geschmolzen ist, entnimm sie mit einem Teelöffel oder einem Pinsel und bestreiche Deine Bonbonförmchen mit einer dünnen Schokoschicht.
Stell dann die Bonbons für 10 Minuten in die Tiefkühltruhe und erhitze in der Zwischenzeit die Kakaobutter zusammen mit der weißen Schokolade in einem Wasserbad. Sobald beides geschmolzen ist, nimm die Kasserole vom Herd und füge die restlichen Zutaten (die gehackten und gemahlenen Haselnüsse, Xucker light sowie Whey Protein und das Vanille-Extrakt) hinzu. Rühre dabei gut um. Sollte der Teig noch zu flüssig sein, füge noch etwas mehr gemahlene Haselnüsse hinzu.
Streiche dann den Teig auf die Schokoschicht in Deiner Bonbonform, aber lass noch ein bisschen Platz für eine weitere Schokoschicht.
Stell anschließend die Schoko Bons erneut in die Tiefkühltruhe und bring die restliche Hälfte der Vollmilchschokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen.
Bestreiche schließlich Deine Protein Schoko Bons erneut mit der geschmolzenen Schokolade und stell sie vor dem Verzehr erneut in die Tiefkühltruhe, damit die Schokolade schneller erhärtet.
Sobald die Schokobons hart sind, kannst Du sie aus der Silikonform herausdrücken und dann verzehren :)

Wichtig: Vermutlich werden Deine Protein Schoko Bons schwarz-weiß gestreift aussehen. Wenn Dir die Ästhetik wichtig ist, erhitze noch ein paar weitere Stückchen Schokolade und bestreiche mit Hilfe eines Pinsels die Kanten der Schoko Bons mit der Schokolade. Mach Dir daber bewusst, dass Deine Protein Schoko Bons umso kalorienreicher sind je mehr Schokolade Du verwendest.
Da zudem das in den Schoko Bons enthaltene Xilitol und Erythrit auf den Magen schlagen kann, wenn Du zu viel davon zu Dir nimmst, würde ich Dir raten die Schoko Bons in Maßen zu verzehren.

Ungefähre Nährwerte (ganzes Rezept / pro Protein Schoko Bon)
Eiweiß: 56 g / 2 g
Kohlenhydrate: 43 g / 1,5 g
Fett: 138 g / 4,5 g
Kalorien: 1.689 kcal / 56 kcal

Dir haben die Protein Schoko Bons geschmeckt und Du möchtest gerne noch weitere Rezepten für gesunde Süßigkeiten ausprobieren? Dann habe ich hier noch etwas für Dich:

Low Carb Kinder Country

Protein Donuts

Low Carb Bounty

Low Carb Yogurette

Low Carb Twix

Und wenn Du noch rechtzeitig zum Sommerbeginn in Topform kommen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 Sattmacherrezepten, hocheffektiven Fat Burning Workouts und unbegrenzter persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Klick hier für mehr Infos dazu!!

Diese Low Carb Spinat Pizza ist wirklich für jeden geeignet. Denn sie ist nicht nur kohlenhydratarm und proteinreich, sondern auch vegetarisch, glutenfrei und wenn man laktosefreien Käse verwendet sogar bei einer Laktoseintoleranz geeignet. Und das Wichtigste: sie schmeckt auch wirklich fantastisch!
Hier das Rezept:

Low Carb Spinat Pizza mit Pilzen
Diese Low Carb Spinat Pizza ist wirklich für jeden geeignet. Denn sie ist nicht nur kohlenhydratarm und proteinreich, sondern auch vegetarisch, glutenfrei und wenn man laktosefreien Käse verwendet sogar bei einer Laktoseintoleranz geeignet. Und das Wichtigste: sie schmeckt auch wirklich fantastisch!
Zutaten:

  • 60 g Mandelmehl
  • 160 g geriebener Mozzarella light
  • 2 EL Frischkäse light (0,2 % Fett)
  • 1 rohes Ei
  • etwas Salz, Pfeffer und Basilikum
  • 125 g frischer Spinat
  • 180 g Frischkäse light (0,2 % Fett)
  • etwas Knoblauchpulver
  • 50 g geriebener Mozzarella light
  • 5 Cherrytomaten (in Scheiben geschnitten)
  • 40 g Champignons

Zubereitung:

Heize zunächst Deinen Backofen auf 220°C vor.
Vermenge dann das Mandelmehl mit 2 EL Frischkäse und 200 g Mozzarella. Rühre danach das Ei unter und würze den Teig mit etwas Salz, Pfeffer und Basilikum oder anderen Kräutern Deiner Wahl.

Knete nun den Teig richtig durch, forme dann eine Kugel und rolle ihn pizzaförmig auf einem mit Backpapier ausgekleidetem Backblech aus. Backe den Teig schließlich 10 Minuten im Ofen.

In der Zwischenzeit erhitze den Spinat kurz in einer beschichteten Pfanne bis er welk. Tupfe ihn danach trocken und schneide ihn klein. Vermenge dann den Spinat mit 200 g Frischkäse und dem Knoblauchpulver und streiche ihn anschließend auf den gebackenen Pizzateig.
Garniere die Low Carb Pizza schließlich noch mit den Pilzen, Cherrytomaten und 50 g geriebenen Mozzarella und backe sie danach ca. 8 weitere Minuten im Ofen. Fertig!

Ungefähre Nährwerte:
Eiweiß: 103,5 g
Kohlenhydrate: 22 g
Fett: 31,5 g
Kalorien: 808 kcal
–> Die Pizza ist schon ziemlich kalorienreich, aber aufgrund ihres hohen Protein- und Ballaststoffgehalts auch ein echter Sattmacher. Ich würde Dir daher empfehlen, dass Du nur eine halbe Pizza verzehrst und Dir den Rest für den nächsten Tag aufhebst.

Dir hat die Low Carb Spinat Pizza geschmeckt und Du möchtest gerne noch mehr fitnessgerechte Rezepte ausprobieren? Dann habe ich hier noch etwas für Dich:

Kalorienarme Frühstückspizzen

Sushi Pizza mit Lachs

Protein Schokobons

Low Carb Zupfkuchen Muffins

Und wenn Du Dir vorgenommen hast jetzt nach Deinem Sommerurlaub mal so richtig durchzustarten und endlich Deine Traumfigur zu erreichen, dann kann ich Dir unser All-inclusive Body Forming Programm ans Herz legen. Dieses beinhaltet nicht nur einen hocheffektiven Trainings- & Ernährungsplan mit über 300 Rezepten und Trainingsvideos, sondern auch persönliche Betreuung durch unsere Coaches.
Wenn Du mehr darüber erfahren willst, dann klick hier!

Diese Low Carb Zupfkuchen Muffins sind ideal für alle, die gerne abnehmen , aber sich auch ab und zu etwas Süßes gönnen wollen. Denn sie sind kalorienarm, eiweißreich und sogar ohne Eiweißpulver.
Lass sie Dir schmecken!

Low Carb Zupfkuchen Muffins

Diese Low Carb Zupfkuchen Muffins sind ideal für alle, die gerne abnehmen , aber sich auch ab und zu etwas Süßes gönnen wollen. Denn sie sind kalorienarm, eiweißreich und sogar ohne Eiweißpulver. www.mybodyartist.deZutaten für 8 Stück:

für den Schoko-Teig:

für die Cheese Cake Creme:

  • 250 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 50 g Xucker light
  • etwas Vanille Extrakt
  • 30 g geschmolzene Butter

Zubereitung:

Heize zunächst auf 170 Grad vor.
In der Zwischenzeit vermenge alle Zutaten für den Schoko-Teig.
Kleide danach ein Muffinblech mit Muffinförmchen aus und verteile darin ca. zwei Drittel der Schokomasse.

Schlage jetzt das Ei schaumig und vermenge es dann mit den restlichen Zutaten für die Cheese Cake Creme. Gib diesen weißen Teig danach auf den Schokoteig in die Muffinförmchen und garniere ihn mit dem restlichen Schokoteig, indem Du mit Deinen Händen kleine Streusel formst.
Backe schließlich die Low Carb Zupfkuchen Muffins 25 bis 30 Minuten im Ofen. Fertig!

Ungefähre Nährwerte (ganzes Rezept / pro Muffin):
Eiweiß: 95 g / 12 g
Kohlenhydrate: 18 g / 2 g
Fett: 79,5 g / 10 g
Kalorien: 1.203 kcal / 150 kcal

Dir haben die Low Carb Zupfkuchen Muffins geschmeckt und Du möchtest gerne noch mehr zuckerfreie Rezepte ausprobieren? Dann haben wir hier noch etwas für Dich:

Low Carb Donauwelle

Protein Kirschkuchen

Protein Schokobons

Einfacher Low Carb Käsekuchen

Und wenn Du endlich den Teufelskreis aus Diät und Jo-Jo-Effekt durchbrechen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen. Dort zeigen wir Dir nicht nur, wie Du schnell Deine Kilos loswirst, sondern auch was Du tun musst um im Anschluss Dein Gewicht zu halten.
Dazu bekommst Du einen hocheffektiven Trainings- und Ernährungsplan mit über 300 Rezepten und Trainingsvideos und hast die Möglichkeit unsere Trainer bei Fragen jederzeit zu kontaktieren.
Klick hier, wenn Du mehr darüber erfahren willst!

Diese Low Carb Donauwelle eignet sich super für alle, die gerade an ihrem Traumbody arbeiten, aber sich auch mal etwas Süßes gönnen wollen. Denn sie ist nicht nur kalorienarm, sondern auch unglaublich eiweißreich und ohne Zucker.
Lass sie Dir schmecken :)

Diese Low Carb Donauwelle eignet sich super für alle, die gerade an ihrem Traumbody arbeiten, aber sich auch mal etwas Süßes gönnen wollen. Denn sie ist nicht nur kalorienarm, sondern auch unglaublich eiweißreich und ohne Zucker. www.mybodyartist.deLow Carb Donauwelle

Zutaten für ca. 7 Portionen:

  • 200 g Frischkäse light
  • 125 g Mascarpone light
  • 4 EL Xucker light
  • 4 rohe Eier
  • 40 g Mandelmehl (entölt)
  • 15 g Vanille Whey Protein
  • 1 EL Kakao
  • 3/4 Packung Backpulver
  • 1,5 EL Vanille Extrakt
  • 2 EL Orangensaft
  • 200 g Sauerkirschen (entkernt und klein geschnitten)
  • etwas Kokosöl oder Butter zum Einfetten der Backform

für die Glasur:

  • 70 g zuckerfreie Kuchenglasur oder Schokolade

Zubereitung:

Vermenge zunächst den Frischkäse mit der Mascarpone und dem Xucker light.
Trenne danach die Eier und gib das Eigelb zur Frischkäsemischung hinzu.
Die Eiklar tust Du in einen anderen Topf und schlägst sie zunächst steif, bevor Du sie unterhebst.
Entnimm dann ca. 1/3 der Creme und vermenge sie in einem separaten Topf mit dem Kakao, Mandelmehl, Eiweißpulver sowie dem Backpulver.
Eigentlich sollte dies nun einen Teig ergeben, der weder zu fest noch zu flüssig ist. Solltest Du dennoch mit der Konsistenz noch nicht zufrieden sein, gib noch einen Esslöffel Mandelmehl oder aber etwas Milch dazu.
Heize nun schon einmal den Backofen auf 160 Grad vor und fette anschließend eine Springform ein.
Verteile nun den Schokoteig auf dem Boden und platziere darauf die Kirschen.
Vermenge dann dann den restlichen, weißen Teig mit dem Orangensaft und dem Vanille-Extrakt und gieße ihn danach über die Kirschen.
Backe die Low Carb Donauwelle nun ca. 55 Minuten lang im Ofen.
Lass sie danach vollständig abkühlen und schneide sie dann in kleine Vierecke.
Bring nun die Schokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen (d.h. erhitze auf dem Herd einen großen Topf Wasser und stell in diesen Topf einen kleinen Topf mit der Schokolade. So kannst Du die Schokolade zum Schmelzen bringen ohne dass sie anbrennt).
Streiche dann die Schokolade oben auf den Kuchen und mach mit der Gabel ein kleines Muster.
Und fertig ist Deine selbstgemachte Low Carb Donauwelle :)

Ungefähre Nährwerte:
Eiweiß: 97 g / 14 g
Kohlenhydrate: 52 g / 7 g
Fett: 86,5 / 12 g
Kalorien: 1.415 kcal / 202 kcal

Dir hat die Low Carb Donauwelle geschmeckt und Du möchtest gerne noch mehr fitnessgerechte Rezepte ausprobieren? Dann habe ich hier noch etwas für Dich:

Protein Kirschkuchen

Protein Schokobons

Frozen Joghurt Riegel

Einfacher Low Carb Käsekuchen

Und wenn Du die Nase voll hast, weil Du es einfach nicht schaffst abzunehmen oder Dein Gewicht zu halten, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 leckeren Rezepten, hocheffektiven Fat Burning Workouts und unbegrenzter persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Klick hier für mehr Infos dazu!!!

Bei dieser Sushi Pizza läuft mir schon beim Abtippen des Rezepts das Wasser im Munde zusammen.
Denn sie hat wirklich hervorragend geschmeckt!
Doch nicht nur der Geschmack ist hier hervorzuheben.
Aufgrund ihres niedrigen Kaloriengehalts und hohen Anteils an Kohlenhydraten, Proteinen und Omega-3-Fettsäuren eignet sie sich auch super als regenerationsfördernde Post-Workout-Mahlzeit während Deiner Abnehmphase.
Lass es Dir schmecken!

Sushi Pizza mit LachsDiese Sushi Pizza ist ideal für alle, die Sushi lieben und mal etwas Neues ausprobieren möchten.Aufgrund ihres niedrigen Kaloriengehalts eignet sie sich zudem auch gut zum Abnehmen. www.mybodyartist.de

Zutaten für ein Stück:

  • 75 g Sushi Reis
  • 40 ml Reisessig
  • 2 EL Xucker light
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Noriblätter
  • 50 g Salatgurke
  • 1/4 Avocado
  • 60 g Räucherlachs (kannst auch Thunfisch oder verwenden)
  • etwas Cayennepfeffer und schwarzer Sesam
  • eine Sushimatte und Frischhaltefolie
  • optional: kalorienarmer Ketchup oder Soße Deiner Wahl, Edamame

Zubereitung:

Gib den Sushireis zunächst in ein Sieb und spüle ihn gut ab.
Lass ihn dann gut abtropfen und gib ihn anschließend zusammen mit ca. 175 ml Wasser in einen kleinen Kochtopf. Bring ihn zwei Minuten lang zum Kochen, bedecke ihn danach mit einem Deckel und lass ihn bei niedriger Hitze vor sich hinquellen bis er das Wasser voll aufgesogen hat (dauert ca. 10 bis 20 Minuten).
 Nimm den Sushireis dann vom Herd, decke ihn mit einem Küchentuch ab und lass ihn 10 Minuten lang abkühlen.

In der Zwischenzeit vermenge den Reisessig mit dem Xucker und Salz und erhitze ihn kurz in einem Topf ohne dass er dabei kocht. Vermenge danach den Reisessig mit dem Sushireis.
Kleide nun eine Sushimatte mit Frischhaltefolie aus und platziere darauf ein Noriblatt.
Verteile dann ca. 2/3 des Sushireis auf dem Noriblatt und schneide anschließend die Salatgurke, Avocado und den Lachs in längliche Streifen .
Einen Teil dieser Streifen leg erst einmal beiseite und den anderen Teil zerkleiner weiter in kleine Würfel.
Breite nun die Streifen in der Mitte des Noriblattes aus und rolle dann mit Hilfe der Sushimatte das Noriblatt ein. Schneide danach die Enden diagonal etwas ab (Die Rolle kommt später auf die Sushi Pizza. Schneide daher die Enden so zurecht, dass sie nicht zu lang für das Pizzastück sind.)
Lege die Rolle dann beiseite.

Schneide nun ein Noriblatt mit einem scharfen Messer oder einer Schere sozurecht, dass ein Pizza-Dreieck entsteht. Verteile dann darauf den restlichen Sushireis, aber lass oben am Blatt einen ca. 3 cm dicken Streifen frei. Auf diesen platzierst Du jetzt nämlich die Sushirolle.
Verteile danach die gewürfelte Gurke, Avocado und den restlichen Lachs auf der Sushi Pizza und garniere sie schließlich mit etwas Sesam und einer Soße Deiner Wahl. Fertig!

Ungefähre Nährwerte:

Eiweiß: 22 g
Kohlenhydrate: 64 g
Fett: 12 g
Kalorien: 464 kcal

Dir hat die Sushi Pizza geschmeckt und Du möchtest gerne noch mehr fitnessgerechte Sushi-Rezepte ausprobieren?
Dann habe ich hier noch etwas für Dich:
Low Carb Sushi

Low Carb Sushi Burger

Und wenn Du bisher Schwierigkeiten mit Diäten hattest und nun einen Weg suchst auf gesunde Weise abzunehmen, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm mit über 300 leckeren Rezepten, hocheffektiven Fat Burning Workouts und unbegrenzter persönlicher Betreuung ans Herz legen.
Wir zeigen Dir dabei übrigens nicht nur, wie Du Deine Problemzonen möglichst schnell zum Schmelzen bringen kannst, sondern auch, was genau Du tun musst um Dein Traumgewicht im Anschluss zu halten.
Klick hier für mehr Infos dazu!!

Cookie-Einstellung

Bitte treffe eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Deiner Auswahl findest Du unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffe eine Auswahl, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst Du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück