Our Blog

Da ich in letzter Zeit so viele Low Carb Rezepte gepostet habe, dachte ich mir, es ist wird mal Zeit für ein paar High Carb Rezepte. Also machen wir heute mal den Anfang mit dem Rezept für unseren famosen Protein Apfelkuchen.

Übrigens: Zwar können Frauen Fette in der Regel besser verstoffwechseln als Kohlenhydrate, aber Du musst Dich nicht notwendigerweise ultra low carb ernähren um tolle Ergebnisse erzielen. So lange Du hauptsächlich “gute” Kohlenhydrate in Form von Obst, Gemüse, Kartoffeln, Reis oder Vollkorn zu Dir nimmst und Deinen Zuckerkonsum einschränkst, kannst Du auch mit einer kohlenhydratreichen Ernährung Deine Ziele erreichen. Und auch wenn Du Dich low carb ernähren willst, würde ich Dir raten trotzdem mindestens 100 g Kohlenhydrate pro Tag (vorzugsweise in Form von Gemüse) zu Dir zu nehmen, denn nur so kannst Du Deinen Körper ausreichend mit wichtigen Nährstoffen versorgen und gewährleisten, dass sich Dein Körper nach einem harten Training schneller regenerieren kann.

So jetzt möchte ich Dich aber nicht länger auf die Folter spannen. Hier gibt’s das Rezept für unseren Protein Apfelkuchen!

Protein Apfelkuchen (glutenfrei)

Zutaten für ein Stück:
(Mengenangaben für einen großen Kuchen stehen in Klammern dahinter)

Protein Apfelkuchen (fettarm, kalorienarm und ohne Zucker) - das Rezept findest Du auf www.mybodyartist.de

  • 25 g (bzw. 125 g) Magerquark
  • 35 g (bzw. 175 g) zarte glutenfreie Haferflocken
  • 20 g (bzw. 100 g) Vanille oder Karamell-Proteinpulver
  • 2 (bzw. 10) Eiklar
  • 1/2 (bzw. 2) TL Zimt
  • 1/2 TL (bzw. 1 Packung) Backpulver
  • 85 g (bzw. 425 g) geschälter und entkernter Apfel (in kleine Würfel geschnitten)
  • eine Backform
  • optional kannst Du in den Teig auch etwas Mandelmehl dazugeben. Dann brauchst Du allerdings mehr Quark und der Kuchen wird am Ende kalorienreicher.

Zubereitung:

Schäle zunächst den Apfel und schneide ihn in kleine Würfel.
Vermenge danach die restlichen Zutaten in einem großen Topf und hebe zum Schluss die Apfelstücke unter. Rühre gut um und gib den Teig dann in eine Backpapier ausgekleidete Backform. Backe ihn schließlich darin ca. eine halbe Stunde lang bei 180 Grad Umluft. Fertig!

Ungefähre Nährwerte:
Eiweiß: 28,5 g
Kohlenhydrate: 36 g
Fett: 3 g
Kalorien: 292 kcal

Dir hat’s geschmeckt? Dann solltest Du auch unbedingt mal unsere Low Carb Kuchen ausprobieren. Hier ein paar Kostproben:

Low Carb Donauwelle
Protein Schokokuchen
Low Carb Maulwurfkuchen
Low Carb Schokokuchen mit Himbeercreme

Und wenn auch Du endlich in Topform kommen willst, dann kann ich Dir unser Bikinibodyprogramm ans Herz legen. Dort erwarten Dich über 300 Rezepte für jeden Geschmack, abwechslungsreiche Trainingspläne, die alles aus Dir herausholen sowie persönliche Betreuung durch unsere Coaches.
Melde Dich jetzt hier an!!!

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *