Our Blog

Kennst Du das? Dieses Jahr soll­te es nun end­lich so­weit sein und Du woll­test Deine gu­ten Vorsätze um­set­zen. Drei Wochen lang hast Du Dich schon dis­zi­pli­niert an Deine Ernährungsumstellung ge­hal­ten, ei­ni­ge Kilos ver­lo­ren und aus­ge­rech­net jetzt steht Dein Geburtstag an und Du hast Angst durch ei­nen Cheat Day all Deine Erfolge wie­der zu rui­nie­ren? Keine Sorge so­weit muss es nicht kommen.
Zu al­lerst fin­de ich, dass man sich ge­ne­rell von je­dem Stress frei­ma­chen soll­te. Was bringt es, wenn man sich zwar strikt an sei­ne Diät hält, aber da­bei to­tal un­glück­lich ist? Natürlich soll­te man das nicht als Ausrede be­nut­zen um sich mit Süßigkeiten voll­stop­fen zu kön­nen. Aber es gibt ja noch ei­ne an­de­re Möglichkeit und die heißt „ge­sund naschen“.
Was ich dar­un­ter ver­ste­he, möch­te ich Dir heu­te ein­mal zei­gen mit die­sem le­cke­ren Low Carb Schokokuchen. Ich hof­fe er schmeckt Dir ge­nau­so gut wie mir :)

Low Carb Schokokuchen mit Himbeercreme

Zutaten für den Schokoteig:
Low Carb Schokokuchen

Zutaten für die Creme:

Zubereitung:

Vermische die Banane, Haferflocken, das Kichererbsenmehl so­wie den Magerquark, das Proteinpulver, Kakao und Backpulver in ei­nem Topf. Rühre gut um und pü­rie­re den Teig ge­ge­ben­falls. Schlage dann das Eiweiß fest, lass den Xucker da­bei ein­rie­seln und he­be den Eischnee schließ­lich un­ter den Schokoteig. Gib nun al­les in ei­ne Silikonbackform und ba­cke den Kuchen 27 Minuten lang bei 170 Grad Umluft.
Wenn der Kuchen fer­tig ge­ba­cken ist (mach am bes­ten ei­ne Stäbchenprobe), lass ihn erst et­was ab­küh­len und schnei­de ihn dann in der Mitte auf.
Bereite nun die Gelatine nach der Anleitung auf der Verpackung zu und ver­mi­sche sie dann mit al­len Zutaten für die Himbeercreme. Gib nun et­was von der Creme in den Kuchen und ver­schlie­ße den Kuchen dann wie­der. Gieße schließ­lich die rest­li­che Creme über den Low Carb Schokokuchen, gar­nie­re ihn mit ein paar Himbeeren und lass ihn dann vor dem Verzehr noch ein­mal ca. 30 Minuten abkühlen.

Dir ge­fal­len mei­ne Rezepte und Du möch­test ger­ne noch mehr dar­über er­fah­ren wie man auf ge­sun­de Weise ab­neh­men kann oh­ne da­bei hun­gen oder auf Süßes ver­zich­ten zu müssen?
Dann hol Dir jetzt hier un­ser All-in­clu­si­ve Bikinibody Programm mit über 300 Kochrezepten und un­be­grenz­ter per­sön­li­cher Betreuung!

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *