Our Blog

Naschen und dabei gleichzeitig den Stoffwechsel ankurbeln – ist das möglich?
Ja, denn diese leckeren Low Carb Bounty enthalten weder Zucker noch Laktose und die in der Kokosnuss enthaltenen mittelkettigen Fettsäuren fördern sogar die Fettverbrennung.

Fett macht also schlank. Warum ist das so?
Kokosmilch enthält sogenannte mittelkettige Triglyceride. Dies sind Fettsäuren, die der Körper besonders schnell in Energie umwandeln kann. Das Fett wird also nicht wie bei anderen Fettsäuren im Gewebe eingelagert, sondern direkt zur Versorgung des Körpers verwendet. Dadurch kurbelt Kokosfett den Stoffwechsel an, stärkt das Immunsystem und belebt die Schilddrüse (bei einer Schilddrüsenunterfunktion).
Man sollte es zwar mit kokosnusshaltigen Speisen nicht übertreiben, aber 60 ml Kokosmilch kann man ohne Bedenken jeden Tag zu sich nehmen.

Das folgende Low Carb Bounty Rezept eignet sich besonders gut als Dessert oder kleiner Snack falls der Heißhunger mal aufkommt. Einmal zubereitet sind die Riegeln mehrere Tage im Kühlschrank haltbar.

Low Carb Bounty

Naschen und dabei gleichzeitig den Stoffwechsel ankurbeln - ist das möglich? Ja, denn diese leckeren Low Carb Bounty enthalten weder Zucker noch Laktose. www.mybodyartist.de

Zutaten:

Für die Füllung:

  • 100 g geraspelte Kokosnuss
  • 2 EL Kokosmilch
  • 2 EL flüssiges Kokosöl
  • 2 EL Honig (alternativ Xucker Light und etwas mehr Kokosmilch)
  • 1 TL Vanille-Aroma oder Flavdrops

Für die Glasur:

  • 1 Tafel Schokolade (je mehr Kakaoanteil desto gesünder und sattmachender, aber desto bitterer schmeckt sie auch)

Zubereitung:

Vermenge alle Zutaten für die Füllung in einer Schale. Experimentiere dabei ein wenig: Wenn der Teig zu fest ist, gib mehr Honig oder Kokosmilch dazu. Wenn er zu flüssig ist, füge mehr geraspelte Kokosnuss dazu. Rühre Naschen und dabei gleichzeitig den Stoffwechsel ankurbeln - ist das möglich? Ja, denn diese leckeren Low Carb Bounty enthalten weder Zucker noch Laktose. www.mybodyartist.deschließlich gut um und forme mit Deinen Händen kleine Bällchen oder Riegel. Lege diese dann auf einen Teller mit Backpapier und stelle sie für mehrere Stunden in den Kühlschrank.
Sobald die Bällchen richtig fest geworden sind, nimm sie wieder raus aus dem Kühlschrank und bereite die Glasur vor. Bring dazu Wasser in einem Topf zum Kochen und stell in den Topf einen anderen kleinen Topf mit der Schokolade. Nimm den Topf von der Herdplatte sobald die Schokolade geschmolzen ist und tunke dann die Kokosbällchen bzw. -riegel in die Schokoladensoße ein. Lass sie dann noch ein mal etwas abkühlen (am besten im Kühlschrank) und serviere sie dann die Low Carb Bounty als Dessert.
Guten Appetit!

Auf den Geschmack gekommen? Hier haben wir noch ein paar weitere Low Carb Rezepte für Dich:

XXL Low Carb Yogurette
Low Carb Protein Snickers
Low Carb Milchschnitte
Low Carb Marmorkuchen
Low Carb Brownies

Und alle Infos zu unserem Bikinibodyprogramm mit über 300 Rezepten, das Dir nicht nur zeigt wie Du schnell abnimmst, sondern hinterher auch Dein Gewicht halten kannst, bekommst Du hier.