Our Blog

Zuckerfreie Schokolade ist nicht nur schwer zu fin­den, son­dern meist auch sehr teu­er. Darum ha­ben wir uns ge­dacht, ma­chen wir doch die zu­cker­freie Schokolade ein­fach mal selbst. Das ist gar nicht so schwer wie Du jetzt viel­leicht denkst, denn Du brauchst da­für nur 4 Grundzutaten: Sahnepulver, Kakaobutter, Kakao und ei­nen Zuckerersatz wie Erythrit oder Xylit.

Doch be­vor wir gleich zu dem aus­führ­li­chen Rezept kom­men, noch ein klei­ner Exkurs zum Thema Zucker…

Macht Zucker dick?
Nein, Zucker an sich macht noch nicht dick. So lan­ge Du Dich in ei­nem Kaloriendefizit be­fin­dest, kannst Du auch mit zu­cker­rei­chen Süßigkeiten abnehmen.
Allerdings ist es gar nicht so ein­fach stets in ei­nem Kaloriendefizit zu blei­ben, da Dein Hungergefühl durch Deine Hormone ge­steu­ert wird und sich mit Willenskraft nur schwer be­herr­schen lässt.
Du kennst das doch be­stimmt selbst.. da nimmst Du Dir fel­sen­fest vor, nur ei­nen klei­nen Riegel Schokolade zu es­sen und ver­putzt am Ende doch die gan­ze Tafel.
Dass Dir dies pas­siert, liegt nicht et­wa an feh­len­der Selbstdisziplin, son­dern an Deinem Blutzuckerspiegel. Dieser schnellt näm­lich nach dem Verzehr von stark zu­cker­hal­ti­gen Lebensmitteln in die Höhe und fällt gleich wie­der ab, was zur Folge hat, dass Du nach dem Verzehr von Zucker mü­de wirst und gleich wie­der Hunger be­kommst. Verstärkt wird die­ser Effekt auch noch da­durch, dass durch den Verzehr von Zucker das Belohnungssystem in Deinem Gehirn ak­ti­viert und es Dir da­durch be­son­ders schwer­fällt in Maßen zu naschen.

Wenn Du Heißhungerattacken in der Zukunft ver­mei­den willst, dann kommt es im Wesentlichen auf zwei Dinge an:
1. Iss we­ni­ger Zucker!
2. Nimm mehr Ballaststoffe zu Dir!

Ballaststoffe sind wei­test­ge­hend un­ver­dau­li­che Kohlenhydrate, die auf der ei­nen Seite we­ni­ger Kalorien als Zucker ha­ben und auf der an­de­ren Seite Dein Sättigungsgefühl er­hö­hen. Ballaststoffe sind u.a. in Obst und Gemüse ent­hal­ten, aber auch in Kakao.
Wenn Du da­her ab­so­lut nicht auf Schokolade ver­zich­ten kannst, dann gibt es zwei Möglichkeiten:
Entweder Du kaufst vor­wie­gend bit­te­re Schokolade mit ei­nem sehr ho­hen Kakaoanteil (je mehr Kakao drin ist, des­to we­ni­ger Zucker und mehr Ballaststoffe ent­hält die Schokolade) oder Du machst sie Dir ein­fach selbst.
Wie ge­nau das funk­tio­niert, zei­gen wir Dir hier nun in un­se­rem Rezept für zu­cker­freie Schokolade!

Zuckerfreie Schokolade mit Chili

Zutaten für ca. 3 Tafeln:Zuckerfreie Schokolade mit Chili - diese Schokolade stillt nicht nur Deinen Heißhunger, sonder kurbelt auch noch Deinen Stoffwechsel an. Das Rezept findest Du auf www.mybodyartist.de!

  • 120 g Kakaobutter
  • 60 g Low Carb Sahnepulver (al­ter­na­tiv Magermilchpulver)
  • 150 g ge­mah­le­nes Erythrit (oder Xucker Light in Puderzuckerform)
  • 50 g ent­öl­tes Kakaopulver
  • 1 fri­sche ro­te Chilischote
  • 1 Messerspitze Kardamom
  • 1 Schokoladenform

Zubereitung:

Schneide zu­erst das Chili in ganz klei­ne Stückchen und le­ge es dann beseite.
Gib da­nach die Kakaobutter in ei­nen Topf und lass sie schmel­zen, wo­bei sie je­doch nur heiß wer­den soll­te – nicht kochen.
In der Zwischenzeit ver­men­ge in ei­nem Topf das Erythrit mit dem Sahnepulver, Kakao und Kardamom. Füge die Mischung dann löf­fel­wei­se zur Kakaobutter in den Topf hin­zu. Gehe da­bei wirk­lich sehr lang­sam vor, da­mit es sich schön auf­lö­sen kann. Gib dann auch schon ein­mal ein paar Chilistückchen hin­zu und wär­me al­les kurz bei nied­ri­ger Hitze auf.
Gieß schließ­lich die Schokolade in Deine Form (al­ter­na­tiv kannst Du sie auch ein­fach auf Backpapier ver­tei­len), ver­zie­re sie mit den rest­li­chen Chilistückchen und lass sie bei Zimmertemperatur gut ab­küh­len. Fertig!

Anmerkung:
Wenn Du es nicht so ger­ne et­was schär­fer magst, dann kannst Du das Chili na­tür­lich auch ein­fach weg­las­sen. Chili hat aber den Vorteil, dass es die Wärmeproduktion Deines Körper an­regt und Du da­durch noch et­was mehr Kalorien verbrennst.
Und ganz wich­tig: auch, wenn die­se Schokolade zu­cker­frei ist, so soll­test Du sie trotz­dem nur in Maßen es­sen, da sie auf­grund ih­res ho­hen Fettgehalts sehr ka­lo­rien­reich ist.

Ungefähre Nährwerte pro Tafel:
Eiweiß: 5,5 g
Kohlenhydrate: 4,5 g
Fette: 58 g
Kalorien: 580 kcal

Wenn Dir der Artikel ge­fal­len hat, dann könn­ten Dich viel­leicht auch die­se Artikel interessieren:
„Ist Schokolade ge­sund – wenn ja, wel­che Sorte soll­te ich essen“
–> Hier er­klä­re ich Dir die ge­sund­heit­li­chen Vorteile von Schokolade und zei­ge Dir, wel­che Sorten am bes­ten Deinen Heißhunger stillen.

Protein Brownies
–> Eiweißreich, oh­ne Zucker und nur 215 Kalorien – das per­fek­te Rezept bei Heißhunger.

Low Carb Schokokuchen
–> Ebenfalls ein su­per Rezept für al­le Naschkatzen.

Und wenn Du beim Abnehmen ab­so­lut nichts dem Zufall über­las­sen willst, dann kann ich Dir na­tür­lich auch noch un­ser Bikinibodyprogramm ans Herz le­gen. Dieses um­fasst ne­ben ei­nem Kochbuch mit über 300 Kochrezepten auch ei­nen auf Deinen Stoffwechseltyp ab­ge­stimm­ten Trainings- & Ernährungsplan so­wie un­be­grenz­te per­sön­li­che Betreuung durch un­se­re Coaches.

Hier be­kommst Du al­le Infos zu un­se­rem Programm!

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *