Our Blog

“Proteinriegel helfen beim Abnehmen” so lautet das Versprechen vieler Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln. Doch ist das wirklich so? Mit dieser Checkliste findest Du es heraus.
(Das Rezept für die Low Carb Proteinriegel findest Du ganz unten)

1. Ist der Proteinriegel kohlenhydratarm?
Wenn Du abnehmen willst, dann solltest Du möglichst zuckerfreie Riegel kaufen. Je weniger Kohlenhydrate und je mehr Protein ein Riegel hat, desto besser ist er für Deinen Körper. Riegel mit Zuckerersatzstoffen wie Stevia, Xylitol, Erythritol oder auch Vitafiber (Isomalto-Oligosaccharid) sind immer noch besser als Proteinriegel mit richtigem Zucker, können aber beim Verzehr von größeren Mengen Deine Darmflora schädigen, was sich dadurch auch auf Deinen Abnehmerfolg auswirken kann.

2. Enthält der Riegel genug Eiweiß und gesunde Fette?
Damit Du auch richtig satt wirst und Deine Muskeln mit ausreichend Eiweiß versorgt werden, sollte Dein Riegel 20 bis 30 g hochwertiges Eiweiß (am besten Whey Protein) enthalten. Auch gesunde Fette wie sie z.B. in Nüssen enthalten sind, sollten nicht fehlen. “Finger weg” heißt es aber bei Eiweißriegeln, die pflanzliche Fette wie Sonnenblumenöl oder Palmöl enthalten. Diese können aufgrund des ungünstigen Verhältnisses von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren die Fettverbrennung behindern und sich negativ auf Deine Gesundheit auswirken.

3. Wie natürlich sind die Zutaten?
Ich nehme an, dass Du nach einem Proteinriegel suchst, weil Du nicht weißt, was Du unterwegs essen kannst und ungern zu einer Tafel Schokolade oder einem kohlenhydratreichen Brötchen greifen willst. Ein Low Carb Proteinriegel kann in dem Fall eine gute Wahl sein. Allerdings kommt es beim Abnehmen nicht nur darauf an, wie viel Du isst, sondern auch was Du isst. Auch ein Low Carb Proteinriegel mit super Nährwerten kann kontraproduktiv sein, wenn er reich an künstlichen Zusatzstoffen ist, die Deinen Heißhunger fördern oder Deine Verdauung beeinträchtigen. Am besten wäre es daher, wenn Du nach Proteinriegeln suchst, die so natürlich wie möglich sind und nicht mehr als 10 Zutaten enthalten.

Meine Empfehlungen
Ochsenriegel
Es ist sehr schwer einen wirklich gesunden Proteinriegel zu finden, der alle oben genannten Kriterien erfüllt. Daher ist mein Rat, dass Du nur dann zu Eiweißriegeln greifst, wenn Du auf Reisen oder z.B. einem Festival bist und Du mehrere Tage lang weder kochen, noch irgendwo gesunde Lebensmittel auffinden kannst.
Der beste Low Proteinriegel, der für diesen Anlass in Frage kommt, ist der Ochsenriegel.
Der Ochsenriegel wird aus Bio-Rindfleisch hergestellt und enthält weder Geschmacksverstärker, noch Konservierungsstoffe. Zudem ist er gluten- und laktosefrei.
Die Nährwerte pro Riegel sind mit 20 g Eiweiß, 0,5 g Kohlenhydrate und 2,5 g Fett ebenfalls sehr gut.
Nur der Preis ist mit 3,49 € schon etwas knackig, so dass man sich fragen sollte, ob es nicht günstiger wäre einfach zu einem Eiweißshake zu greifen.

Eine preislich etwas günstigere Alternative sind Quest Bars
Bildschirmfoto 2016-08-20 um 22.42.10
Diese sind ebenfalls zuckerarm, enthalten allerdings kaum natürliche Zutaten und das in den Quest Bars verwendete Vitafiber kann sich bei einem Verzehr von mehr als einem Riegel pro Tag negativ auf die Darmflora sowie den Blutzuckerspiegel auswirken.
Wie gesagt am besten ist es, wenn Du Dich so natürlich wie möglich ernährst. Wenn Du weißt, dass Du für längere Zeit unterwegs bist und kein Geld für Restaurants ausgeben willst, dann ist es immer am besten, wenn Du zu Hause etwas vorkochst. Ich persönlich nehme mir meistens ein paar selbstgemachte Protein Waffeln oder eine kleine Portion Nüsse mit, wenn ich unterwegs mal etwas essen möchte. Wenn Du dennoch auf Low Carb Proteinriegel nicht verzichten möchtest, dann kannst Du sie auch ganz einfach selber machen:

Low Carb ProteinriegelLow Carb Proteinriegel selbstgemacht - wir zeigen Dir, wie es funktioniert und verraten Dir zudem, worauf Du beim Kauf von Proteinriegeln achten solltest. www.mybodyartist.de

Zutaten:
• 30 g Schoko Whey Protein
• 1 rohes Ei
• 40 ml Wasser
• 50 g Mandeln
• 10 g Kokosmehl
• optional: ½ Riegel Zartbitterschokolade, Kokosraspeln

Zubereitung:
Alle Zutaten in einem Topf mischen und anschließend auf eine mit Backpapier ausgelegte Form geben. Bei 180 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen und anschließend in Riegel schneiden. Wer es mag, kann die Riegel anschließend noch mit etwas Schokolade bestreichen und mit Kokosraspeln bestreuen.

Ungefähre Nährwerte (ohne Schokolade oder Kokosraspel):
Eiweiß: 44,5 g
Kohlenhydrate: 6 g
Fett: 33,5 g
Kalorien: 519 kcal

Du möchtest auch endlich den Teufelskreis aus Diäten und Jo-Jo-Effekt durchbrechen und lernen gesündere Ernährungsgewohnheiten zu entwickeln? Dann melde Dich jetzt hier zu Deiner Mission Traumbody an. Wir zeigen Dir nicht nur, wie Du möglichst schnell abnimmst, sondern auch wie Du hinterher Dein Gewicht halten kannst. Zudem kannst Du Dich bei Fragen jederzeit per Email oder Skype an uns wenden und Dich in unserer Facebook- und Whatsapp-Gruppe mit hunderten von anderen Mädels austauschen.

Comments ( 1 )

The comments are now closed.