Category: Saisonale Rezepte

Heute möch­ten wir Dir ein­mal zehn ka­lo­rien­ar­me Sommersnacks vor­stel­len, die sich per­fekt zum Abnehmen eig­nen und Dich auch gut satt machen.

1. Schoko-Obst

Auch, wenn Du ab­neh­men willst musst Du nicht auf Schokolade ver­zich­ten. Denn Schokolade hat vie­le gu­te Eigenschaften. Sie ist reich an Antioxidantien (was gut ist, um un­se­ren Alterungsprozess zu ver­lang­sa­men), das dar­in ent­hal­te­ne Serotin hellt un­se­re Stimmung auf und der Kakao macht uns schnel­ler satt.
Leider gel­ten die­se po­si­ti­ven Eigenschaften nicht für al­le Schokoladensorten. Insbesondere Vollmilchschokolade z.B. hat nur ei­nen ge­rin­gen Kakaoanteil und ent­hält sehr viel Zucker (sie­he da­zu mei­nen Blogartikel („Ist Schokolade ge­sund?“). Besser ist es da­her, wenn Du Dich für ei­ne Schokolade ent­schei­dest, die min. 75 % Kakao ent­hält. Je hö­her näm­lich der Kakaoanteil ei­ner Schokolade ist, des­to we­ni­ger Zucker ent­hält sie und des­to schnel­ler macht sie satt.
Für un­se­re Schoko-Erdbeeren ha­ben wir bei­spiels­wei­se die Lindt Excellence 85 % Edelbitterschokolade ver­wen­det.
So klappt die Zubereitung:
Bring die Schokolade in ei­nem Topf oder ei­ner Mikrowelle zum Schmelzen. Wende dann die Erdbeeren (oder an­de­res Obst Deiner Wahl) in der Schokosoße ein. Fertig!

2. Melone mit Prosciutto oder Räucherlachs
10 kalorienarme Sommersnacks - Melone mit Lachs
Zum Sommer ge­hö­ren ne­ben Erdbeeren na­tür­lich auch Melonen. Doch Melone es­sen be­deu­tet auch im­mer viel Sabberei. Deswegen ha­ben wir uns ge­dacht, ma­chen wir doch ein­fach mal Melone-Spieße daraus.
Schneide da­zu ein­fach ei­ne Cantaloupe Melone in klei­ne Stückchen und um­wi­cke­le sie mit et­was Prosciutto oder Räucherlachs – und schon hast Du ei­nen le­cke­ren, ei­weiß­rei­chen Snack für zwischendurch :)

3. Apfelmus-Eis-Bonbons

10 kalorienarme Sommersnacks - Apfelmus BonbonsDiese Lutschbonbons ge­hö­ren zu mei­nen ab­so­lu­ten Lieblingssnacks die­sen Sommer.
Denn sie las­sen sich su­per ein­fach zu­be­rei­ten, ha­ben nur 6 kcal pro Stück und schme­cken dar­über hin­aus auch noch me­ga lecker.
So funktioniert’s:
Nimm ei­ne Handvoll TK-Obst (z.B. Himbeeren und Heidelbeeren) und ver­men­ge sie in ei­nem Mixer zu ei­nem Brei. Schnapp Dir dann ei­ne Silikonform und gie­ße die Soße dort halb­voll hinein.
Schnapp Dir dann ein Glas Apfelmus oder Apfelmark und gib die­ses löf­fel­wei­se darüber.
Falls Du kei­ne Förmchen hast, kannst Du auch ein­fach ein paar Kleckse auf Backpapier machen.
Stell dann die Bonbons meh­re­re Stunden in die Tiefkühltruhe. Fertig :)

4. Wassermelonen Pizza

Wenn Du mal Deinen Instagramfeed mit ei­nem schö­nen Foodpic auf­pim­pen willst, dann soll­test Du ein­mal die­se Wassermelonen Pizza aus­pro­bie­ren. Schneide da­zu ein­fach ei­ne Scheibe von ei­ner Wassermelone ab, be­strei­che sie mit et­was Joghurt und plat­zie­re dar­auf Obst Deiner Wahl.

5. Erdbeercreme

Auch die­se Erdbeercreme eig­net sich su­per zum Abnehmen. Denn sie ist nicht nur ka­lo­rien­arm, son­dern auch me­ga eiweißreich.

Du brauchst dafür:

  • 200 g Magerquark
  • 100 g grie­chi­scher Jogurt
  • 200 g Erdbeeren
  • et­was Vanille-Extrakt
  • 1-2 EL Erythrit
  • op­tio­nal zum Garnieren: ein paar Schokostreusel

Zubereitung:

Vermenge zu­nächst den Quark und den Joghurt mit Hilfe ei­nes Schneebesens oder Handmixers.
Püriere da­nach die Erdbeeren und ver­men­ge sie mit dem Erythrit so­wie dem Vanille-Extrakt.
Hebe da­nach die Erdbeersoße un­ter die Quark-Joghurt-Crème und gar­nie­re sie an­schlie­ßend mit ein paar Schokostreuseln. Fertig!
(Makros: E: 29 g, K: 24 g, F: 11 g, 311 kcal)
Wenn Du noch mehr ka­lo­rien­ar­me Sommersnacks aus­pro­bie­ren willst, dann he­be Dir noch ein paar Erdbeeren und et­was Joghurt von die­sem Rezept auf und mach mal un­se­re Joghurt-Erdbeeren!

6. Joghurt-Erdbeeren

10 kalorienarme Sommersnacks - Joghurt ErdbeerenAuch die­se Joghurt-Erdbeeren sind ein tol­ler Sommersnack.
Für die Zubereitung brauchst Du nur drei Dinge: ei­ne Herzsilikonform, Erdbeeren und grie­chi­schen Joghurt.
Wasche zu­nächst die Erdbeeren, ent­fer­ne das Grün und hal­bie­re sie.
Gieße dann den grie­chi­schen Joghurt in die Silikonform und plat­zie­re die Erdbeerenhälften dar­in. Nun müs­sen sie noch ein bis zwei Stunden in die Tiefkühltruhe und schon kannst Du sie servieren.

7. Mango-Joghurt-Dessert

Wenn Du hin­ge­gen eher auf Mangos stehst, dann soll­test Du un­be­dingt ein­mal die­se le­cke­re Mango-Bowl ausprobieren.

Für ei­ne Portion be­nö­tigst Du:

  • 1 Mango (bzw. 150 g ge­wür­fel­te Mango)
  • 100 g Magerquark
  • 125 g grie­chi­scher Joghurt
  • 1 EL Erythrit

Zubereitung:

Schäle zu­nächst die Mango und schnei­de in klei­ne Würfel.
Hebe dann ein paar Mangowürfel für spä­ter auf und pü­rie­re die restlichen.
Vermenge da­nach den Quark mit dem Joghurt und sü­ße ihn ggf. noch mit et­was Erythrit.
Gib dann ab­wech­selnd die Joghurtcreme und das Mangopüree in ein Glas. Fertig!
(Makros: E: 17 g, K: 28 g, F: 12 g, 288 kcal

8. Wassermelone mit Feta

Wassermelone mit Feta hört sich zu­nächst nach ei­ner merk­wür­di­gen Kombination an, aber ich ver­spre­che Dir es schmeckt me­ga lecker.

Für ei­ne Portion be­nö­tigst Du:

  • 1/​2 Wassermelone
  • 200 g Feta light
  • 1 TL Honig
  • Saft ei­ner Limette
  • et­was fri­sche Minze

Zubereitung:

Entferne zu­nächst das Fruchtfleich aus der Wassermelone und schnei­de es in klei­ne Stücke. Schneide dann auch den Feta in klei­ne Würfel und ver­mi­sche ihn mit den Melonenstückchen. Optional kannst Du auch noch et­was Honig mit Limettensaft ver­men­gen und als Dressing dar­über ge­ge­ben. Danach musst Du nur noch die Würfel zu­rück in die Melone le­gen und mit et­was Minze ver­zie­ren. Fertig!

9. Halloumi Spieße

Etwas was sich auch gut für je­den Grillabend eig­net sind Halloumi Spieße.
Schneide da­zu ein­fach den Halloumi in klei­ne Würfel und ste­cke die­se zu­sam­men mit Gemüse oder Obst Deiner Wahl auf Holzspieße. Bepinsel sie dann mit et­was Olivenöl und gril­le sie von bei­den Seiten ca. 3 Minuten lang.

10. Protein Mousse au Chocolat

Dieses Protein Mousse au Chocolat ist ei­nes mei­ner Geheimtipps ge­gen den Heißhunger.
Denn es schmeckt nicht nur süß, son­dern ist auch reich an Proteinen und Ballaststoffen, die Dein Sättigungsgefühl erhöhen.

Dies brauchst Du für ei­ne Portion:

  • 250 g Magerquark
  • 2 Eiklar (Größe M)
  • 2 EL un­ge­süß­ter Kakao
  • 1,5 EL Erythrit
  • 2 Blätter Gelatine
  • 20 ml Milch oder Pflanzenmilch
  • ei­ne Prise Salz

Zubereitung:

Vermische zu­nächst den Quark mit dem Kakao und Erythrit.
Weiche da­nach die Gelatine ein und schla­ge in der Zwischenzeit die Eiklar zu Eischnee.
Erhitze dann die Milch in ei­nem Topf oder in der Mikrowelle und fü­ge ihr die Gelatine hinzu.
Sobald sich die Gelatine rich­tig auf­ge­löst hat, gib die Milch dem Kakao-Quark hinzu.
Hebe da­nach auch Stück für Stück den Eischnee un­ter und rüh­re lang­sam um.
Sobald al­les gut ver­mengt ist, gib das Protein Mousse au Chocolat in ei­ne klei­ne Schüssel und stell es min. 3 Stunden in den Kühlschrank. Fertig!
(Makros: E: 44 g, K: 13 g, F: 5 g, 273 kcal)

11. Frozen Joghurt Riegel

Auch die­se Frozen Joghurt Riegel ge­hö­ren zu mei­nen per­sön­li­chen Highlights die­sen Sommer.
Denn sie sind ei­weiß­reich, schme­cken süß und ha­ben ge­ra­de ein­mal 142 kcal.
Das Rezept fin­dest Du hier!

12. Mon Cherie Eiskonfekt

Auch sehr emp­feh­lens­wert ist un­ser Mon Chèrie Eiskonfekt.
Klick hier für das Rezept!

13. Proteinreicher Sommersalat

Auch die­ser Salat eig­net sich gut als ka­lo­rien­ar­mer Sommersnack.

Für ei­ne Portion be­nö­tigst Du:

  • 2 Handvoll Salat Deiner Wahl
  • 150 g Cantaloupe
  • 50 g Mozzarella light
  • 6 Cherrytomaten
  • 60 g Schinken

Zubereitung:

Den Salat und die Tomaten wa­schen und die Melone ent­ker­nen und al­les auf ei­nem gro­ßen Teller anrichten.
Optional kannst Du auch noch et­was Limettensaft drü­ber ge­ben. Fertig :)
(Makros: E: 30 g, K: 16 g, F: 12 g, 292 kcal)

14. Pink Pancakes

Du stehst to­tal auf Pfannkuchen, hast aber mal Lust auf et­was Herzhaftes?
Dann soll­test Du un­be­dingt ein­mal die­se Pink Pancakes probieren :)

Für zwei Stück be­nö­tigst Du:

  • 90 g ge­koch­te Rote Bete
  • 50 ml fett­ar­me Milch oder pflanz­li­che Milch
  • 40 g Hafermehl
  • 2 ro­he Eier
  • ei­ne Prise Salz
  • op­tio­nal kannst Du auch noch et­was Backprotein dazugeben
  • 1 TL Olivenöl für die Pfanne

für das Topping:

  • 100 g Mozzarella light
  • 30 g Avocado mit 40 g Magerquark vermischt
  • 2 Handvoll Feldsalat
  • 1 Tomate
  • 1 EL Balsamico

Zubereitung:

Die Zutaten für die Pfannkuchen in ei­nem Mixer ver­mi­schen. Dann in ei­ne ein­ge­fet­te­te Pfanne ge­ben und von bei­den Seiten gut durchbraten.
Kurz et­was ab­küh­len las­sen und dann mit den Zutaten für das Topping be­le­gen. Fertig :)
(Makros: E: 19,5 g, K: 23,5 g, F: 14 g, 287 kcal)

15. Wassermelonen Smoothie

Wenn Dir eher nach ei­ner klei­ner Erfrischung ist, dann pro­bie­re doch mal un­se­ren Wassermelonen-Erdbeer-Smoothie aus.

Du brauchst da­für nur:

  • 150 g Erdbeeren
  • 300 g Wassermelone
  • 250 ml Mandelmilch

Zubereitung:

Wasche die Erdbeeren und ent­fer­ne die Blätter. Schneide dann die Erdbeeren und Wassermelone in Würfel und stel­le sie dann für ei­ni­ge Stunden in die Tiefkühltruhe.
Gib da­nach al­les in ei­nen leis­tungs­star­ken Mixer und lass es Dir schmecken
(Makros:3 g, K: 33 g, F: 1 g, 153 kcal)

16. Mango-Beilagen-Salat

Und last but not least ha­ben wir hier noch ei­nen le­cke­ren Salat für Dich, der sich su­per als Beilage eignet.

Zutaten:

  • 150 g Mango (in Würfel geschnitten)
  • 100 g ro­te Paprika
  • 1 klei­ne ro­te Zwiebel
  • 1 TL Olivenöl
  • Saft ei­ner Limette oder ei­ner hal­ben Zitrone

Zubereitung:

Einfach al­les ver­mi­schen und dann mit dem Limetten-Olivenöl-Dressing gar­nie­ren. Fertig :)

(Makros: E: 3,5 g, K: 31,5 g, F: 4,5 g, 185 kcal)

Du möch­test noch mehr ka­lo­rien­ar­me Sommersnacks ausprobieren?
Dann ha­ben wir hier noch ein paar wei­te­re Rezepte für Dich:

Low Carb Raffaello Erdbeertiramisu

Low Carb Eis am Stiel

Low Carb Quarbällchen mit Erdbeeren

Low Carb Erdbeerkäsekuchen

Übrigens falls Du noch recht­zei­tig zu Deinem Sommerurlaub in Form kom­men willst, ha­be ich ei­ne gu­te Nachricht für Dich!
Denn wie Dir un­se­re Teilnehmerin Jessica hier zeigt, kannst Du auch in kur­zer Zeit schon tol­le Erfolge erzielen.

Übrigens un­ser Bikinibodyprogramm ist zwar ein Programm fürs Leben (d.h. Du machst kei­ne ein­ma­li­ge Diät, son­dern ent­wi­ckelst ge­sün­de­re Ernährungsgewohnheiten und hast die Möglichkeit das Programm un­be­grenzt um­zu­set­zen), da­mit Du aber mo­ti­viert bleibst, ha­ben wir es ex­tra so auf­ge­baut, dass Du schon in den ers­ten 4 Wochen tol­le Erfolge er­zie­len kannst.

Dies er­rei­chen wir nicht durch ei­ne Hungerdiät, son­dern durch ein op­ti­mier­tes Trainings- & Ernährungsprogramm, das Dir be­zo­gen auf Dein Ausgangsgewicht und Deine Ziele ma­xi­ma­len Fettverlust ga­ran­tiert und Dir zu­dem hilft Deinen Blähbauch und Wassereinlagerungen zu reduzieren.

So kannst Du al­so auch Last Minute noch tol­le Erfolge erzielen.

Wenn Du mehr über un­ser Bikinibodyprogramm er­fah­ren willst, klick hier!!