Caroline B. (22), Studentin

Caroline B. (22), Studentin

Ich habe My Body Artist schon sehr lange auf Instagram gefolgt und habe immer hin und her überlegt, ob ich es buchen sollte, da ich unbedingt etwas abnehmen wollte. Als ich dann die Fortschrittsbilder der Teilnehmerin gelesen hatte und mich auch mit einer Kundin über das Programm ausgetauscht hatte, habe ich mich schließlich entschlossen das Gym-Programm samt Ernährungsplan zu buchen.
Sofort kamen die Fragebögen mit dem Stoffwechseltest und ich bemühte mich alles so schnell wie möglich auszufüllen, denn jetzt war der Ehrgeiz geweckt. Jetzt wollte ich auch endlich so einen tollen Körper wie die Mädchen auf den Bildern. 
Nach zwei Tagen hatte ich dann auch alle Pläne erhalten und es konnte losgehen.
Ein Blick auf die Nahrungsliste hat mich einen kurzen Moment verzweifeln lassen. Was soll ich denn kochen, wenn ich auf Nudeln verzichten muss? Die Rezepteliste hat mir dann aber schnell wieder neuen Mut gegeben und ich habe mir direkt die Einkaufstasche geschnappt und bin los zum Supermarkt. Dass der Einkauf nicht all zu günstig werden würde war mir klar, aber im Nachhinein muss ich sagen es hat sich absolut gelohnt und man kommt lange hin mit den Grundnahrungsmitteln wie Kokosöl & Co. Die Ernährungsumstellung gestaltete sich am Ende auch gar nicht so schwierig, nur wenn man mal so einen richtig schlechten Tag hatte, dann hat so ein Stückchen Schokolade schon gefehlt. Und ich will ehrlich sein: oft konnte ich auch nicht stark bleiben, aber auch wenn ich mich ab und an nicht zu 100% an den Plan gehalten habe, habe ich trotzdem Fortschritte gemacht. Also alles nicht so schlimm. 
Krafttraining habe ich vor dem Programm schon gemacht, deshalb war die Eingewöhnung für mich auch kein Problem. Das schwierigste war eigentlich am Anfang zu wissen welche Übungen sich hinter den Namen verstecken. Aber wenn man sich dann die Tutorials angeschaut und die Beschreibungen durchgelesen hat, ist man ganz schnell drin. Erstaunt hat mich aber vor allem das HIIT-Training. Zum einen weil es mich am Anfang ziemlich aus den Schuhen gehauen hat, zum anderen weil man jedoch ziemlich schnell bemerkt wie sich die Kondition verbessert. 
Ich bin mittlerweile in Woche 7 und bin überrascht, dass sich in der kurzen Zeit schon so viel verändert hat. Sechs Kilos sind bereits gepurzelt, die Jeanshosen rutschen von der Hüfte und ich fühle mich fitter denn je. 
Ich kann das Endergebnis kaum erwarten!