Laura (28), Dipl. Technische Operationskauffrau

Laura (28), Dipl. Technische Operationskauffrau

Ich habe mir im März 2017 das Programm von mybodyartist geholt, weil ich ziemlich unzufrieden mit meinem Körper war. Gut, ich war nicht wirklich dick, aber mein aufgeblähter Bauch hat mich doch ziemlich gestört und meine Oberschenkel wollte ich auch noch ein bisschen besser definieren. Ich hatte mich zuvor auch mit anderen Programmen beschäftigt, aber mich am Ende für mybodyartist entschieden, da dort eine gesunde Ernährung im Vordergrund steht, man aber trotzdem auch die Möglichkeit hat sich etwas Süßes zu gönnen. Nachdem ich schließlich das Programm bestellt und alle Pläne erhalten hatte, habe ich mich auch schon an die Umsetzung gemacht – schließlich wollte ich ja bis zum Sommer in einer guten Form sein. Zugegebenermaßen war die erste Woche auch nicht ganz leicht für mich. Man hat bei dem Programm verschiedene Möglichkeiten, was die Umsetzung angeht. Man kann sich entweder streng an den Ernährungsplan halten, die Rezepte aus dem Kochbuch nachkochen oder einfach seine Makros tracken. Das soll einem dabei helfen auch helfen für sich selbst herauszufinden, was für einen am besten funktioniert. Das war für mich eine kleine Umstellung, da ich es ansonsten gewohnt war, dass man mir genau vorschreibt, was ich wann essen soll. Rückblickend muss ich aber sagen, dass das genau das Richtige für mich war. Hätte ich diese zusätzliche Auswahl nicht gehabt, wäre es mir vielleicht wie bei anderen Programmen gegangen und ich hätte es irgendwann abgebrochen. So habe ich nun gelernt, was mein Körper wirklich braucht und wie ich mich auch nach Abschluss des 12-Wochen-Programms ernähren sollte. Zum Sportprogramm: laut Plan sind 3 mal pro Woche Krafttraining und optional HIIT Training vorgesehen. Das ist alles auch echt machbar, aber ich habe am Ende je eine HIIT- und Krafttrainingseinheit durch Joggen ersetzt, weil ich mir noch vorgenommen hab an einem Halbmarathon teilzunehmen. Ob das veränderte Training die Erreichung meiner Ziele positiv oder negativ beeinflusst hat, kann ich nicht sagen. Mit dem was ich jetzt in 8 Wochen erreicht habe, bin ich aber total zufrieden. Ich hoffe, dass ich meine Form halten kann!