Erfolge

Ann-Kathrin H. (24), Studentin

Ich war schon immer recht muskulös, doch die Muskeln waren leider immer durch etwas zu viel Speck versteckt ;P Von Natur aus setzt bei mir relativ leicht Fett an, deshalb habe ich auch nie daran geglaubt mal richtig schlank zu werden. Dank Tommy’s Programm weiß ich aber, dass es doch geht. Ich habe viel darüber gelernt, was das Richtige für meinen Körper ist und habe es geschafft, dass endlich auch mal meine Muckis zum Vorschein kommen. Durch gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ging es dem Fett an den Kragen. Ich hatte bei dem Programm nie das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Auch Heißhunger-Attacken sind komplett ausgeblieben. Im Gegenteil, ich fühle mich total fit und leistungsfähig. Ich bin jetzt in Woche 9 und bin schon total zufrieden, aber habe mir auch noch weitere Ziele gesetzt!

Janina (24), Veranstaltungskauffrau

Ich habe vor knapp 2 1/2 Jahren bemerkt, dass ich angefangen habe unglaublich schnell zuzunehmen, somit sind in einem Jahr fast 15 kg dazugekommen. Meine Hausärztin hat dann meine Schilddrüse untersucht und eine Unterfunktion diagnostiziert. Ich wurde dann auf 75mg L-Thyroxin eingestellt. Kurz danach ging es mir auch besser aber die Kilos blieben egal was ich versucht habe. Dann habe ich auf Instagram gelesen, dass in dem Programm von MyBodyArtist auch auf Schilddrüsenerkrankungen eingegangen wird und ich habe es sofort bestellt.
Am Anfang habe ich mir sehr streng an den Plan gehalten sowohl was die Ernährung als auch was den Sport angeht. Mit der Zeit habe ich dann angefangen die Ernährungsplan etwas mehr nach meinem Geschmack anzupassen, weil ich ja langsam wusste was ich gut essen kann und was mir gut tut und was nicht. Zudem habe ich den Sport etwas reduziert. Ich werde wohl nie zum Sportfreak, aber trotzdem habe ich sehr schnell gemerkt was ich wieder kann und mich über kleine Erfolge sehr gefreut. Zum Beispiel konnte ich keine richtigen Sit-ups mehr bzw. wirklich viele. Doch schon nach 2 Wochen fielen mir diese gar nicht mehr schwer. Ich bin froh das Programm gemacht zu haben und damit in den ersten 12 Wochen schon über 10 kg verloren zu haben.
Als kleine Nebeninfo: ich habe zum Test meine Tabletten für das Programm abgesetzt und es hat trotzdem funktioniert. Meine Blutwerte sind auch fast wieder okay und mit Glück kann ich sie für immer absetzen und muss nicht mein Leben lang Tabletten schlucken, was für mich ein super toller Erfolg ist. Meine Ernährung habe ich immer noch an den Plan angepasst und esse noch immer sehr kontrolliert, das was ich mag und mir gut tut und nur so viel wie ich brauche. Sport mache ich noch immer aber bei weitem nicht mehr so intensiv sondern max. 1-2 mal pro Woche. Mir reicht das aber das muss jeder für sich selbst testen. 🙂 Ich jedenfalls fühle mich jetzt schon viel viel wohler in meiner Haut und freue mich auch noch die letzten 4-6kg loszuwerden! 🙂

Jessica (24), Projektmanagerin

Ich hatte eine Zeit lang immer hin und her überlegt, ob ich ein solches Programm mal ausprobieren soll. Zurzeit wird einem so was ja überall um die Ohren geschlagen. Bei Mybodyartist habe ich nicht lange überlegt und es einfach gemacht, es klang für mich sehr vielversprechend. Die ganzen neuen Informationen, die man bekommt, sind erstmal echt viel, aber auch interessant und ich habe meinen Körper quasi neu kennengelernt. Am Anfang hatte ich ein paar Startschwierigkeiten, da ich mich vorher nicht so gesund ernährt hatte und mir die Umstellung noch etwas zu schaffen machte. Ich wollte es unbedingt schaffen mich 30 Tage am Stück clean zu ernähren, aber bin immer wieder rückfällig geworden. Beim dritten Anlauf habe ich mir dann gesagt „jetzt ziehe ich das durch“ und habe es dann auch geschafft – und sogar ganz ohne Heißhungerattacken. Denn je länger ich mich gesund ernährte, desto schneller gewöhnte sich mein Körper daran und desto schneller traten die Ergebnisse ein. Ich fühlte mich fitter, mein Bauch wurde flacher und ich konnte nachts besser schlafen. Zwischendurch habe ich mich immer mal wieder per Mail an Tommy gewendet, da ich meine Beine noch zu muskulös fand. Er war sehr daran interessiert, dass ich die best möglichen Resultate erziele und hat mir gezeigt, wie ich mein Beintraining und meine Ernährung noch etwas variieren kann, um schneller an mein Ziel zu kommen. Das hat mich noch einmal unglaublich motiviert und nach vorne gebracht. Bis jetzt habe ich 6 kg abgenommen, aber das Gewicht ist mir eigentlich egal, denn für mich zählt nicht die Zahl auf der Waage, sondern das Gefühl beim Blick in den Spiegel – und dieses ist dank des Programms von mybodyartist nun unbeschreiblich schön.

Stefanie U. (35), Sachbearbeiterin

Da ich durch meine Schwangerschaft stark zugenommen, habe ich mich im März 2016 dazu entschlossen meine Ernährung mit Hilfe des Programms von MyBodyArtist umzustellen. Ich hatte es vorher schon einmal mit verschiedenen Diäten probiert, aber jedesmal wenn ich abgenommen hatte, hatte ich ein paar Wochen später die Kilos wieder drauf. Mein Vorsatz für dieses Jahr war deshalb Schluss mit Diäten zu machen und meine Ernährung grundlegend umzustellen. Mit dem Programm von MyBodyArtist ist mir dies auch bisher sehr gut gelungen. Ich habe gelernt, welche Lebensmittel meinem Körper gut tun und dass man auch Abnehmen kann ohne Hunger leiden zu müssen. Die ersten zwei Wochen waren zwar etwas hart, da sich bei mir der Zuckerentzug durch Kopfschmerzen bemerkbar gemacht hatte, aber mittlerweile geht es mir mit der Ernährung echt gut. Anders als bei meinen bisherigen Diäten, habe ich fast nie Heißhungerattacken oder das Gefühl habt, dass mir Energie fehlt. Insofern war die Ernährungsumstellung das Beste, was mir passieren konnte. Bisher habe ich jetzt nach drei Monaten 14,5 kg abgenommen. Vielleicht hätte es auch ein bisschen mehr sein können, wenn ich häufiger Sport gemacht hätte. Aber ich habe es zeitlich einfach nicht geschafft. Ich habe mir jetzt aber festgenommen nach dem Sommer noch mal voll mit dem Training durchzustarten und die letzten 5 kg auch noch abzunehmen. Jetzt genieße ich aber erstmal mit meiner Familie meinen wohlverdienten Urlaub 🙂

Stephanie (23), Studentin

Ich hatte mir das Programm von mybodyartist bereits im Sommer 2016 gekauft, konnte mich jedoch zunächst nicht richtig aufraffen damit zu starten. Als ich jedoch an Silvester geschockt vor dem Spiegel stand, weil ich in kein Kleid mehr reinpasste, entschloss ich mich endgültig etwas zu ändern.
Ich habe dann Anfang 2017 schrittweise damit begonnen das Programm umzusetzen mit dem Ziel mich erstmal nicht selber unter Druck zu setzen. Aus dem Grund habe ich auch darauf verzichtet mich regelmäßig zu wiegen. Bei vorherigen Diätversuchen war ich immer schnell entmutigt, wenn sich auf der Waage mal nichts getan hat. Das wollte ich daher jetzt vermeiden.
Ich habe mir daher auch einfach nur als Ziel gesetzt, dass ich mich beim Blick in den Spiegel wohl fühlen will und dass ich mich so ernähre, dass ich nicht ständig müde bin.
Dieser Ansatz hat mir sehr geholfen.
Durch das Programm habe ich insbesondere gelernt, welche Lebensmittel mir gut tun und mich wirklich satt machen. So habe ich ein viel besseres Verhältnis zum Essen entwickelt und einen Weg gefunden mich zu ernähren ohne immer alles nachrechnen oder mir Gedanken machen zu müssen, ob die Portion jetzt zu groß war.
Jetzt nach fünf Monaten bin ich zwar noch nicht ganz an meinem Ziel, aber es hat sich schon viel getan: ich habe meinen Taillenumfang um 15 cm (von 93 auf 78 cm) reduziert und fühle mich schon viel wohler in meiner Haut.
Ich bin daher sehr glücklich, dass ich mich für das Programm entschieden habe und kann es jedem weiterempfehlen

Franziska (22), Auszubildende zur Erzieherin

Nach sämtlichen Diäten, die jedes Mal wieder den Jo-Jo-Effekt hervorgerufen hatten, habe ich für mich entschieden, dass sich langfristig gesehen etwas verändern muss. Ich fing an mich eine lange Zeit im Internet über verschiedene Abnehmprogramme zu belesen. Welches mir sofort positiv aufgefallen ist, war das Programm von mybodyartist. Hier habe ich die Möglichkeit den Service lebenslänglich zu nutzen und konnte selbst entscheiden, wann ich loslegen möchte. Bei diesem Programm ist man zum Glück nicht für viel Geld an eine Mitgliedschaft gebunden, die bereits nach wenigen Wochen endet. Dies schien für mich die beste Lösung zu sein. Somit hatte ich die Möglichkeit, den Ernährungsplan nach und nach in meinen Alltag zu integrieren. Ich hatte bei früheren Abnehmversuchen mal eine Zeit lang sehr wenig Kalorien pro Tag zu mir genommen. Hätte mir jemand, ohne es selbst auszuprobieren, erzählt, dass ich mit den richtigen Nahrungsmitteln und einer höheren Kalorienzufuhr trotzdem abnehmen werde, hätte ich es nie für möglich gehalten. Dank dem Programm von mybodyartist war es aber tatsächlich so! Insgesamt habe ich innerhalb von einem Dreiviertel Jahr knapp 22 kg abgenommen und jede Menge Bein- und Bauchumfang verloren. In all dieser Zeit hatte ich nie das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Heißhunger ist ein Fremdwort für mich geworden, ich fühle mich endlich wohl in meiner Haut und ich gehe sogar mit voller Motivation zum Training. Mein Fazit: wenn man dauerhaft etwas verändern, sich rundum wohl und bestens beraten fühlen möchte, dem kann ich dieses Programm nur wärmstens empfehlen!

Laura (28), Dipl. Technische Operationskauffrau

Ich habe mir im März 2017 das Programm von mybodyartist geholt, weil ich ziemlich unzufrieden mit meinem Körper war. Gut, ich war nicht wirklich dick, aber mein aufgeblähter Bauch hat mich doch ziemlich gestört und meine Oberschenkel wollte ich auch noch ein bisschen besser definieren. Ich hatte mich zuvor auch mit anderen Programmen beschäftigt, aber mich am Ende für mybodyartist entschieden, da dort eine gesunde Ernährung im Vordergrund steht, man aber trotzdem auch die Möglichkeit hat sich etwas Süßes zu gönnen. Nachdem ich schließlich das Programm bestellt und alle Pläne erhalten hatte, habe ich mich auch schon an die Umsetzung gemacht – schließlich wollte ich ja bis zum Sommer in einer guten Form sein. Zugegebenermaßen war die erste Woche auch nicht ganz leicht für mich. Man hat bei dem Programm verschiedene Möglichkeiten, was die Umsetzung angeht. Man kann sich entweder streng an den Ernährungsplan halten, die Rezepte aus dem Kochbuch nachkochen oder einfach seine Makros tracken. Das soll einem dabei helfen auch helfen für sich selbst herauszufinden, was für einen am besten funktioniert. Das war für mich eine kleine Umstellung, da ich es ansonsten gewohnt war, dass man mir genau vorschreibt, was ich wann essen soll. Rückblickend muss ich aber sagen, dass das genau das Richtige für mich war. Hätte ich diese zusätzliche Auswahl nicht gehabt, wäre es mir vielleicht wie bei anderen Programmen gegangen und ich hätte es irgendwann abgebrochen. So habe ich nun gelernt, was mein Körper wirklich braucht und wie ich mich auch nach Abschluss des 12-Wochen-Programms ernähren sollte. Zum Sportprogramm: laut Plan sind 3 mal pro Woche Krafttraining und optional HIIT Training vorgesehen. Das ist alles auch echt machbar, aber ich habe am Ende je eine HIIT- und Krafttrainingseinheit durch Joggen ersetzt, weil ich mir noch vorgenommen hab an einem Halbmarathon teilzunehmen. Ob das veränderte Training die Erreichung meiner Ziele positiv oder negativ beeinflusst hat, kann ich nicht sagen. Mit dem was ich jetzt in 8 Wochen erreicht habe, bin ich aber total zufrieden. Ich hoffe, dass ich meine Form halten kann!

Claudia (27), Industriekauffrau

>Mit mybodyartist habe ich ein Programm gefunden, das sich leicht in den Alltag einbauen lässt und nach gewisser Vorbereitung auch für Menschen mit Hashimoto einfach umzusetzen ist.
Kurz zu meiner Geschichte:
Ich leide seit einiger Zeit unter Hashimoto und hatte dadurch innerhalb von einem knappen Jahr 18 kg zugenommen – obwohl ich weder mein Essverhalten noch mein Sportprogramm (joggen oder Inlineskating) verändert habe. Meine Schilddrüse arbeitet einfach nicht mehr richtig. Es hat zudem auch etwas gedauert bis ich wusste, woher dies kam und sich die Diagnose Hashimoto herausgestellt hat.. Alles in allem war diese Zeit sehr frustrierend für mich. Mein Stoffwechsel wurde derart langsam, dass ich auch trotz Diät nicht mehr abnahm.
Ich habe mich daher entschieden es mal mit dem Programm von mybodyartist zu versuchen, da es bei diesem Programm auch spezielle Pläne für Menschen mit Hashimoto gibt.
Ich hab mich für das Home Programm mit Kurzhanteln entschieden. Dies war für mich optimal, da für mich im Moment der Zeitaufwand zu groß wäre extra zum Fitnessstudio hinzufahren. Da in den Trainingsvideos alles genau gezeigt wird und man keine großartige Ausrüstung benötigt, konnte ich das Programm gut durchziehen.
Auch das Ernährungsprogramm ist echt super. Man hat sowohl die Möglichkeit sich an den Ernährungsplan und die Rezepte zu halten, als auch sich anhand der Vorgaben selber Mahlzeiten zusammenzustellen. Ich habe es so gemacht, dass ich mich zumindest drei Tage pro Woche nach dem Ernährungsplan gerichtet habe und an den anderen Tagen andere Rezepte aus dem Kochbuch nachgekocht habe (manchmal habe ich auch die Zutaten variiert, weil ich manche Lebensmittel nicht gut vertragen habe).
Die Gerichte sind alle super lecker und durch den Hashimoto-Plan bekommt man auch schnell ein Gefühl dafür, welche Lebensmittel einem gut tun.
Das bedeutet zwar, dass man bei seiner Wahl seiner Lebensmittel etwas stärker eingeschränkt ist, aber letztendlich ist es auch besser so. Ich hatte es anfangs einmal ausprobiert mich so zu ernähren, dass ich auf nichts verzichten muss, aber mein Körper hat mir dann sehr schnell gezeigt, dass dies keine gute Entscheidung war.

Durch das Programm habe ich jetzt gemerkt, wie sich mein Stoffwechsel deutlich verbessert hat, ich habe keinen Blähbauch mehr und der Gewichtsverlust spricht natürlich für sich 🙂

Meine Schilddrüsenwerte werden nun vierteljährlich kontrolliert und haben sich konstant eingependelt, so dass auch die Dosis der Tabletten derzeit nicht mehr verändert werden muss.
Ich kann das Programm daher definitiv weiterempfehlen! Auch mit Hashimoto ist eine Abnahme und Körperdefinition möglich – auch wenn es vielleicht etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt als bei gesunden Menschen. Auch ich bin noch längst nicht da wo ich sein will, aber ich gebe meinem Körper die Zeit und bleibe dran 🙂

Natalia (30), Studentin

Ich habe mir das Programm von www.mybodyartist.de gekauft, weil ich durch meine Schwangerschaft stark zugenommen hatte und die Befürchtung hatte, dass ich nie wieder so wie vor der Schwangerschaft aussehen würde. Ich hatte zwar vorher schon viel Sport gemacht, aber die Ernährung hat mir immer sehr zu schaffen gemacht, weshalb ich mir erhoffte durch das Programm eine bessere Orientierung zu bekommen, was ich essen sollte und was nicht.
Nachdem mir mein Arzt sein Ok gegeben hat, habe ich auch schon gleich losgelegt. Das Sportprogramm habe ich noch nicht ganz so intensiv durchgeführt wie man es eigentlich sollte, aber alleine schon durch die Ernährungsumstellung habe ich gemerkt wie sich mein Körper verändert. Mittlerweile habe ich schon 7 kg abgenommen und ich kann auch schon wieder Kleidergröße 36 statt 40 tragen. Ich bin zwar noch nicht ganz am Ziel, weil ich noch etwas definierter aussehen möchte, aber eines steht schon mal fest: ich kann jetzt beim Babyschwimmen wieder einen Bikini tragen.

Rosemarie (38)

Mein Ziel war es meine frühere Figur wieder zu bekommen – also 4 Kilo abzunehmen und Bauch sowie meinen Hintern zu straffen. Ich hatte mich für das Trainingsprogramm mit Hanteln entschieden.

Natürlich muss man bei dem Programm etwas Zeit in kochen und das Training investieren und es dauert auch ein paar Tage bis man sich an die Ernährungsumstellung gewöhnt hat, insgesamt ist das Programm aber absolut machbar. Mein Wunschgewicht hatte ich bereits nach knapp 6 Wochen erreicht und auch insgesamt hatte ich das Gefühl, dass mein Körper straffer geworden ist. Auch meine Freundinnen und Kolleginnen auf der Arbeit haben mir gesagt, dass ich deutlich schlanker aussehe. Das hat mich natürlich besonders gefreut, zumal ich mich nicht immer 1 zu 1 an alle Vorgaben aus dem Trainings- und Ernährungsplan halten konnte. Gesundheitsbedingt konnte ich erst im zweiten Drittel mit dem Intervall-Training anfangen, davor habe ich nur das Krafttraining absolviert und bin hin und wieder gejoggt. An die Ernährungsvorgaben habe ich mich nur im ersten Monat wirklich strikt gehalten.  Da ich sowieso schon fast mein Wunschgewicht erreicht hatte und auch schon an der Hüfte über 6cm abgenommen hatte, habe ich mich ab der 5. Woche nur noch zu 70 bis 80 % an den Ernährungsplan gehalten.
Ich ernähre mich jetzt anders – gesünder – als vorher und achte mehr auf die Zutaten. Ich baue immer mal wieder kleine Cheat-Meals ein und kann mein Gewicht trotzdem halten. Durch das Programm habe ich eine gute Richtlinie für mich selbst gefunden und habe diese auf meine persönlichen Bedürfnisse und meinen Tagesablauf angepasst. Ich kann das Programm daher guten Gewissens weiterempfehlen.

Antonia A. (24), Studentin

Nachdem ich über den Winter einige Kilos zugenommen hatte und mich im Juni mit aller Macht in mein Lieblingskleid reinzwängen wollte, wurde mir klar, dass nun der Zeitpunkt für Veränderungen gekommen war. Da mir aber zum Sport immer die Disziplin fehlte und ich Diäten aus Angst vor einem Jo-Jo-Effekt immer gemieden hab, wusste ich nicht genau, was ich tun soll. Da bin ich zufällig im Internet auf die Mission Traumbody von mybodyartist gestoßen. Das abwechslungsreiche Trainingsprogramm hat mir geholfen endlich wieder Spaß am Sport zu haben. Am Anfang dachte ich noch echt „Wie soll ich das nur durchhalten“, aber am Ende war ich so motiviert, dass ich keine einzige Trainingseinheit ausfallen lassen hab. Mein Ziel war es mit dem Programm ungefähr 10 Kilo abzunehmen und ich war anfangs auch echt unsicher, ob ich das packe. Aber am Ende ging alles schneller als gedacht.
Auch jetzt nachdem ich das Programm komplett absolviert hab, will ich mich weiterhin gesund ernähren und fleißig weiter trainieren – denn wie ich im Coaching gelernt habe: „Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein“. Doch jetzt ist erstmal Zeit die Erfolge zu feiern. Auf die Champagnerflasche und rein ins Sommerkleid.

Susi 39, Finanzwirtin

Grundsätzlich war ich mit meiner Figur zufrieden. Dennoch liegt mein Wohlfühlgewicht bei ca. 62-65 kg, die ich gern wieder erreichen wollte. Ich wollte endlich wieder einen strafferen Bauch, festeren Po und vor allem festere Oberschenkel mit weniger Cellulite haben. Ich gehe bereits seit einigen Jahren ins Fitnesstudio und mache 2-3 mal in der Woche Gerätetraining oder Kurse. Für mein Wohlbefinden brauche ich den Sport, habe aber bisher nicht abnehmen können. Ich mache eigentlich grundsätzlich nie Diäten, maximal FdH 😉 Ich versuche aber schon länger, wenig Kohlenhydrate zu essen.
Ein Foto von mir aus Mai 2016 brachte mich dann endgültig dazu, etwas zu ändern.
So bin ich nach einiger Suche auf das Programm von MYBODYARTIST gestoßen.
Ich habe mit dem Programm im Juni 2016 angefangen. Es fiel mir – wider Erwarten überhaupt nicht schwer, mich in Phase 1 clean und strikt nach Plan zu ernähren. Ich habe nie gehungert, und die Rezepte aus dem Programm schmeckten sogar meiner ganzen Familie.
Phase 2 habe ich dann seit Juli konsequent durchgezogen. Durch 2 Bandscheibenvorfälle konnte ich das Sportprogramm leider nicht nach Plan durchführen.
Dennoch habe ich am Ende mit dem Programm insgesamt 7 kg abgenommen und mein Wohlfühlgewicht erreicht. Wichtiger als das Gewicht sind mir allerdings meine Maße 😉 Meine Hüfte ist von 102 cm auf 93 cm geschrumpft, meine Oberschenkel von 59 cm auf 52 cm und meine Taille von 78 cm auf 68 cm.
Außerdem ist meine Haut viel schöner geworden, was ich auch der Ernährungsumstellung zuschreibe.
Ich werde mich auch weiterhin nach dem Programm von MYBODYARTIST ernähren, und empfehle es meinen Freunden und Bekannten auch weiter.
Meine liebe Schwägerin hat sich nun für dieses Programm entschieden, und ich drück ihr fest die Daumen, dass auch sie so schnell wie ich gute Erfolge erzielt.

Julia (20), Auszubildende zur Immobilienkauffrau

Ich war schon immer etwas kräftiger und noch nie wirklich schlank. Vor 1 1/2 Jahren hatte ich dann mein absolutes Höchstgewicht von 101 kg erreicht und wollte unbedingt etwas ändern. Ich habe mir viele Programme angeschaut, aber meistens waren mir diese zu teuer oder mich hat es gestört, dass man nur wenige Monate auf die Unterlagen zugreifen konnte. Dann bin auf das Programm von Mybodyartist gestoßen und war begeistert. Der Kaufpreis im Vergleich zu manch anderem Programm vollkommen im Rahmen und dann kann man auf die Unterlagen auch noch sein Leben lang zugreifen, einfach top. Eine Woche nach dem ich mir das Programm bestellt hatte ging es dann auch schon los. Anfangs musste ich mich erst mal in alles reinlesen, um zu wissen was ich essen durfte und was nicht (das hat man aber schnell drin). Bei manchem Gericht war ich erst skeptisch ob das überhaupt schmecken würde, aber ich habe mir gedacht probieren geht über studieren. Mal gut das ich mich vollkommen auf die Gerichte eingelassen habe denn es schmeckt wirklich alles sehr gut. Bei den Rezepten gibt es auch einige mit Fisch, bei denen ich den Fisch dann weggelassen oder durch Pute/Hähnchen ersetzt habe, weil ich kein großer Fisch-Fan bin. Dann ging es den ersten Tag los mit Sport. Ich hatte mich für das Programm im Studio entschieden, da ich dort schon länger angemeldet war, aber nie so echt wusste was für Übungen ich am besten machen soll. Mit dem Programm hatte ich nun meinen perfekten Trainingsplan. Klar einige Übungen sind anfangs hart oder für mich durch eine Erkrankung an Rheuma auch nicht durchzuführen – das war aber alles jedoch kein Problem, ich habe diese Übungen dann leicht abgeändert oder im Plan nach einer Ersatzübung geschaut und auch immer eine Lösung gefunden. Die ersten 2 Wochen liefen einfach top. In der dritten Woche gab es dann ein kleines Tief. In dieser Woche bin ich trotzdem stark geblieben und habe keinen Gelüsten nachgegeben. Die Woche war dann zum Glück schnell überstanden und ab da an hatte ich kaum noch Heißhunger oder Sonstiges. Ich habe mich die ersten Monate strikt an den Plan gehalten und nach 2 Monaten waren bereits 11 Kilo runter. Als ich das Programm durch hatte, habe ich es noch einmal wiederholt, dann war gut ein halbes Jahr um und ich hatte 20 kg runter. Nach dem halben Jahr habe ich mich nicht mehr strikt an den Ernährungsplan gehalten, sondern mir anhand den Vorgaben aus dem Buch selber meine Mahlzeiten zusammengestellt. Nun nach gut einem Jahr bin ich bei einem Gewicht von 67 kg angelangt und bin ziemlich stolz auf mich. Mit diesem Programm habe ich gelernt, was gesunde Ernährung bedeutet und wie wichtig sie für das Leben ist. Auch mit meinem Rheuma konnte ich das Programm problemlos umsetzen und seit dem ich mein Wunschgewicht erreicht habe geht es mir mit der Krankheit auch viel besser. Das Programm zu kaufen war daher für mich genau die richtige Entscheidung.

Janin (20), Kauffrau im Groß- und Einzelhandel

Im Schulsport damals wurde ich immer als letztes gewählt. Ich war immer das kleine dicke unsportliche Mädel, welches niemand im Team haben wollte. Als ich schließlich mit 16 mein absolutes Kampfgewicht von 68 kg, bei einer Größe von nur 1,60m erreicht habe, wurde mir klar: ich muss was ändern. Habe dafür zwar lang gebraucht, bin aber auf ein Gewicht von 58 kg gekommen. Vom 16 – 18 Jahren hatte ich dann ein ständiges Auf und Ab ( Jo-jo Effekt) zwischen 58 – 68 kg und war mega unzufrieden damit. Mit 18 habe ich mich dann für 2 Jahre im Fitnessstudio angemeldet und hatte am Anfang relativ viel Spaß beim Sport. Dadurch dass ich aber „so weiter gefressen habe“ konnte ich lediglich mein Gewicht von 56 kg halten. Verstanden, dass die Ernährung „die halbe Miete ist“ habe ich damals nicht. Mit 20 – Anfang 2016 habe ich mich für ‚ My Body Artist‘ nach reichlicher Recherche entschieden. Und ich bin hellauf begeistert! Meine komplette Ernährung und Essgewohnheiten haben sich geändert. Auch Monate nach dem Programm kann ich mein Gewicht halten, nehme ab & baue Muskeln auf. Von Jo-Jo Effekt keine Spur mehr. Dadurch, dass man auch gezeigt bekommt, was gut für einen ist & was man essen kann wenn einen mal der Heißhunger packt, ist man nie auf sich alleine gestellt. Man hat so auch die Freiheit Sachen zu kochen, die nicht auf dem Plan stehen. Ich mache immer noch regelmäßig Sport, zwar etwas anders aufgeteilt, aber immer noch dieselben Übungen, die man beim Kauf des Programms erhält. Zu sehen wie sich der Körper so schnell verändert, dass ich sogar Komplimente von meinen Freundinnen und Arbeitskollegen bekomme, so ein Gefühl ist einfach klasse! Mein Fazit: jeder, der gewillt ist etwas verändern zu wollen, ist hier zu 100% in den besten Händen! Gerade auch die umfangreiche Betreuung während des Programm bestätigt mich darin mit dem Kauf des Programms die beste Entscheidung getroffen zu haben. Ich kann es mit gutem Gewissen jedem weiterempfehlen.

Franziska W. (25), Studentin

Früher habe ich einfach gegessen, worauf ich Lust hatte und habe mir nie sonderlich Gedanken um meine Ernährung gemacht-ich habe diese sogar als gesund eingestuft, da es ja ab und an mal einen Salat zum Nudelauflauf gab.
Ich hatte eigentlich immer eine akzeptable Figur-zumindest war ich damit zufrieden, da ich angezogen immer schlank und gut aussah. Es war zwar nicht alles straff und definiert, aber sonderlich gestört hat es mich nicht und ich hab es einfach als gegeben angesehen, da auch viel Sport nichts änderte.
Ich bin ab und an mal Laufen gegangen und habe im Fitnessstudio vorbildlich nach den Vorgaben des Trainers meine Übungen gemacht-mein Körper hat sich dadurch quasi gar nicht verändert… Zwischenzeitlich bin ich fast täglich laufen gegangen und nahm auch ab (Tiefstgewicht bei 50kg), war aber weiterhin „schwabbelig“ -dadurch sah ich einfach nur dürr und im Bikini trotzdem noch schlecht aus.
Ich habe schon immer extrem viel Schlaf gebraucht und war trotzdem oft schlapp und müde. Ich hatte Neurodermitis, sprödes Haar, hatte viele Allergien und war eigentlich dauernd krank. Während meines Jahres im Ausland waren dann viel Alkohol, Junkfood, Toastbrot und Nudeln fest in meinem Alltag verankert. Früher schwankte mein Gewicht immer zwischen 53-58kg und „plötzlich“ war dies nichtmehr der Fall. Innerhalb eines Jahres nahm ich 12kg zu und nach meiner Rückkehr nach Deutschland wurde mir dies auch erst richtig bewusst.
Das erste mal überhaupt beschäftigte ich mich mit dem Thema Ernährung und nahm auch relativ zügig die ersten 5kg ab. Doch dann die große Ernüchterung-es wollte einfach nicht weiter runter gehen. Ich bin zum Sport gegangen und war dauernd laufen-es tat sich nichts. Durch Instagram bin ich auf das Programm von MyBodyArtist aufmerksam geworden und war direkt davon angetan. Von der Low Carb-High Fat-Ernährung hatte ich schon zuvor gehört, als ich mich ein wenig mit dem Thema Ernährung befasste, aber trotzdem war es Neuland. Sowohl das Sport-, als auch das Ernährungsprogramm ergaben für mich Sinn. Nachdem ich mich dann erstmal durch die Vielzahl an Informationen gekämpft hatte, war die Motivation groß und ich habe mir geschworen es knallhart durchzuziehen. Der Sport hat mir super viel Spaß gemacht und war, im Gegenteil zu dem was ich kannte, abwechslungsreich und fordernd.
Ich habe ein ganz neues Körpergefühl entwickelt. Die Waage hat mich schnell belohnt-die ersten Kilos purzelten und ich konnte es kaum fassen. Zuvor habe ich monatelang teilweise sogar gehungert und bin mehrfach die Woche für 45 Min und länger laufen gegangen und es tat sich nichts. Jetzt konnte ich ausreichend essen, habe sogar weniger Zeit für den Sport aufgewendet und plötzlich waren sie da: Muskeln in meinem Körper! Das Fett (insgesamt 8 kg) verschwand nach und nach und man konnte die Muskeln sogar sehen. Und dann dazu noch andere positive Effekte-nach 7h Schlaf werde ich von alleine wach und fühle mich nicht mehr schlapp. Haut, Haare und Nägel sind so schön wie noch nie und selbst meine Neurodermitis ist fast weg. Ich habe mein altes Gewicht wieder erreicht, aber sehe deutlich besser aus als früher. Der alte Zustand „skinny fat“ ist vorbei: das erste Mal überhaupt verschwanden Fett an Hüfte und Bauch und im Gegenzug konnte ich Muskeln aufbauen. Viel wichtiger aber noch ist das Gefühl, endlich einen Weg gefunden zu haben, seinen Körper richtig zu behandeln-er dankt es einem! Die Motivation durch die anderen Teilnehmer war immer hilfreich, genauso wie der Einsatz von Thomas. DANKE für Alles!

Jacqueline (20), Studentin

Ich habe das Programm Anfang 2015 als Vegetarier absolviert, bin mit einigen Anpassungen bei dem Ernährungsstil geblieben und habe bis heute 11 kg abgenommen.
Als Vegetarier?
Das Programm funktioniert auch für Vegetarier super. Ich war eine der Ersten, die mit dabei war, und mittlerweile haben die Mädels so viele kreative Veggie-Rezepte zusammengetragen, dass wir sogar ein eigenes Kochbuch haben. Fisch und Fleisch können problemlos ersetzt werden; genau so wie in einer „normalen“ Ernährung, denn genau das bietet das Programm: Keine Diät, sondern das Erlernen einer dauerhaft tauglichen Ernährungsweise, die schlichtweg die Gesündeste ist und wer gesund is(s)t, wird zusätzliche Pfunde schnell verlieren.
Also war das alles ganz einfach?
Doch auch ich hatte meine Stolpersteine: Ich bin das perfekte Beispiel für die Menschen, die sich hinsichtlich Essen überhaupt nicht mehr halten können, wenn sie sich etwas verbieten. Die Ernährungsumstellung ist zu Anfang nicht leicht, doch dabeibleiben ist alles und für mich hat das bedeutet: Keine Gewissensbisse, wenn ich mal Lust auf eine Kleinigkeit hatte, die nicht im Ernährungsplan vorgesehen war. Eine Umstellung, egal welcher Art, beginnt im Kopf und dort sollte kein stetiger Kampf zwischen Essen und Nicht-Essen stattfinden. Möglicherweise ist das nicht die schnellste Art abzunehmen, aber auf jeden Fall die gesündeste für Körper und Psyche.
Wie sieht der Aufbau des Programms aus?
Zu Beginn bekommt man alle seine Unterlagen, was enorm bei der Vorbereitung hilft. Natürlich kann man alles nach seinem persönlichen Geschmack im Rahmen der Ernährungsvorgaben abändern, doch wenn man sich schlichtweg keine Mühe mehr machen möchte, kann man sich einfach den Plan halten: Die einzelnen Mahlzeiten an jedem Tag der verschiedenen Wochen sind genau aufeinander abgestimmt vorgegeben und es gibt sogar eine passende Einkaufsliste mit exakten Mengenangaben, die zu den eingeplanten Mahlzeiten und zu den Rezepten passen, die man natürlich auch alle erhält – wie schon erwähnt gibt es für Vegetarier eine extra Rezeptesammlung.
Was ist mit gegenseitiger Unterstützung?
Wir sind mittlerweile so viele Absolventen, dass in der Facebookgruppe und/ oder in der Whatsappgruppe eigentlich immer jemand mit Rat und Tat zur Seite steht, wenn man mal ein Problem oder eine schwache Minute hat. Auch Thomas selbst ist quasi permanent per Facebook, Whatsapp oder Mail zu erreichen und beantwortet uns alles, egal ob man mitten im Programm steckt oder schon eine Weile fertig ist.
Alles in Allem hat mir der Kauf des Programms mehr als nur einen Fitness- und Ernährungsplan gebracht. Nach nunmehr einem halben Jahr ist das alles zu meinem Alltag geworden. Ich muss mich zu keinem besonderen Essverhalten mehr disziplinieren, weil es mein normales geworden ist und ich kann euch ganz ehrlich sagen: Mit der Unterstützung, die ihr bei dem Programm bekommt, kann es jeder schaffen.

Mona (23), Erzieherin

Mein Ziel war 5-6 kg abzunehmen und das habe ich dann auch schon nach weniger als 9 Wochen erreicht! Anfangs war ich etwas skeptisch, so viel Geld für ein Programm, ist das nicht zu teuer? Welche Leistungen bezahle ich? Lohnt sich das überhaupt? Das waren ein paar der vielen Fragen, die ich mir stellte bevor ich mich entschied dieses Programm dann doch zu kaufen und zu starten.
Aber ich muss sagen JA, es lohnt sich!!
Ich war total begeistert von den vielen verschiedenen und leckeren Rezepten, dass ich nicht hungern musste, der ausführlichen Erklärung und der Unterstützung, die immer schnell da war und meine Fragen beantwortete. Klar, ist es anfangs anstrengend sich an einen neuen Lebensstil zu gewöhnen, vieles umzustellen und den berühmten Schweinehund zu überwinden,  trotzdem fiel es mir mit MyBodyArtist sehr leicht und ich habe nun den Fitnesslifestyle erfolgreich (ohne Jo-Jo-Effekt) in meinen Alltag integriert.
Ich bin super froh mich für das Programm von Thommy entschieden zu haben!

Vildan (19), Kauffrau im Einzelhandel

Als ich im Mai von dem Programm von MyBodyArtist erfahren hatte, hatte ich gerade mit 85 kg mein absolutes Höchstgewicht erreicht. Mir war klar, dass es so nicht weitergehen konnte und darum beschloss ich etwas zu ändern.

Die ersten Tage der Ernährungsumstellung waren zugegebenermaßen nicht ganz leicht für mich, da ich mich jahrelang überwiegend von Fertiggerichten ernährt hatte und ich aus Zeitmangel nur selten gekocht hatte. Doch ich hatte ein Ziel vor Augen und ein Blick in das Kochbuch motivierte mich auch mich öfter mal in die Küche zu stellen. Denn die Rezepte sind echt lecker. Mittlerweile macht mir das Kochen richtig Spaß und ich habe auch keine Probleme mehr damit dies mit meinem Alltag in Einklang zu bringen.

Auch das Sportprogramm (ich habe das Programm für zu das Fitnessstudio gewählt) habe ich fast immer durchgezogen und ließ sich zeitlich auch gut umsetzen.
Bis jetzt habe ich 17 kg mit dem Programm abgenommen und hoffe, dass ich bis zum Jahresende noch weitere 8 kg abnehme, damit ich mein Zielgewicht von 60 kg erreiche. Also ich bleibe der MyBodyArtist Fitness Family noch ein bisschen erhalten 😉

Vivien J. (22), Studentin

Meine Geschichte mit dem Titel „Ich will wieder in meine Abiballkleid passen“ begann vor ca. 3 Jahren.
Da hatte ich Abiball, bin dann ein Jahr lang im Ausland gewesen und als ich dann zurück musste, habe ich das nicht wirklich gut verkraftet -ich wollte einfach noch nicht zurück! Habe dort alles dann mitgenommen was ging. (Vor allem das leckere Essen, ich kam aber nur mit ein paar Kilos mehr wieder zurück).
Wieder zurück war mein Leben nicht arg chaotisch, ich war schon glücklich. Studienplatz meiner Wahl in der Stadt bekommen, die ich auch am meisten wollte. Jedoch: Irgendwie war doch erstmal alles komisch: ausgezogen, neue Stadt, neue Situation, neue Leute… einfach alles neu. Ich war aber nie traurig als solches! Ich habe schnell neue Leute und Freunde kennengelernt, mich in der Uni zurecht gefunden… Aber die neue ‚Freiheit‘ muss man ja feiern: essen gehen, Leute zum Essen einladen. Und man trinkt ja doch das eine oder andere Glas. Manchmal muss es ja auch schnell gehen, also isst man dieses allbekannte ‚Fast Food‘ in verschiedensten Formen. Ich habe einfach nicht drauf geachtet was ich wann wie esse. Ganz schleichend kamen dann die Kilos. Also musste eine Diät her, dieser folgte dann die nächste und so weiter und so fort. Habe 2 Jahre lang immer mal wieder abgenommen und dann aber wieder alles und noch mehr zugenommen. So wirklich hat es aber nie ‘Klick‘ gemacht, dass ich wirklich etwas durchziehe und durchhalte. Doch dann hatte ich ein einschneidendes Erlebnis, welches mir die Augen öffnete.
Habe dann mit Low Carb knapp 7-8kg abgenommen, habe viel Sport gemacht. So weit so gut. Aber dann kam der Punkt, an dem ich nicht mehr weiter wusste, da ich einen tollen straffen Körper, an diesem soll man auch Muskeln sehen sollte! Also habe ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Programm gemacht und bin hier gelandet.
Am Anfang hatte ich echt Respekt vor den ersten 4 Wochen. Ich habe angefangen mir alles aufgeschrieben, was ich essen kann. Da ich eh ein positiver Mensch bin, fiel mir das nicht schwer so zu denken. Ich habe mir auch nichts verboten! Zumindest in meiner Auslegung: ich bin erst gar nicht an der Schokolade oder sowas im Supermarkt vorbei gegangen, daher hatte ich das nie zuhause und nie im Kopf. Somit hatte ich auch keinen Heißhunger auf Süßes als solches. Ich „beichte“, dass ich mir meine Süßigkeiten selbst gemacht habe: Süßes Rührei, Avocado-Creme etc.
Das hat mir komplett ausgereicht.
Das Essen ist für mich auch mittlerweile echt Genuss pur!
Das Programm hat mir geholfen, den Weg einzuschlagen, den ich wollte und diesen nachhaltig zu gehen. Ich weiß, dass jeder Körper anders ist und es keine All-Round-Lösung gibt, daher war es mir wichtig, dass es ich ein Programm bekomme, welches auf meine Bedürfnisse angepasst ist. Die „I am my Body Artist“-Gruppe gibt so viel Motivation, dass es mir sehr leicht fällt meine Ziele mit Hilfe des Programmes zu erreichen.
Mittlerweile habe ich insgesamt 15kg abgenommen. Ich möchte noch ein paar Kilos abnehmen bis ich mich komplett wohl fühle und definitiv muss da noch einiges gestrafft und definiert werden!
Aber der Schlüssel zum Erfolg (wovon ich zumindest überzeugt bin): ein unterstützendes Umfeld und den eigenen Schweinehund überwinden. Den konnte ich durch ein Bild von meinem Abiball immer in den Hintern treten und irgendwann kommt er gar nicht mehr! Mittlerweile brauche ich den Sport, um ausgelastet zu sein. Es fehlt nicht mehr viel, dann kann ich das Kapitel meiner Geschichte schließen, denn dann passe ich in mein Abiballkleid, somit beginnt aber ein Neues: Gewicht halten und weiter definieren.

Patricia C. (28), Automobilverkäuferin

Auf Instagram bin ich auf das Programm von mybodyartist aufmerksam geworden. Da ich vorher schon verschiedene Diäten ausprobiert habe, war ich natürlich am Anfang ewas skeptisch und mir nicht sicher, ob es funktioniert wird. Aber ich wollte etwas ändern. Also habe ich es gekauft. Als ich dann von Tommy die Mail mit den Unterlagen bekam, war ich erstmal überwältigt, weil Vieles für mich sehr neu war und ich vorher auch noch nie auf Getreideprodukte verzichten musste. 30 Tage ohne Nudeln – ich dachte, dass schaffe ich nie. Doch siehe da, einmal einkaufen gehen, die Kochrezepte ausprobieren, und ich war positiv überrascht. Es hat mir alles super geschmeckt, ich wurde satt und hab mich hinterher auch nicht mehr so aufgebläht gefühlt. Insofern kam es mir gar nicht so vor, als wenn ich auf etwas verzichten musste. Und wie man auf den Bildern sieht, haben am Ende auch die Resultate gestimmt. Ich bin froh, dass ich mich für dieses Programm entschieden habe und werde mich auch in Zukunft weiterhin so ernähren und fleißig traineren, weil ich gemerkt habe, dass es das Beste für meinen Körper ist.

149€
Inkl. Mwst

Julia (27), Studentin

Ich habe das Programm im Frühjahr 2015 absolviert und damit knapp 10 kg abgenommen. Die erste Woche war wirklich die härteste. Danach gelang es mir ziemlich gut den Ernährungsplan einzuhalten. Natürlich hat man manchmal auch ein Hängerchen, aber wenn man erstmal die ersten Erfolge sieht, motiviert das auch dran zu bleiben. Heißhungerattacken hatte ich so gut wie nie und wenn dann hatte mir die Gruppe geholfen der Versuchung zu widerstehen.
Jetzt starte ich noch mal eine zweite Runde, um den Winterspeck wieder loszuwerden und um mir selber zu beweisen, dass ich noch besser als in Runde eins sein kann.
Also vielleicht sehen wir uns ja bald in der Whatsapp Gruppe.
Liebe Grüße
Julia

Tanja F. (30), Bürokauffrau

Ich war schon immer ein relativ schlankes Mädel und konnte essen, was ich wollte und nahm nie zu. Leider hab ich auch sehr früh mit Diäten angefangen, obwohl ich es nicht nötig hatte und hab dadurch meinen Stoffwechsel total zerstört. Ich war dünn, aber hatte mit Cellulite zu kämpfen und nichts hat geholfen. Ein Jahr nach der Geburt meiner Tochter war ich so verwickelt in Diäten, dass ich durch diese sogar zunahm anstatt abzunehmen. Das deprimierte mich immer mehr. Als ich bei instagram das Programm sah, traute ich mich erst nicht es sofort zu kaufen und hatte meine Zweifel, ob es mir bei meinem kaputten Stoffwechsel überhaupt helfen kann. Ich habe es dann aber doch gewagt und es bis heute nicht bereut. Die Umstellung war zwar schon hart am Anfang, aber mittlerweile habe ich mich an das Training und die Ernährungsumstellung gut gewöhnt und ich sehe auch deutliche Veränderungen an meinem Körper. Nach all den ganzen gescheiterten Diätversuchen, bin ich nun endlich Cellulite frei. Vielen Dank dafür, Tommy!

Anna (26), Unternehmensberaterin

Ich habe schon immer viel Sport gemacht und mich einigermaßen gesund ernährt, aber es fehlte immer die Motivation für die letzten Kilos zum Wohlfühlgewicht und die Disziplin auf Schoki zu verzichten. Nachdem ich mehrere Monate im Ausland verbracht habe und kaum Sport, Alkohol, schlechtes Essen zu einer Zunahme von 8 kg geführt hatten, beschloss ich etwas dauerhaft zu ändern. Ich hatte in der Vergangenheit immer nur Kurse im Fitnessstudio absolviert oder war laufen gegangen, jetzt hatte ich durch das Programm einen konkreten Sportplan, den ich konsequent 6x die Woche durchzog: 3x Kraft, 2x HIIT und 1x laufen. Ich wusste vorher, dass Sport nicht mein Problem werden würde, aber sogar das Training an den Geräten machte mir zum ersten Mal Spaß, da der Plan oft wechselte und deshalb nie langweilig wurde. Ich merkte schnell Fortschritte und das motivierte extrem. Das nicht Sport sondern die Ernährung mein Problem werden würde, wusste ich vorher. Aber Phase 1 und damit keine Süßigkeiten oder Fertiggerichte fiel mir wider Erwarten einfach. Besonders die Komplimente zu meiner strahlenden Haut spornten mich wirklich an. Es kam mir nicht wie ein Verzicht vor, weil ich immer satt war. Gleichzeitig war ich viel fitter, selbst nach dem Mittagessen fiel ich in kein Müdigkeitsloch wie sonst, war deutlich besser gelaunt, trotz extremen Prüfungsstress und ich hatte endlich keinen aufgeblähten Bauch mehr. Neben den verlorenen Kilos waren dies tolle Nebeneffekte. Nach dem ich alle Phasen durchgezogen hatte, integrierte ich wieder ein paar meiner Lieblingssachen in meinen Speiseplan, aber viel bewusster. Ich hatte durch das Programm ein ganz anderes Verhältnis zum Essen entwickelt und weiß nun, was ich essen muss, um mein Gewicht zu halten und mich Energie geladen zu fühlen. Insgesamt habe ich bis jetzt mit Hilfe des Programms 15 Kilo verloren, deutlich Muskeln aufgebaut, bin jetzt viel fitter und auch mein Körperumfang hat sich deutlich verändert: Taille: -13 cm, Hüfte -8 cm, Oberschenkel -7 cm und Arme -2 cm. Ich kann daher jedem das Programm ans Herz legen, der auf gesunde Weise abnehmen will.

Caroline B. (22), Studentin

Ich habe My Body Artist schon sehr lange auf Instagram gefolgt und habe immer hin und her überlegt, ob ich es buchen sollte, da ich unbedingt etwas abnehmen wollte. Als ich dann die Fortschrittsbilder der Teilnehmerin gelesen hatte und mich auch mit einer Kundin über das Programm ausgetauscht hatte, habe ich mich schließlich entschlossen das Gym-Programm samt Ernährungsplan zu buchen.
Sofort kamen die Fragebögen mit dem Stoffwechseltest und ich bemühte mich alles so schnell wie möglich auszufüllen, denn jetzt war der Ehrgeiz geweckt. Jetzt wollte ich auch endlich so einen tollen Körper wie die Mädchen auf den Bildern. 
Nach zwei Tagen hatte ich dann auch alle Pläne erhalten und es konnte losgehen.
Ein Blick auf die Nahrungsliste hat mich einen kurzen Moment verzweifeln lassen. Was soll ich denn kochen, wenn ich auf Nudeln verzichten muss? Die Rezepteliste hat mir dann aber schnell wieder neuen Mut gegeben und ich habe mir direkt die Einkaufstasche geschnappt und bin los zum Supermarkt. Dass der Einkauf nicht all zu günstig werden würde war mir klar, aber im Nachhinein muss ich sagen es hat sich absolut gelohnt und man kommt lange hin mit den Grundnahrungsmitteln wie Kokosöl & Co. Die Ernährungsumstellung gestaltete sich am Ende auch gar nicht so schwierig, nur wenn man mal so einen richtig schlechten Tag hatte, dann hat so ein Stückchen Schokolade schon gefehlt. Und ich will ehrlich sein: oft konnte ich auch nicht stark bleiben, aber auch wenn ich mich ab und an nicht zu 100% an den Plan gehalten habe, habe ich trotzdem Fortschritte gemacht. Also alles nicht so schlimm. 
Krafttraining habe ich vor dem Programm schon gemacht, deshalb war die Eingewöhnung für mich auch kein Problem. Das schwierigste war eigentlich am Anfang zu wissen welche Übungen sich hinter den Namen verstecken. Aber wenn man sich dann die Tutorials angeschaut und die Beschreibungen durchgelesen hat, ist man ganz schnell drin. Erstaunt hat mich aber vor allem das HIIT-Training. Zum einen weil es mich am Anfang ziemlich aus den Schuhen gehauen hat, zum anderen weil man jedoch ziemlich schnell bemerkt wie sich die Kondition verbessert. 
Ich bin mittlerweile in Woche 7 und bin überrascht, dass sich in der kurzen Zeit schon so viel verändert hat. Sechs Kilos sind bereits gepurzelt, die Jeanshosen rutschen von der Hüfte und ich fühle mich fitter denn je. 
Ich kann das Endergebnis kaum erwarten!

Sara (20), Studentin

Eigentlich hatte ich mich für ein anderes Abnehmprogramm entschieden. Doch nach etwas Recherche bin ich auf Tommys Programm gestoßen, welches ja u.a. mit einer Anleitung für „schlanke Modelbeine“ wirbt.
Ich war nicht  
dick, aber wohlgefühlt habe ich mich nie. Somit bin ich am 11.01. Mit 57,5 Kg an den Start gegangen. Und es war schwer. In den ersten zwei Wochen war es sehr ungewohnt wieder den Herd zu benutzen statt nach Feierabend einfach nur noch eine TK- Pizza in den Ofen zu schmeißen. Und dann natürlich noch der Sport. Übrigens: man kann sich auch als schlanke Person im Fitnessstudio schämen.
Nach zwei Wochen Umgewöhnung ist aber etwas passiert: Mein Bauch war etwas flacher. Ich war stolz und motivierter denn je, weiterhin mich an die Ernährung und den Sport zu halten.

Im Februar habe ich mich mit einem Freund getroffen, der vom Beruf Krankenpfleger ist. Stolz habe ich ihm meine Bilder gezeigt. Er sagte meine Beinform wäre etwas besorgniserregend, genauso wie die ganzen blauen Flecken, nicht zu letzt auch die starke Cellulitis, weshalb ich das einmal mit einem Arzt abklären sollte. Anscheinend passte wohl alles zusammen. Der Arzt stellte ein Lipödem (krankhafte Fettverteilungsstörung) fest. Was für ein Rückschlag. Ich würde niemals dünne Beine haben. Niemals könnte ich an den Strand gehen ohne mich zu schämen. Die ganze Ernährungsumstellung war sinnlos, ich war nur noch traurig. Nun hatte ich noch ein paar Wochen im Programm vor mir und beschloss einfach weiter zu machen, da der Sport mir mittlerweile Spaß machte. In der 8. Woche bemerkte ich, dass meine Beine sich doch etwas anders anfühlten. Irgendwie fester. Ich machte ein Foto und stellte fest: es ist doch nicht alles sinnlos! Gestern habe ich meine Bikinis anprobiert, um für meinen bevorstehenden Urlaub zu packen. Mir selbst ist gar nicht aufgefallen, wie sehr sich mein Körper verändert hat. Leider konnte ich gegen die Cellulitis nichts mehr tun, das ist aber durch das Lipödem bedingt. Das äußere Beinfett konnte ich aber vermutlich noch reduzieren, da ich es noch nicht so lange hatte. Cellulite habe ich seit ich 12 bin und das obwohl ich bis zu meinem 17. Lebensjahr Untergewicht hatte.
Fazit: Ich fühle mich endlich wieder unglaublich wohl in meinem Körper und freue mich wieder an den Strand zu gehen
🙂

Anne T. (31), Heilerzieherin

Leider konnte ich das Programm nicht komplett absolvieren, da mich eine Armverletzung aus der Bahn geworfen hat. Ich konnte aber in den ersten 4 Wochen schon sehr gute Erfolge erzielen (habe 3 kg abgenommen) und das Trainingsprogramm ließ sich auch gut zu Hause durchführen, wenn meine Tochter im Bett lag. Aufgrund meiner Verletzung kann ich im Moment leider nur die Ernährungsumstellung durchführen (gute Vorbereitung und regelmäßiges Vorkochen ist dabei das A und O), allerdings ist der Vorteil an Tommys Programm, dass man mit dem Programm auch jederzeit wieder von vorne beginnen kann und der Zugang zu den Videos nicht verfällt.

Janina B. (23), Studentin

Besonders froh bin ich darüber, dass meine Oberschenkel und mein Po kleiner geworden sind, sodass mir sogar meine Hosen etwas zu groß sind. Außerdem merke ich auch, wie sich meine Wadenmuskulatur entwickelt hat, was ich mir oft gewünscht habe. Leider sind die Hosen nun an den Waden etwas eng, aber damit kann ich leben. Ich habe zwar nur 2 Kilo abgenommen, aber bin wesentlich muskulöser geworden und somit insgesamt glücklich. Das HIIT bzw. Lauftraining war eine gute Abwechslung und gerade für meine Beine sicher ein tolles Erfolgsrezept. Ich werde die gesunde Ernährung und den Sport in meinen normalen Alltag integrieren und von Zeit zu Zeit das gesamte Programm erneut durchführen. Durch das Kochen habe ich mehr Lust auf gesundes Essen und auch meine Kochkünste haben sich deutlich gesteigert.

Ina C. (26), Handelsfachwirtin

Seit circa einem Monat bin ich nun dabei! Habe schon sämtliche Sportprogramme ausprobiert, aber leider nicht einen wirkliche Veränderung gesehen! Erst durch dein Programm Thomas, habe ich eine Veränderung an meinem Körper gesehen. Ich gehörte wohl zu den skinny fat Kandidaten und wollte nicht groß abnehmen, sondern ich wollte meinen Speckbauch und meinen Speckpo wegbekommen! Durch das Training und gerade die Ernährung, die am Anfang zwar eine Umstellung ist , habe ich schon nach kurzer Zeit erste Ergebnisse gesehen! Da ich noch lange nicht am Ende bin, halte ich weiter durch und freue mich schon auf meinen Urlaub im Januar wo ich dann hoffentlich top fit bin!

Sophie F. (21), Studentin

Die Arbeit hat sich gelohnt. Nach 12 Wochen, dem Programm von mybodyartist und ein wenig mehr Disziplin kann ich meinen Kleiderschrank mit neuen Sachen bestücken. Ich bin zufällig auf das Programm auf instagram gestoßen und konnte gar nicht glauben, das es wirklich so einfach funktioniert. Die Ernährungsumstellung war natürlich schon am Anfang etwas schwierig, weil ich mich jahrelang sehr schlecht ernährt habe. Aber mit den ganzen Rezepten und der Unterstützung durch die Facebook Gruppe, habe ich das am Ende dann doch sehr gut hinbekommen. Auch das Trainingsprogramm hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mich früher nie überwinden ins Fitnessstudio zu gehen, doch bei mybodyartist hat mir das Training mit den wöchentlich wechselnden Übungen so viel Spaß gemacht, dass ich jetzt am liebsten jeden Tag trainieren möchte. Insgesamt habe ich jetzt meine Hosengröße von 42 auf 36 reduziert und T-Shirts passen mir endlich wieder in S statt L 🙂
Vielen Dank für die gute Betreuung durch Tommy und die Motivation der anderen Mädels!

Jasmine A. (21), Bürokauffrau

Nachdem ich über Weihnachten wie jedes Jahr einige Kilos zugenommen hatte und ich bereits meinen nächsten Sommerurlaub für Juni 2015 plante, entschloss ich mich meinen alljährlichen Neujahrsvorsatz „Traumfigur erreichen“ ab Jänner 2015 mal richtig durchzuführen und nicht wieder zu verschieben. So stolperte ich auch noch mit Zufall über Instagram auf das Programm „Mission Traumbody“ – da musste ich dieses einfach kaufen. Am Anfang war es für mich etwas unübersichtlich und man bekam soviel zum reinlesen in das Programm. Aber nachdem ich eine Woche dabei war, fiel es mir schon total leicht und es gehörte zu meinem Alltag. Bei allen anderen Versuchen abzunehmen bzw. meinen Körper zu formen bin ich immer gescheitert, da ich keine Disziplin hatte. Aber mit dem Wissen, soviel Geld dafür ausgegeben zu haben – konnte ich mich einfach nicht auf die Couch legen ohne vorher den Trainingsplan durchgemacht zu haben. Und ich sage es euch man fühlt sich danach einfach um so viel besser. Ich bin jetzt in Woche 9, und bin mit den Ergebnissen für diese Zeit schon zufrieden, aber ich habe mir noch weitere Ziele gesetzt und werde die Phase 2 des Programmes noch solange wie möglich weiter durchziehen.

Ina O. (24), Industriekauffrau

Ina vorhernachherAls ich mit dem Programm begonnen habe, war mein Ziel endlich einen definierten Bauch zu bekommen und meinen Körper weiter zu straffen. Ich war zwar vorher schon schlank, allerdings war ich ein bisschen unzufrieden, weil man meine Bauchmuskeln noch nicht sehen konnte. Das sollte sich mit dem Programm von mybodyartist jetzt ändern.
Als ich Anfang Juni meine Unterlagen erhielt war ich erstmal etwas erschlagen, denn man bekommt wirklich viele Pläne und Anleitungen. Aber nachdem ich mir alles in Ruhe durchgelesen und mich etwas organisiert habe, bin ich ziemlich schnell in das Programm reingekommen. Die meisten Lebensmittel kannte ich ja vorher auch schon, weil ich schon immer ein bisschen darauf geachtet habe, mich gesund zu ernähren. Am Ende habe ich mich auch gar nicht zu 100% an den Ernährungsplan gehalten, da ich ja eh nicht viel abnehmen wollte und im Prinzip schon nach 4 Wochen mein Ziel erreicht hatte. Neben der Ernährung hat mir besonders auch das Intervalltraining gefallen. Ich hatte vorher nämlich noch nie Ausdauertraining gemacht (bzw. noch nie so intensives) und ich glaube, dass mir das jetzt noch mal den extra Kick gegeben hat. Mein Bauch sieht jetzt jedenfalls richtig definiert aus und auch mein Po fühlt sich nun etwas fester an. Jetzt muss nur noch das Wetter in Deutschland besser werden, dann bin ich vollkommen zufrieden.

Irina (29), Referentin

Ich bin über Instagram auf mybodyartist aufmerksam geworden. Nach dem ich mir auf der Website alles genauer durchgelesen habe, war ich davon überzeugt, das dieses Programm mir helfen kann meine Ziele endlich zu erreichen. Besonders wichtig war es mir, dass es keine Diät war und man zu Hause trainieren konnte. Nach dem ausführlichen und sehr informativen Coaching über Skype mit Tommy habe ich sofort angefangen. Am Anfang fiel die Umstellung etwas schwer. Jeden Tag selbst zu kochen und bis zu 4 – 6 mal die Woche zu trainieren – das war eine Herausforderung für mich, zumal ich ja auch täglich 10 Stunden arbeite. Aber ich wollte mir selbst etwas beweisen und zog das Programm komplett durch.
Nach ein paar Wochen zeigten sich im Bauchbereich schon tolle Ergebnisse, was mich sehr motivierte. Nur meine Oberschenkel wollten nicht so richtig schmaler werden und das Gewicht stagnierte auch. Ich habe dann wieder Tommy persönlich über Facebook kontaktiert. Er hat mir daraufhin gezeigt, wie ich meine Ernährung noch mal etwas anpassen und das Training variieren kann, damit ich mein Plateau überwinde. Nach ein paar Wochen der Umstellung sind dann tatsächlich auch noch mal ein paar Kilo runter gegangen und der Umfang der Beine reduzierte sich auch. Ich bin begeistert!
Ich hab keine Sekunde lang bereut mich für dieses Programm entschieden zu haben und kann es jedem empfehlen. Man kann sich super über Facebook mit anderen austauschen und Tommy steht einem bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

Patrizia (26), Ingenieurin

Als ich von mybodyartist gelesen habe, war ich zunächst nur eine von vielen, die den Account bei Instagram geliked hat. Da ich nicht abnehmen wollte, sondern eher zunehmen wollte, dachte ich, dass das Programm nichts für mich ist. Als ich Tommy dann mal eine Nachricht geschrieben habe, ob mein Fall für sein Programm geeignet ist, machte er mir Mut und ich hatte endlich die Hoffnung, gesund zuzunehmen und Muskeln aufzubauen. Ich buchte das Programm. Von Woche zu Woche habe ich neue von ihm empfohlene Lebensmittel in meinen Plan integriert und nun sind sie nicht mehr wegzudenken. Ich habe nie wirklich Spaß am kochen gehabt, aber nachdem man erste Erfolge verbuchen konnte, habe ich angefangen es zu mögen. Nachdem ich das Sportprogramm absolviert hatte, sah ich und andere auch, dass alles etwas fester und muskulöser geworden ist und ich ein Plus von 3kg hatte. Es ist wohl einfach ungesund schnell 3 kg zuzunehmen, aber ich wollte gesunde 3 kg in Form von Muskeln und etwas Fett zunehmen. Mittlerweile befasse ich mich so viel mit Sport und Ernährung – es ist so wichtig sich gut, gesund und fit zu fühlen. Ich halte nicht viel von anderen Programmen, in den Mädels hungern und Kalorien zählen müssen, weil die Gesellschaft durch die Medien ein total falsches Bild von schlanken Mädchen/ Frauen hat. Für mich hat sich das Programm sehr gelohnt, zwar war ich schon immer sportlich, aber in Sachen Ernährung viel zu inkonsequent. Es wird zu einer Lebenseinstellung, wenn man merkt, dass es euch ohne bestimmte Produkte soviel besser geht. Ich für meinen Teil habe mein Ziel noch nicht erreicht, ich bin ihm aber näher gekommen. Das Programm lohnt sich wirklich, vorallem die individuelle Betreuung sind top; und auch alle Fragen, die während oder nach dem Programm auftauchen, werden von Thomas sehr gut betreut, Das Programm ist sein Geld wert, wenn ihr euer Leben gesünder und fitter erleben möchtet!

Elisa G. (22), Studentin

Nun sind die 12 Wochen schon rum und ich muss sagen, ich bin echt zufrieden!! Am Anfang hab ich gedacht, dass ich das nie schaffe, aber mit den tollen Rezepten und den Plänen ist es mir am Ende gar nicht schwer gefallen und die Zeit verging wie im Flug. Vielen Dank für alles! 🙂

Franziska B. (24), Werbekauffrau

Es war an der Zeit, dass sich etwas ändert und dank Tommy habe ich es jetzt auch geschafft.
Ich litt jahrelang fast täglich unter starken Kopfschmerzen, konnte den ganzen Tag schlafen und habe mich insgesamt sehr träge gefühlt. Zudem litt ich häufig unter Stimmungsschwankungen, die mich auch dazu veranlasst haben lauter ungesunde Sachen in mich hineinzustopfen. Ich hatte sowieso schon durch die Pille etwas zugenommen, dies wurde durch das ständige Fast Food und Süßigkeiten Essen noch mal verstärkt. Bis ich an einen Punkt kam, wo es nicht mehr weiterging. Der Arzt hat bei mir diverse Mangelerscheinungen festgestellt und mir geraten meine Ernährung umzustellen, da ich sonst in der Zukunft Diabetes kriegen könnte. Auf der Suche nach einem Ernährungsplan bin ich dabei auf das Programm von mybodyartist gestoßen. Die Mischung aus gesunder Ernährung, eiserner Disziplin und dem idealem Pensum an Sport haben mir ein neues Leben geschenkt. Ich habe in den 12 Wochen insgesamt 10 kg abgenommen und meine Beschwerden treten jetzt nur noch ganz selten auf. Ich bin Tommy daher sehr dankbar und auch die Betreuung durch ihn hat all meine Erwartungen übertroffen. Wenn ich mal in einem Motivationsloch war oder irgendwelche Fragen hatte, konnte ich mich jederzeit an ihn wenden. Vielen vielen Dank dafür!!!

Jenny S. (22), Studentin

Ich habe es geschafft!!! Drei Monate lang hartes Training und clean eating liegen jetzt hinter mir und das Ergebnis kann sich sehen lassen oder? Ich hatte zwar eigentlich von Natur aus immer eine schlanke Figur, aber während meines Auslandssemesters in den USA hatte ich einige Kilos zugenommen – und die wollten einfach nicht runtergehen. Da ich Thomas Schulze aus meiner Uni kannte, habe ich mich entschieden als Testperson an seinem Abnehmprogramm teilzunehmen. Wir haben regelmäßig zusammen trainiert und er hat mir einen Ernährungsplan erstellt, der es in sich hatte. Ich musste auf Spaghetti, Cornflakes und Brot verzichten und stattdessen mehr Gemüse essen. Die ersten zwei Wochen meiner Ernährungsumstellung waren daher ziemlich hart, aber dann schien sich etwas in meinem Körper zu verändern: ich wurde schneller satt, fühlte mich jetzt auch ohne Kaffee Energie geladen und die Kilos purzelten. Nach ein paar Wochen hatte ich sogar schon gar keine Lust mehr meinen Cheat Day zu machen, weil ich mich in meinem Körper so gut fühlte. Mittlerweile gönne ich mir ab und zu wieder etwas Pasta, aber dies ist jetzt auch gar nicht mehr so schlimm. Durch das Training und meine neuen Ernährungsgewohnheiten ist mein Stoffwechsel jetzt so schnell geworden, dass dies ohne Folgen bleibt. Ich kann daher jedem empfehlen sich von Thomas coachen zu.

Daria B. (22), Studentin

Danke Thomas, danke!!! Ich hätte es niemals für möglich gehalten jemals einen Sixpack zu haben. Jahrelang bin ich fast täglich joggen gegangen – doch so sehr ich mich auch bemüht hatte, die Fettpölsterchen am Bauch wollten einfach nicht verschwinden. Als ich in einem Artikel von dir gelesen hab, dass Ausdauertraining Zeitverschwendung ist, war ich erstmal baff. Aber du solltest ja Recht behalten. Dein Training hat mir viel mehr Spaß gemacht, als die ständigen Runden durch den Park und effektiv war es auch noch. Dank deiner Ernährungstipps und der Trainingseinheiten habe ich sieben Kilo abgenommen – und endlich kann man meine Bauchmuskeln sehen!!! 
Ich hoffe, du inspirierst noch viele weitere Menschen dazu, sich gesünder zu ernähren und mehr Sport zu treiben. Es zahlt sich für jeden aus! Ich werde jedenfalls weiterhin gespannt deine Blogartikel und Videos verfolgen. Liebe Grüße, Daria.

Caity B. (22), Model

Mitten in meiner erfolgreichsten Phase als Model hatte es mich erwischt: Pfeiffersches Drüsenfieber!! Zwei Monate lang musste ich das Bett hüten und konnte keinen Sport machen. Über fünf Kilo habe ich in dieser Zeit zugenommen – unfassbar! Der Speck musste also schleunigst wieder weg. Dabei war das Coaching von Thomas eine sehr große Hilfe. Als erstes hat er mir gezeigt, wie ich mein Immunsystem wieder richtig aufbauen kann. Dies war mir besonders wichtig, weil ich es mir in meinem Beruf nicht leisten kann, krank zu sein. Außerdem hat er für mich ein super Trainingsprogramm erstellt. Ich glaube, ich habe in meinem Leben noch nie so hart trainiert, aber ich liebe es!!! Nach so einer langen Zeit ohne Sport war es genau das richtige für mich. Ich kann das Coaching von Thomas daher nur jedem empfehlen. Ich fühle mich jetzt wieder richtig gut und mein Booker sagt meine Figur sehe jetzt besser aus denn je.

Victoria R. (22), Studentin

An dieser Stelle möchte ich Thomas einmal danken. Ich war seit mehreren Jahren im Fitnessstudio angemeldet, konnte mich aber nie so richtig motivieren auch dorthin zu fahren. Mich ins Auto zu setzen und dann in einem Raum mit vielen schwitzenden und brüllenden Menschen trockene Übungen zu machen, war noch nie so mein Ding. Dank seines Trainingsplans kann ich nun zu Hause effektive Übungen durchführen, die nur so viel Zeit in Anspruch nehmen, wie ich auch motiviert bin mich körperlich zu betätigen Auch wenn ich nicht immer den ganzen Trainingsplan schaffe, habe ich einzelne Übungen die mir besonders Spaß bringen und die ich am Abend nach einem langen Tag motiviert bin durchzuführen. Ich hatte zwar noch nie große Figurprobleme, aber durch die regelmäßigen Übungen und meine etwas zum Gesunden hin veränderte Ernährung fühle ich mich einfach fitter und energiegeladener. Hierfür ein großes Danke!

Ann-Kathrin S. (33): Coach

Erreichtes Ziel: fit und schlank mit minimalen Zeitaufwand

Mein Beruf bringt es mit sich viel zu reisen. Mir bleibt wenig Zeit für Fitness, wenn ich heute in Hamburg ein Seminar halte und morgen schon wieder in München oder Wien sein muss.

Deswegen kam mir das Trainingsprogramm von My Body Artist sehr entgegen. Tommy erstellte für mich einen super Trainingsplan mit Übungen, die ich auch ohne Geräte in jedem Hotelzimmer durchführen konnte. Und das beste war, das gesamte Training dauert noch nicht einmal eine halbe Stunde. Den Ernährungsplan hat Tommy perfekt auf meinen Tagesablauf abgestimmt. Da ich mich selber ganz gut motivieren kann, war es auch kein Problem für mich seine Ratschläge zu befolgen. Besonders gut haben mir die Tipps für Lunchpakete gefallen, da ich häufig am Flughafen in Versuchung gerate ungesunde Sachen zu essen. Dank des My Body Artist fühle ich mich jetzt voller Energie, die ich auch brauche, um meinen manchmal sehr stressigen Job bewältigen zu können.

Marion H. (45): Kosmetikerin

Erreichtes Ziel: jung, frisch und fit aussehen

Ich muss zugeben, dass ich am Anfang skeptisch war, ob mir My Body Artist wirklich weiterhelfen kann. In den meisten Ernährungsratgebern steht doch immer nur dasselbe – Grundlagenwissen, dass man auch in jeder Frauenzeitschrift nachlesen kann.

Nachdem ich aber den Videokurs anschaut habe, musste ich doch zugeben, dass ich einige neue Dinge gelernt habe. Deswegen habe ich mich entschlossen mit Tommy ein Probetraining zu vereinbaren. Ich trainiere schon seit einigen Jahren in einem Fitnesscenter und weiß daher eigentlich wie ich trainieren muss. Die Übungen, die mir Tommy aber gezeigt haben, waren ganz anders. Er hat mir z.B. erklärt, dass Sit-ups auf einem Ball wesentlich effektiver sind als normale Situps auf dem Boden. Und das habe ich auch gespürt, zum ersten Mal seit Langem habe ich wieder richtig Muskelkater gehabt. Nach dem Training hat mir Tommy noch einige Tipps für meine Ernährung gegeben. Er hat mir z.B. verraten, dass es bestimmte Lebensmittel gibt, die eine Anti-Aging Wirkung haben. Das fand ich als Kosmetikerin natürlich besonders interessant. Insgesamt kann ich die Zusammenarbeit mit My Body Artist jedem weiter empfehlen. Tommy hat auf mich sehr sympatisch und kompetent gewirkt und ich habe jetzt wieder richtig Spaß am Training.

Ann-Kathrin S. (33): Coach

Erreichtes Ziel: fit und schlank mit minimalen Zeitaufwand

Mein Beruf bringt es mit sich viel zu reisen. Mir bleibt wenig Zeit für Fitness, wenn ich heute in Hamburg ein Seminar halte und morgen schon wieder in München oder Wien sein muss.

Deswegen kam mir das Trainingsprogramm von My Body Artist sehr entgegen. Tommy erstellte für mich einen super Trainingsplan mit Übungen, die ich auch ohne Geräte in jedem Hotelzimmer durchführen konnte. Und das beste war, das gesamte Training dauert noch nicht einmal eine halbe Stunde. Den Ernährungsplan hat Tommy perfekt auf meinen Tagesablauf abgestimmt. Da ich mich selber ganz gut motivieren kann, war es auch kein Problem für mich seine Ratschläge zu befolgen. Besonders gut haben mir die Tipps für Lunchpakete gefallen, da ich häufig am Flughafen in Versuchung gerate ungesunde Sachen zu essen. Dank des My Body Artist fühle ich mich jetzt voller Energie, die ich auch brauche, um meinen manchmal sehr stressigen Job bewältigen zu können.